Sehr schnell abnehmen? Kostenlos?

7 Antworten

Also kostenlos auf jeden Fall.

Schnell im Sinne von "in einer Woche" ist schwierig.

Arbeite daran, deine Essgewohnheiten dauerhaft so umzustellen, dass du weniger isst, als du verbrauchst, aber dich damit nicht im Wartemodus auf das Ende der Diät befindest. Informiere dich über die 8-hour-fast. Isst pro Mahlzeit nur eine Poriton, die du genießt. Suche gesunde, kalorienärmere Gerichte (am besten über Foodblogs, nicht zwingend "Diätessen"). Mache eine Liste von Lebensmitteln, die du nur noch als Belohnung in kleinen Mengen bewusst genießt und anderen, die dich sättigen. Typische Beispiele für Genussmitteln findet man schon über den Begriff "Genussmittel": Alkohol, Zuckerhaltiges (Kuchen, Süßigkeiten, Fruchtsäfte). Meide kalorienhaltiges Essen unterwegs, an das du dich später nicht erinnerst und das dir keinen Genuss bringt (das meist Fastfood). Höre nach einer Poriton essen auf und horcche in dich hinein: Bist du sat? Lerene zu spüren. wann du sattt bist. Meist spürt man das nicht direkt nach dem Essen, sondern erst nach einer Pause.

Versuche, statt bei Heißhungerattacken zu essen dann Wasser zu trinken, Sport zu machen, raus zu gehen, einen interessanten Film zu sehen oder dich sonstwie abzulenken. Oder Brühe zu trinken. Halte die ersten paar Tage die Heißhungerattacken aus und dich genua an deine "Fastenzeiten" (z.B. vom frühen Abend bis zum späten Morgen, also 16 Stunden am Stück). Nach einigen Tagen wird das einfacher. Lege bewusst Geld zurück, das du sparst, indem du bestimmte Lebensmittel nicht mehr kaufst, z.B. Fastfood unterwegs.

Versuche, als Getränke zumindest für eine Zeit von einem Monat nur Wasser zu nehmen, ggf. sogar Leitungswasser, davon aber viel (3 L am Tag z.B.). Damit wird ein Glas Fruchtsaft zur besonderen Belohnung. Das hat auch Kalorien, aber vermutlich weniger als das, was du sonst essen würdest. Trinke es ggf. als Schorle (hat man eine Zeit lang keine Säfte getrunken, wirken die meisten gekauften Säfte extrem süß und vertragen etwas Mineralwasser als Beigabe).

Erlaube dir zu bestimmten Zeiten oder in bestimmten Abständen KLEINE Genussmittelportionen, z.B, einzeln gekaufte Pralinen, ein Glas Wein in schöner Umgebung, ein Stück Torte in einem Café. Tue das, wenn du gelernt hast, nach einem Stück/ einer Poriton aufzuhören. Bis dahin kaufe solche Sachen teuer und einzeln/ klein. Keine Packung Kekse, sondern einen Keks in der Bäckerei oder eine Praline in der Konditorei oder ein Glas Wein in einem Weinlokal. Keine ganze Flasche für Zuhause.

Übe, Bewegung in deinen Alltag einzubauen: Zu Fuß zu gehen, so oft es geht, mal zu Fuß einkaufen zu gehen und die Tüten nach Hause zu tragen, jedes Mal, wenn du in ein bestimmtes Zimmer gehst, erst mal x Übungen der Sorte Y zu machen, vor dem Schlafengehen, nach dem Aufwachen, beim Zähneputzen, vor dem Duschen etc. x Übungen der Sorte Y zu machen (Übungen suchen).

Du solltest nicht mehr als 1 Kg pro Woche abnehmen. Eine Gewichtsabnahme erreichst du mit einem Kaloriendefizit. Du rechnest also deinen täglichen Kalorienbedarf aus (gibt viele Seiten dafür im Internet) und dann nimmst du einfach weniger Kalorien zu dir. Ich habe 10 Kg abgenommen, indem ich viel Gemüse gegessen habe (du darfst so viel Gemüse essen wie du willst!), an zweiter Stelle Obst und daneben Vollkornprodukte/mageres Fleisch/Eier. Vollkornprodukte sind super, da sie dich lange satt halten. Trink viel (Tee/Wasser), das sättigt dich auch schnell. Dazu noch etwas Sport, kannst dir ja einen Schrittzähler runterladen und dir täglich ein Ziel setzen, wie zB 10‘000 Schritte pro Tag.

Alter, Größe, Gewicht? Ansonsten vergiss das schon mal mit dem sehe schnell. Wer schnell abnimmt hat die Kilos auch schnell wieder drauf. Dazu ist schnelles abnehmen nie gesund

Was möchtest Du wissen?