sehr starke Nebenwirkungen bei diesem Medikament

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist grundsätzlich eine Frage der Gewöhnung, vor 40 mg Targin braucht man sich normalerweise nicht so zu fürchten, es ist keine besonders hohe Dosis, aber natürlich sind die Nebenwirkungen wie Schwindel stärker ausgeprägt, besonders wenn man älter ist. Aber ich glaube, dass allein deine Angst dass du eine Überdosis genommen hast, dein Schwindel und dein Herzrasen enorm verstärkt hat. 40 mg ist keine zu gefährliche Dosis.

Während ich auf einem anderen Opiat eingestellt war, konnte ich einmal eine Dosis von 200 mg Targin nehmen, ohne einen Effekt zu verspüren, einfach weil ich an ein potenteres Opiat gewöhnt war.

Die Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit klingen übrigens mit der Gewöhnung ab.

Das hat wirklich etwas mit der Gewöhnung zu tun. Ich muss auch Oxycodon nehmen. Kurzzeitig nur 10mg, dann bald 20mg weil die 10 nicht reichten. Seit einer ganzen Weile nehme ich morgens 20mg und gegen 16 Uhr nochmal 20mg. Damit geht's sehr gut. Leider reicht das manchmal nicht, wenn ich auf 60mg erhöhe, also nochmal 20 nach nehme, dann bekomme ich auch Nebenwirkungen, mir wird dann leicht übel und etwas schummerig... Fieser ist leider die Abhängigkeit die der Körper entwickelt, wenn es mir ganz gut geht und ich die 2. Dosis vergesse geht's mir mies (so als würde man eine Grippe kriegen).

Hallo reason45

Fürs Erste kann ich Dich mal beruhigen, ich habe selber starke Schmerzmittel und kenne sowas auch, aber ich weiss mittlerweile, auch von meinen Aerzten, das, wenn man mal mehr braucht, nichts macht, denn, wenn man das Medikament wirklich braucht, dann hat man keine Entzugserscheiningen oder auch selten S<yamtome einer Ueberdosierung, vorausgesetzt natürlich, dass Die Schmerzen wirklich stark sind und Du eine zweite Dosis brauchst, die natürlich schon mindestens 2 Stunden auseinander sein sollten, also das mal für Heute, wenn Dein Arzt wieder da ist,(Pfingstwochenende), dann rede mit ihm, denn Dein Medikament kenne ich ja nicht wirklich, ich weiss nur, dass es bei starken Schmerzmitteln sehr oft so ist, aber frag zur Sicherheit noch Deinen Arzt, wenn Du sonst kein Medikament hast, das Du als Notfall nehmen darfst, also nach Bedarf, hast Du sowas nicht zusätzlich, dann wäre dieses, was Du hast, schon auch das Richtige, aber wie gesagt, ich kenne nicht alle Medikamente und in der Schweiz haben wir sowieso andere, das heisst, sie heissen anders, letztendlich ist es dasselbe!

Uebrigens; Das was Du gespürt hast, das Herzrasen, das waren vermutlich Entzugserscheiningen, weil Du zuviel hattest, rede deshalb unbedingt mit Deinem Arzt!

Ich wünsch Dir alles Gute & gute Besserung!

L.G.Elizza

Es ist wirklich eine Gewöhnungsfrage. Die Dosissteigerung geht bei Targin nicht von 20 auf 40 mg sondern von 20 über 25, 30,35... in Wochenabstand, wenn die Schmerzen stärker werden und Wirkung nicht mehr gegeben ist. Targin wirkt, wie du schon gemerkt hast etwa 50 mal stärker als tramal, die beiden verhalten sich zueinander etwa wie ein Mofa zu einem Auto.

Das stimmt nicht ganz, Wiki sagt das die analgetische Potenz(hoffe das heißt so) bei Targin 20mal höher liegt als von Tramal, 50 wär zu viel. Ausserdem kann ich es nicht verstehn, das der Körper unabhängig von Schmerzen die Dosis einfach so wegstecken kann, also Herz, Kreislauf so wie das reinhaut, da braucht man ne ordentliche Gewöhnung schon..

0

Was möchtest Du wissen?