Sehr starke Migräne hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo sweetanonymus,

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hast du seit 10 Tagen fast jeden Tag eine oder zwei Migräneattacken mit jeweils einer Migräneaura (Sehstörungen), oder? Das ist nicht normal bei einer Migräne mit Aura. Dahinter könnte schlimmeres stecken. Du solltest dich dringend in der Abteilung für Neurologie in einem Krankenhaus untersuchen lassen! Das muss schnellstmöglich behandelt werden.

Wenn du heute oder morgen noch mal eine Migräneaura bekommen solltest (Sehstörungen, Sprachstörungen), dann rufe sofort den Rettungsdienst 112 an. Die bringen dich in eine Neurologie.

Wenn du an diesem Wochenende keine Aura mehr hast, dann rufe am Montag gleich bei einem Neurologen an und bitte um einen Akut-Termin, d. h. am selben Tag (Mo).

http://www.dmkg.de/plz70

Wenn du keinen Termin für sofort bekommst, dann fahre in ein Krankenhaus mit einer Neurologie, z. B. http://www.marienhospital-stuttgart.de/fachbereiche/neurologie/uebersicht.html

Nimm das bitte ernst. Deine Symptome könnten auf eine prolongierte Aura oder auf einen Status Migränosus oder auf noch schlimmeres hindeuten. Das alles muss schnell behandelt werden.

LG Emelina

Erst mal großes danke an dich , niemand hat so toll auf meine bitte geholfen ! 

Ich werde deinen Rat befolgen nur wurde ich von Ärzten immer mit:“ da kann man nichts machen, das geht mit dem Alter weg “ getröstet. 

Danke nochmals

2
@sweetanonymus

Bitte gerne :) Ich habe auch Migräne mit Aura und informiere mich schon seit vielen Jahren über dieses Thema. Deshalb weiß ich, dass diese Häufigkeit deiner Migräneauraattacken (in letzter Zeit) dringend behandlungsbedürftig sind.

Zu einem Arzt, der dir sagt "da kann man nichts machen" würde ich nicht mehr gehen. Suche dir einen guten Neurologen, der auf Migräne spezialisiert ist. Der weiß, dass man da schon "was machen kann"...

3
@Emelina

Was soll ich sagen, es ist nicht nur ein Arzt sondern alle bei denen ich war meinen das sie mir nicht helfen können... ich will nicht aufgeben aber kraft habe ich auch keine mehr .... naja vielleicht kennst du das :-)

1
@sweetanonymus

Ja, das ich kenne leider :( weil ich hier (auf GF) seit 6 Jahren die Fragen zum Thema Migräne lese (und auch beantworte).

Hausärzte bzw. Allgemeinärzte oder Kinderärzte sind meistens nicht sehr gut über das Thema Migräne informiert. Deshalb können sie auch nicht selbst helfen. Wenn ein Migräneverdacht besteht, müssten sie den Patienten an den Facharzt für Migräne - einen Neurologen – überweisen. Das hat anscheinend kein Arzt bei dir gemacht, von dem du untersucht wurdest. Deshalb musst du dir selbst einen Migränespezialisten suchen, der dir helfen kann (da du anscheinend keine Hilfe von deinen Eltern bekommst).

Gib nicht auf. Du warst bisher nur bei den falschen Ärzten. Deine Kraft bekommst du wieder zurück, wenn du einen Arzt (Migränespezialisten) findest, der dir wirklich helfen kann.

Du hast nicht geschrieben, wie alt du bist - lt. einer deiner früheren Fragen, scheinst du aber schon 18 J. zu sein. In diesem Alter hast du die geistige Reife, dich über deine Krankheit „Migräne mit Aura“ selbst gut informieren zu können. Das ist wichtig für dich, wenn du niemanden hast, der das für dich übernimmt.

Eine gute Informationsquelle ist z. B. die Homepage der Schmerzklinik Kiel (Migränewissen):

http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/

Auf der linken Seite dieser Homepage findest du verschiedene Themengebiete, die du anklicken kannst, um genau die Informationen zu bekommen, die dir helfen können, um deine Krankheit besser zu verstehen.

Nur, wenn man sich über das Thema Migräne gut informiert hat, kann man auch einen guten Arzt dafür herausfinden und das Richtige dagegen machen – das ist zumindest meine Erfahrung, als Migränepatientin.

LG Emelina

6

Eine kleine Ergänzung:

Wenn diese Migräne Schäden verursacht hat, also, wie Du schreibst, das Sehvermögen und Dein Sprachvermögen beeinflusst haben, dann ist das ernst. Da kann auch was anderes dahinter stecken, als Migräne, bzw. zusätzlich zu dieser. Lasse Dich unbedingt beim Neurologen untersuchen, ev. auch ein MRI vom Kopf veranlassen.

Auch ein Gedanke: Versuch mal, Dich von WLAN, Mobiltelefon, Funktelefon etc. fern zu halten. Falls sich dadurch was bessert, reagierst Du sensibel auf elektromagnetische Strahlung.

Was sagen eigentlich Deine Eltern dazu? Die müssen das unbedingt wissen...

In die Schule solltest Du, falls machbar, aber trotzdem gehen, das ist doch wichtig. Je länger Du wegbleibst, desto eher machst Du Dir Sorgen, zurück zu kehren.

Gute Besserung!

Okey werde ich versuchen ,was aber mega schwierig ist in unser heutigen Zeit ... 

Habe kein gutes Verhältnis zu meinen Eltern :-) 

0
@sweetanonymus

Echt? Sehr schade... Aber manchmal hilft's den Eltern, wenn das Kind sie mal wirklich braucht. Dann merken sie vielleicht (leider erst), dass sie Dich eigentlich super gerne haben.

0

Da kann auch was anderes dahinter stecken, als Migräne, bzw. zusätzlich zu dieser.

Diesen Gedanken hatte ich auch.

Lasse Dich unbedingt beim Neurologen untersuchen.

...ist deshalb ein sehr guter Rat von dir.

1
@Emelina

Danke :) Ja, man soll ja nichts schlimmes erwarten, aber starke Kopfschmerzen mit Auswirkungen aufs Nervensystem und ev. sogar neurologischen Symptomen... absolut keine Bagatelle!

1
@blubber77

Also die bisherigen Ärzte meinten das es an meinen Hormonen liegt,da ich in dem Bereich leichte Probleme habe.

Ich glaube aber nicht das es nur die Hormone sind ,habe nämlich auch andere Beschwerden,die nimmt aber niemand ernst. Alle denken ich wäre schlicht und ergreifend Hyperhondrisch.

0

Was möchtest Du wissen?