sehr starke kopfschmerzen , schwindel , sehstörungen ... ? tumor?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nebenhöhlen schallen lassen, beim HNO. Kommen die wenigsten Ärzte darauf. Nach 3 Wochen Dauerschwindel und zig Untersuchungen zufällig entdeckt. Ich vertraue den Ärzten und ihren Diagnosen nicht mehr so schnell. Hier ist meine Geschichte: Eines Morgens war mir auf einmal schwindelig, obwohl es mir körperlich sehr gut ging. Ich hatte mir erst nichts dabei gedacht, als der Schwindel länger anhielt. Ging ich zu allen möglichen Ärzten. Nichts wurde gefunde, im Krankenhaus lag ich auch. Als Diagnose wurde mir dann mitgeteilt das ich schwindel habe der durch Angst ausgelöst sein soll. Am Ende habe ich das auch geglaubt. Obwohl ich immer ein Entspannter und Ausgeglichenermensch bin. Aber durch den Schwindel natürlich Angst hatte logischer weise. Zufällig bekam ich den Tipp mal zu einem HNO zu gehen und die Nasennebenhöhlen schallen zu lassen. Ich dachte mir, dass ich schon bei einem HNO war, aber der vorige hatte diese Ultraschall untersuchung bei mir nicht gemacht. Nur das Gleichgewichtsorgan geprüft. Also ging ich nach 3 Wochen Dauerschwindel voller hoffnung zu diesem Arzt. und ratet mal was gefunden wurde, eine Nasennebenhöhlen entzündung. Ich bekam Antibiotika und bin seit dem Schwindelfrei. Alles klar Ärzte " phobischer Schwindel".Wenn man nichts findet. Dann sofort als psychisch Krank abstempeln???

können auch gehirnblutungen sein oder ein sehr schwacher kreislauf. auf jeden fall sollte er zum arzt. ist ja klar bei "extrem starken kopfschmerzen"

Glaube nicht das es ein Tumor ist kann aber verschiedene Ursachen haben Nerven,Wirbelsäule usw. Deshalb gehe zu einem Arzt um die Sache zu beurteilen. Kopf hoch es kann ein kleines Problem sein mit großer Wirkung.

Gott sei dank habe ich keine Erfahrungen damit. Was das sein könnte - sagt deinem Freund der Arzt. Ferndiagnose ist immer bissl schlecht. Vielleicht ist alles halb so schlimm und er braucht nur eine Brille.

Kann auch Kreislaufstörung sein, zu hoher bezw. zu niedriger Blutdruck. Nicht gleich das Schlimmste annehmen aber trotzdem mal beim Medizinmann vorbeischaun!

Migräne?Er sollte lieber mal zu einem Neurologen gehen!Am besten so früh wie möglich!

Das ist definitiv eine Frage für den Arzt.

evaness 14.10.2010, 19:05

Ja, rufe gleich den ärztlichen Notdienst an. Dann soll der Arzt entscheiden, was weiter geschehen soll. Das kann etwas Harmloses sein aber auch etwas Gefährliches. Erst die Untersuchung in der Neurologie, dann später das hier lesen:

was gibt es für ursachen von kopfschmerzen?

0

Was möchtest Du wissen?