Sehr sehr störende Nachbarn, was tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Auch wenns nervt würde ich ihn bei gegebenen Lärm mal wieder rausklingeln .. ihn eventuell mal zu dir rüber bitten das er sich das anhört und es deutlicher nachvollziehen kann und etwas mehr Einsicht zeigt.

Je nachdem wann das immer ist (Ruhezeiten?) würde ich ihn drauf ansprechen das du wirklich willst das ihr das auch so in den Griff bekommt und du dir irgendwann nicht mehr anders zu helfen weisst außer mal jemand vorbeikommen zu lassen der ganz offiziell für Ruhe sorgt.

Leider hat man Nachbarn meist länger und sollte daher wohl nicht pöbeln "mach leise sonst ruf ich Polizei du Axxxx" ^^ Aber wenns nicht anders geht und man ihn auch mehrfach drauf hinweist gehts halt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube wirklich etwas tun kann man nur sofern es gegen die allgemeinen Ruhezeiten verstößt, sprich abends nach 22 Uhr oder Sonntags zur allgemein bekannten Mittagsruhezeit. Alles andere sollte man versuchen nett zu regeln, da sich Nachbarn wie man es aus dem TV kennt ja auch wenn es schlecht läuft unnötig das Leben schwer machen können. Ich schließe einen Umzug mal als Alternative aus, im ärgsten Fall gibt es ja auch noch die Hausverwaltung, aber ich würde den freundlichen Weg immer zuerst wählen, und ein bisschen Geduld braucht man leider manchmal. weise nochmal nett darauf hin und sag am besten auch dass du dich schwer tust immer wieder darauf hinzudeuten, aber einfach an wichtigen Dingen arbeitest (egal ob wahrheitsgemäß oder Vorwand in dem Fall) und Musik in Ordnung ist (damit sie sich nicht auf den schlips getreten fühlen oder zukünftig gar provozieren) aber vielleicht zu einer bestimmten Zeit (als Vorschlag) oder mit Ankündigung oder einfach etwas von der Lautstärkeangepasster, sodass sie auch auf dich eingehen. Am wichtigsten ist denke ich dass du es freundlich versuchst aber auch den Ernst herüber bringst.versuch am besten nicht nur einen anzutreffen, sondern beide Bewohner und wenn es nicht besser wird vielleicht stört es noch einen anderen Nachbarn mit dem man sich zusammen tun kann?viel Glück und gutes Gelingen, hoffe es klappt ohne Ärger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gewisse Belastung an Dezibel sollte man ertragen, in der regulären Zeit zwischen 8.00 und 20.00 Uhr. Allerdings nicht, wenn es so laut und durchgehend ist, das man sich selber total eingeschränkt fühlt. Zwischen 20.00 und 22.00 Uhr muss auf Zimmerlautstärke runtergedrosselt werden und ab 22.00 Uhr müsste er sogar ganz darauf Verzichten. 
Tagsüber muss man wohl dem Ordnungsamt bescheid geben, da meiner Meinung nach Lärmbelästigung eine Ordnungswidrigkeit ist. In der Nacht dann die Polizei verständigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmmm... naja ich würde noch ein letztes mal hingehen und sagen, dass wenn er nicht aufhört es so laut zu haben , dass du dann zum Amt oder wo auch immer man sich beschwert hingehst und dann bekommt er warscheinlich angst und lässt es ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe das gleiche problem, wenn es mit absprachen nichts bringt zum anwalt, mietminderung oder umziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wohnst du zur miete benachrichtige den vermieter...andernfalls rufe bei erneuter lärmbelästigung die polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis spätestens 22 Uhr kannst du leider nichts dagegen tun OK!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch einmal klingeln und sie darauf hinweisen dass du das Nächste mal die Polizei holst wenn sie weiter so laut Musik hören. 

Ansonsten kannst du sie vielleicht auch um die Handynummer bitten und dann anrufen oder eine Nachricht schreiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermieter und Polizei rufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?