sehr schweres Heben rücken kaputt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann sein dass du Rückenschmerzen bekommst aufgrund von Heben von schweren Sachen.  Pass demnächst auf wie du es hebst. Sonst können chronische Schmerzen die Folge sein.  Am besten frag nochmal einen anderen Arzt.

Danke für den Stern: )

0

also so ein schweres gewicht sollte man auf dauer nicht heben. dass kann nicht gesund sein.

aber als leiharbeiter muss man leider oft solche arbeiten machen, das habe ich selbst auch schon erlebt.

am besten würde ich wenn du diesen tisch heben musst, immer einen kollegen fragen dann ist es halb so schlimm.

aber auch so 15 kg kisten wenn du viele am tag tragen musst, ist das auf dauer auch nicht gut.

du musst beim heben immer darauf achten, dass du aus deinen beinen hebst und nicht aus dem rücken. also du stellst dich immer mit geradem rücken hin und hälst die spannung und hebst dann aus den beinen. dadurch schonst du deinen rücken.

es gibt auch so bandagen die den rücken stärken. aber für mich war das so, dass man damit keine oder wenige rschmerzen hatte, aber es auf dauert nicht besser wurde.

schau mal am besten auf youtube nach kisten richtig heben. da findest du sicher was

wenn es langfristig nicht geht, würde ich schauen ob du dann vielleicht eine andere abteilung arbeiten kannst oder bei der leiharbeits firma, nach einer anderen stelle fragen. erwähne aber nicht die rückenprobleme, denke dir eine andere "ausrede" aus. denn du willst den job ja behalten :)

Hallo Charonmond,

in erster Linie sind die Arbeitgeber dazu verpflichtet Tätigkeiten auf ein Belastungsniveau hin einzuschätzen. Zusätzlich muss der Personaldisponent/ die Personaldisponentin eine Gefährdungsbeurteilung für den Arbeitsplatz erstellen und diese mit der Fachkraft für Arbeittssicherheit durchsprechen.

Dabei sind genaue Angaben über die richtige Handhabung von schweren
Gütern und Hilfsmitteln zu vermitteln. Wird die Lastenhandhabung nicht richtig angegangen, drohen schwere Gesundheitsschäden.

So steht es in § 4 LasthandhabV festgeschrieben. Entsprechend muss eine Betriebsanweisung die vorhandenen Gefährdungen sowie Schutz­maßnahmen, Verhaltensregeln und Informationen zur Ersten Hilfe auflisten.

Hält sich eine verantwortliche Person nicht an die Verordnung und gefährdet die Sicherheit von Angestellten, so drohen im Sinne des Arbeits­schutzgesetzes jedoch nicht nur Strafen durch die Behörden. Beschäftigte sind hier die wahren Leidtragenden.

Die Missachtung der Lasthandhabungs­verordnung kann unter anderem folgende

Gesundheitsschädigungen auslösen:

Überbelastete Bandscheiben

Quetschungen und Stauchungen

Chronische Veränderungen der Lenden- oder Halswirbelsäule

Arthrose (im Knie, in der Hüfte usw.)

Um es kurz zu machen, würde ich den / die zuständige Personaldisponent/ in ansprechen und fragen ob es für den Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung gibt. Zusätzlich ist die Zeitarbeitfirma dazu verpflichtet, für Tragehilfsmittel zu sorgen, damit, die Arbeit so leicht wie Möglich verrichtet werden kann und damit keine Schäden entstehen können.

Ich hoffe ich konnte helfen.

schöne grüße stephan

Was möchtest Du wissen?