Sehr Schlimme Mauke bei meinem Wallach!

4 Antworten

Bevor jetzt wieder geraten wird, das Pferd auf einem desinfizierten Teppich einzusperren:

Zink ... nicht außen drauf, sondern innen rein!

Wenn das Immunsystem stabil ist, dann kann dem Pferd kein Keim was anhaben, auch wenn der lange Regen dafür gesorgt hat, dass sie knöcheltiefen Schlamm stellenweise hat und man ihnen auch nicht verbieten kann, da rein zu pinkeln und zu äpfeln. Lustig ist, dass nur die besonders umsichtigen, weitergebildeten Tierärzte drauf kommen, dass die äußerliche Behandlung ein Kampf gegen Windmühlen ist, wenn es innen nicht stimmt im Stoffwechsel. Zum Glück habe ich meine Lieblingsfrautierdoktor, die auf sowas ihren Kofferraum auf macht und eine Dose Zink raus fischt, zudem natürlich die akuten Wunden versorgt, aber immer mit dem Hinweis, dass das nur begleitend hilft, wichtiger aber das Abstellen der Ursache ist.

Hat die erste Mauke zufällig im Frühjahr, gleich nach oder noch im Fellwechsel zugeschlagen? Dann ist das ja noch deutlicher, da hätte der Tierarzt dann wirklich drauf ansprechen können, denn dass der Fellwechsel erheblich viel Zink fordert, weiß jeder Laie, der sich ein bisschen eingehender mit Pferden beschäftigt. Der Tierarzt hoffentlich auch. Nur musste der in seinem Studium dummerweise auch lernen, wie man Kaninchen und Krokodile füttert, da kann sowas schonmal auskommen - Ach wenn sich die Tierärzte bei uns nur früher spezialisieren dürften!

Also:

  1. Kauf ein Zinksupplement - am besten Navalis Orthosal Zink oder Natusat Zink, weil das ziemlich reines Zinkchelat ist. Aber lass Dir vorher eine Probe schicken, das fressen nämlich nicht alle Pferde und das beste Präparat hilft nix, wenn man es nicht ins Pferd bekommt. Sollte Dein Pferd das nicht fressen, was leider schon wahrscheinlich ist, nimm sowas wie Equi-Biosel. Da ist eine Menge Traubenzucker mit drin, der ein bisschen die Zinkaufnahme hemmt, aber besser gehemmt aufgenommen als gar nicht.

  2. Sieh Dir den Speiseplan Deines Pferdes kritisch an, ob da was dabei ist, was die Darmflora so stören könnte, dass es bisher zu wenig Zink aufgenommen hat (ich kann Dir da überlegen helfen, so viel kenn ich mich damit aus).

  3. Denk langfristig über die Investition in ein gutes Mineralfutter nach. Das nimmt Dir so akute Mangelsymptome wie die Mauke, weil das Pferd einfach durchgehend top mineralisiert ist.

  4. Versorge die Wunden wie vom Tierarzt geraten. Wenn Du das absolute Ideal an Wundreinigungslösung und Salbe finden willst, wende Dich hier an Wolpertinger, die hat beruflich mit Wunden zu tun und kennt da jedes Mittelchen. Sie rät auch zu einer Zinksalbe, aber einer mit Silberionen, wenn ich mich recht erinnere, gibt's sowas von Leovet sogar günstiger als in der Apo ... und wie die Wundspüllösung heißt, die sie immer empfiehlt, weiß ich nicht auswendig und die Flasche ist im Spind, 30 km vom PC entfernt.

  5. Weil Du Blutvergiftung angesprochen hast: Er ist jetzt Tetanus geimpft? Sollte man beim Pferd immer machen, weil das bei denen mindestens genausooft tödlich endet wie beim Menschen. Aber dieser Entzündungsprozess und die Medikamente, die er daher mit Sicherheit bekommen hat, haben seinen Zinkspiegel weiter gesenkt statt gehoben, wie er es so dringend gebraucht hätte.

  6. Gib begleitend täglich ein Stückchen Ingwer, so lange die Fesselbeugen wund sind, weil Ingwer ein natürlicher Entzündungshemmer ist. Lang darf man den nicht geben, weil er genauso wie die pharmazeutischen Entzündungshemmer auf den Magen schlägt, aber vielleicht kannst damit das ganze so abfangen, dass Du das Medikament nicht geben musst - weil dieses ja wieder den Zinkspiegel senkt, wenn man es geben muss. WENN etwas anschwillt, der Puls pocht oder das Pferd Temperatur bekommt, hol den Tierarzt und bitte um einen cox-selektiven Entzündungshemmer. Der ist zwar ein Stück teurer, aber geht nicht so dramatisch auf den Stoffwechsel und wenn Dein Pferd aus diesem Teufelskreis zwischen Entzündung und Medikament, was alles den Zinkspiegel senkt nicht raus kommt, wird's definitv teurer, da kannst oben so viel Zink rein schütten, wie Du magst, wenn die Entzündungen ihm das noch mehr raus ziehen.

Fällt mir noch was ein? Erstmal nicht. Sollte ich noch was wissen, wird's nachgeliefert.

Ach ja, wenn Du das Pferd kalt abduschst, z.B. um bei der Hitze seinem Kreislauf zu helfen, was er sicher genießt, dann trockne mit einem Handtuch die Fesselbeugen danach aus, tupfe sie dann mit Wundspüllösung ab und gib die Salbe erst drauf, wenn die Fesselbeugen trocken sind, nicht dass Du das Wasser drunter einsperrst. Die Zinksalben helfen auch die Wunden abdecken. Sollte nochmal ein Regenwetter kommen, geht das Pferd im nächsten halben Jahr nur mit Zinksalbe (einmal täglich auftragen, wenn Du da bist, reicht) in den Regen. Stimmt was mit der Darmflora nicht, braucht das bis zu zwei Jahre, die wiederherzustellen und danach erst braucht es noch ein halbes Jahr, bis das Tier wieder einen Zinkspiegel hat, der es stärkt. Wie sieht sein Fell zur Zeit aus?

Die Wundspühllösung 30km weg von deinem Rechner heißt Prontosan und mit den Silberionen hast du auch Recht, dass Zink ist mir in der Salbe nicht so wichtig.

Aber dass hilft alles nichts wenn das Grundproblem nicht behoben wird, ein entgleister Stoffwechsel und damit verbunden ein geschwächtes Immunsystem.

0
@Wolpertinger

Hihi, gut, dass Du meinen Spindinhalt kennst - und das, obwohl wir so weit voneinander entfernt zuhause sind, dass es schon schwierig wird, da rein zu schauen ;-)

Ich hab meine Silberionensalbe übrigens aus dem Bereich der Fußpflege und da hat ein kleines Tübchen so viel gekostet wie der ganze Topf von Leovet ... aber den kannte ich da noch nicht und mein Reiterladenbesitzer war im Urlaub.

1

Meine erste RB hatte auch schlimme Mauke. Bei ihr hat es total gut geholfen zuerste mit medizinischer Schmierseife die ganzen Krusten wegschürfen (Seife auf Handtuch und gut schrubbeln) und dann mit Penaten-Salbe auf die ganzen offenen Stellen. Wenn keine Krusten sind dann schmier gleich Penaten drauf.

Aber es ist wichtig das es medizinische Schmierseife ist, weil die normalen aus dem Dogeriebereich oft Geruchststoffe drin haben die furchtbar bei offenen Stellen brennen.

Was auch mithilft damit sie schneller weg geht, ist tägliches miesten, wenn das nicht schon der Fall ist.

Ich kann die bei schlimmer Mauke, Eucillin B Salbe empfehlen!

Wo kann man in Bayern Distanzreiten lernen?

Hallo, ich hätte eine Frage. Wo kann ich in Bayern, am besten Nähe Neumarkt Distanzreiten lernen?

Lieben Gruss

...zur Frage

Vor dem Sprung den Oberkörper locker halten und Hand dranlassen?

ich stehe vor einem riesigem Problem: Eine Reitschülerin von mir hat Probleme mit dem Springen, denn sie geht mit dem Oberkörper vor dem Sprung vor und schmeißt dadurch die Hand weg. Sie muss lernen zu warten, aber wie kann ich ihr das beibringen?

PS: Bitte keine Kommentare wie: sie soll doch aufhören zu Springen, oder was für ne schlechte RL!!!!!

DANKE

...zur Frage

Bekommt der Pferdebesitzer eine Strafe wenn ich mit seinem Pferd auf einem Turnier starte und mir etwas schlimmes passiert?

Erstmal hallo!

Ich habe ein Pflegepferd, welches meiner Reitlehrerin gehört. Eigentlich wollten wir bald auf ein Springturnier fahren, doch jetzt meint sie plötzlich, dass wenn mir etwas schlimmes passieren würde, sie mega viel Geld bezahlen müsste und sogar ihren ganzen Reitbetrieb aufgeben müsste (wenn ich Querschnittsgelähmt werden würde, falls das Pferd und ich stürzen würden). Nun will sie mir das Pferd verkaufen, da sie meinte, dass ihr das alles zu gefährlich wäre.

Meine Frage nun an euch: Wenn ich und das Pferd am Turnier stürzen würden und (gehen wir mal vom schlimmsten aus) ich würde querschnittsgelähmt werden, bekommt dann die Eigentümerin des Pferdes eine so hohe Strafe, dass sie ihren ganzen Betrieb aufgeben müsste? Bekommt der Pferdebesitzer eine Strafe wenn ich mit seinem Pferd auf einem Turnier starte und mir etwas schlimmes passiert?

Danke schonmal im voraus und ich hoffe, dass mir irgendjemand von euch helfen kann🙈

...zur Frage

MAUKE - ich verzweifle

Hi! Habe meinen 5jährigen WB Wallch jetzt seit fast 3 Monaten. Seit ca. 4 Wochen hat er Mauke, zuerst nur an den Hinterbeinen in der Fesselbeuge, jetzt hat er auch vorne links eine kleine Stelle in der Fesselbeuge und ich vermute dass das komische Geschwulst an der Fessel rechts auch Mauke ist!! :-( Also erst mal zur Ursachenvorschung: Er hat 4 weiße Beine, das begünstigt Mauke ja. Er hat eine Zeit lang viieeel zu viel Kraftfutter bekommen, da der SB es gut meinte mit ihm. Jetzt hab ich das im Griff da ich jetzt in Döschen dosiere. Und es war auch ständig nass bei uns, hat viel geregnet und der Paddock war nur noch Matsch teilweise. Zur Mauke: Zu Anfang waren es offen Stellen, die wie kleine Verletzungen aussahen. Jetzt: die Stellen an den Hinterbeinen sind verkrustet und nässen nicht. Es sind so graue Krusten. Am Vorderbein in der Fesselbeuge ist es nur eine ganz kleine Stelle, auch krustig. An der Fessel am Vorderbein ist es ziemlich großflächig, auch kurstig, darunter sieht man aber eine nasse rosa Stelle. Zur bisherigen Behandlung: Meistens lasse ich die Stellen mit Melkfett einweichen und versuche dann mit einer Jodseife die Kruste abzukriegen. Dann kommt dick Zinksalbe drauf oder die Salbe, die ich bereits von einem TA bekommen habe. Auf einem Bein ist es so minimal besser geworden. Aber sonst leider nicht. Zur Fütterung: Er bekommt jetzt ein Zusatzfutter das Zink enthält, ca 250g Kraftfutter haferfrei und 100g Mineralfutter am Tag. Das mit den Salben funktioniert irgendwie nicht wirklich. Habe etwas von einem Sauerkrautwickel gehört? Ist das wirklich nützlich? Falls ja, wie oft bzw wie lange soll der Wickel draufbleiben? Nur über Nacht oder den ganzen Tag? Die Beine sind nicht geschwollen und er lahmt auch nicht. Trotzdem mache ich mir Sorgen. Am Freitag kommt der TA zu uns in den Stall. Ich werde den noch mal drüber schauen lassen. Aber vielleicht könnt ihr bis dahin Tipps geben. Danke

...zur Frage

Breite vom Kandarennasenriemen?

Hi,

Mir ist aufgefallen, dass der Nasenriemen von einem üblichen Dressurkandarenzaum oft deutlich breiter ist, als die Nasenriemen vom englischen /englisch kombinierten Reithalfter sind.

Ist das einfach nur aus optischen Gründen so, oder hat das irgendeinen Sinn?

LG

...zur Frage

Wie kann ich sicher gehen dass mein Pferd gut Hänger fährt?

Hi also mein Pferd(Isländer) und ich haben bald einen Auftritt. Und ich bin mit ihm noch nie Hänger gefahren. Verladen hat er gut gemacht. Das habe ich schon geübt aber das eine mal als er auf dem Hänger war hat die Plane Geräusche gemacht und das fande er nicht so toll und wollte gerne wieder runter. Warscheinlich fahren wir über die Autobahn und ich weiß nicht wie er die Fahrt auf dem Hänger macht und wie es ist wenn er ankommt weil er oft sehr aufgeregt ist wenn er in einer fremden Umgebung ist. Habt ihr irgendwelche Tipps ? Was hilft gut dass er ruhig ist ? Vielen Dank im Voraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?