sehr starke Regelschmerzen, Angst vor nächster Regel, was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mal ganz davon abgesehen, wie dein Gyn mit dir umgeht (was echt nicht sein darf! Vor allem, wenn man selbst nicht versteht, wie sich so eine Regel anfühlt...). Auch deine Mutter verhält sich total falsch, was du aber denke ich schon weißt.

Ich hatte genau das selbe Problem wie du. Seitdem ich meine Tage habe (seit ich ca. 12-13 war, bin jetzt 18) bin ich in dieser einen Woche zu fast gar nichts zu gebrauchen. Hab das dann meiner Gyn erzählt (eine nette kleine Frau), die mir dann die Pille verschrieben hat und siehe da; seitdem ich sie nehme sind die Schmerzen fast ganz weg! Das mag zwar nicht bei allen helfen, ich würde dir aber empfehlen, sie mal auszuprobieren. Was dann aber halt wieder zu diesem unhöflichen Gyn führt...Kannst du vielleicht deinen Arzt wechseln? Gibt es noch einen Gyn in deiner Nähe? Denn ich glaube nicht, dass man sich die normale Pille einfach so holen kann...Könnte mich da aber auch irren.

Und ich will dir wirklich keine Angst machen, aber es könnte vielleicht sein, dass du sogar Endometriose haben könntest (hab den Verdacht, dass ich das auch haben könnte, bin aber natürlich kein Arzt). Kurz gesagt befindet sich die Schleimhaut, die auch in deiner Gebärmutter sitzt, sich in anderen Stellen deines Körpers, wo sie gar nicht hingehören. Wenn du dann deine Tage hast, reagieren diese Schleimhäute genau wie die in der Gebärmutter und fangen an zu bluten, was natürlich sehr schmerzhaft ist (Tut mir leid, wenn ich etwas falsch erkläre! Aber so habe ich es verstanden). Meistens hilft eine Bauchspiegelung zur Aufklärung und ich glaube nicht, dass ein Gyn sowas macht, sondern dann ein "normaler" Arzt.

Sorry, wenn dir die Antwort nicht genau weiterhilft, aber ich kenne die meisten deiner Leiden nur allzu gut und kann es gar nicht ab, wenn jemand mit so einer schmerzhaften Regel so mies behandelt. Ich hoffe wirklich, dass dir geholfen werden kann, denn soetwas muss und darf nicht sein. Beste Wünsche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such mal ein ernstes Gespräch mit deiner Mutter und vielleicht könnt ihr dann gemeinsam zu einem anderen Arzt gehen. Es kann ja nicht angehen, dass sie nicht mitbekommt, wie schlecht es dir jedes Mal geht und als einzige Maßnahme das Verstecken der Schmerzmittel sieht. Du solltest trotzdem auf keinen Fall weiter soviel Ibuprofen in solcher Stärke zu dir nehmen. Das kann üble Nebenwirkungen mit sich bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karategirl28
24.07.2016, 23:15

Ich habe eine gestörte Beziehung zu meiner Mutter. Wir können nicht mal über das Wetter reden ohne uns dabei anzuschreien - da brauch ich gar nicht erst mit so etwas kommen. Es hat meinen Therapeut 1.5 JAHRE gebraucht bis ich in ein Gespräch eingewilligt habe - ob ich das durchziehe oder nicht ist eine ganz andere Sache. Mit sowas brauch ich gar nicht erst bei meiner Mutter anfangen. Ich habe bis jetzt immer alleine einen Weg gefunden. Und werde das jetzt auch wieder tun müssen. Was hältst du vom HA? Oder wird der mich zum Gyn überweisen? Das wäre das worstcase...

0
Kommentar von Yingfei
24.07.2016, 23:25

Zum HA kannst du gehen, aber der wird dir wohl keine Pille aufschreiben, sondern dich zum Gyn schicken. Aber um dich vielleicht etwas zu beruhigen. Du musst dich da nicht wieder untersuchen lassen. Und wenn doch, kann man das auch per Ultraschall durch die Bauchdecke machen.(da musst du nichtmal die Hose ausziehen.)
So hat es meine Frauenärztin damals auch bei mir gemacht, als ich noch Jungfrau war. Sie schrieb mir dann die Pille ohne weiteres auf, ebenfalls um Periodenschmerzen weg zu nehmen.
Hat du vielleicht eine gute Freundin, die du mitnehmen kannst? Such dir einfach eine wirklich kompetente Ärztin. Manche Praxen bieten auch extra Sprechstunden für junge Mädels an. Schau mal im Internet m, ob du da etwas findest.
Ich wünsche dir alles Gute.

0

Nein, aber man kann den Arzt wechseln! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal zum Hausarzt und erzähl ihm das alles mit dem gyn wie du es hier gescvrieben hast und vielleicht kann er dich zu wem anderen überweisen ♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karategirl28
24.07.2016, 23:08

Ich will aber nicht mehr zum Gyn - nicht jetzt, ich muss mein Leben erstmal wieder in den Griff bekommen und Vertrage momentan keine Konfrontationstherapien. Ich heule nicht zum Spaß wenn ich an die Stunde beim Gyn zurück denke...

0
Kommentar von Einhorn64
24.07.2016, 23:10

Du kannsr ja zu einer Frau gehen und was is daran so schlimm sich zu einer anderen gyn zu überweisen?? und sich an den Hausarzt zu wenden?? sei mir nicht bös aber das is ein gut gemeinter tip von mir♡

0
Kommentar von Yingfei
24.07.2016, 23:13

Auch wenn du schlechte Erfahrungen gemacht hast, lass dir bitte von einer anderen, besseren Ärztin helfen!

0
Kommentar von Einhorn64
24.07.2016, 23:14

danke yingfei! hoffentlich hört sie auf dich

0

Versuch's vielleicht mal bei einem anderen Gyn. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein gut gemeinter rat ;

such dir dringend eine gynäkoloGIN, die dir die pille verschreibt und bei der du dich wohl UND verstanden fühlst.

alles GUTE dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karategirl28
24.07.2016, 23:12

Ich hatte bis jetzt immer Glück mit Männern - Mein Therapeut ist ein Mann, bei dem bin ich bestens aufgehoben, mein HP ist ein Mann - er hilft mir zu den Medikamenten, kann da momentan aber nix gegen machen. Mein Hausarzt ist ein Mann, dem ich mehr vertraue als meiner Mutter. Ich hatte immer Glück mit Männern (solang ich nichts von ihnen wollte) und jetzt bin ich bei so einem holzkopf gelandet ... Grad da hätte ich so etwas nicht gebrauchen können. Woher weiß ich, ob sie mir die Pille verschreibt,.. Wohl immer erst wenn ich den untersuchungsscheiss hinter mir hab - oder gibt's da nen Trick den ich nicht kenne? Danke schonmal für die Antwort!

0

Ich würde in deiner Stelle mal zu einem anderen Gyn gehen.

Normalerweise darf er so herablassend gar nicht reagieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?