Sehr schnell vermehrende Ameisenart gesucht!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

aus anderen Fragen von dir weiß ich, daß es dir um die Ameisenhaltung geht. Du hast ja Camponotus ligniperdus. Damit hast du eine leicht zu haltende Kollonie. Die vermehren sich an sich ganz gut nur mit der Einschränkung, daß die Kollonie einen festen Zyklus hat und selbständig in den Winterschlaf wechselt, also das nicht von der Umgebungstemperatur abhängt. Das heißt, die Königin legt dann ein paar Monate lang überhaupt keine Eier und du mußt es akzeptieren. Im Gegensatz zu Lasius niger (die auch leicht zu halten sind) kann man da durchaus den Winterschlaf etwas hinauszögern, indem man keinen Winter anbietet (wobei ich davon abrate, weil das den Ameisen nicht gut tut).

Was die Ameisen angeht ist es auch so, daß die sich entsprechend vermehren, wie die optimale Kolloniegröße ist. Die bleibt am Anfang eher klein, halt daß die Königin versorgt werden kann. Wenn alles gut läuft, wird die Kollonie erst mal langsam größer um zu sehen, ob das Nahrungsangebot trotzdem reicht. Und da die Königin dann aber mehr Eier legt, braucht sie auch mehr Arbeiterinnen zur Brutpflege. Deshalb legt sie dann noch mehr Eier usw. Das Wachstum der Kollonie kann also schlagartig zunehmen. Wenn die Königin will, legt sie mehrere Eier am Tag. Beeinflussen kannst du das nicht. Warte einfach ab, wie sich das entwickelt. Ich vermute mal, daß deie Königin, wenn du sie so von oktober bis März in den Winterschlaf (also ins Kühle) schickst, sie dann etwa im Mai anfängt, mehr Nachwuchs zu produzieren, also wenn sie sie langsam das Gefühl hat, daß der Winter ganz vorbei ist.

Wozu brauchst du denn solche schnell vermehrende Ameisen?

Ich würde die Chinesische Riesenameise empfhelen, sie ist zwar ein Exot, aber in Realition von Platz, Anschaffungskosten, Nachzuchten und Haltungskosten. Da sowohl Rote als auch Schwarze Waldameisen einen erheblichen Platzverbrauch bzw. Nutzung haben.

LG Salty1

Was möchtest Du wissen?