Sehr scheue Katze was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst deinem Kätzchen noch einige Zeit geben. Sie muss sich erst an euch und an die neue Umgebung gewöhnen. Der Futterplatz muss nicht zwingend unter der Couch sein...wichtig ist, dass es immer dieselbe Stelle ist. Das Verhalten ist normal und wenn sie von einem Bauernhof kommt ist sie ohnehin sehr scheu, was aber nicht schlecht ist.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, wenn sie sich dann an euch gewöhnt hat, ist sie sehr anhänglich. Ich kenn´deine wohnl. Situation nicht, aber idealerweise sollte sie nach der Eingewöhnungszeit raus können. Lg und Viel Spass mit deinem Tiger :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 17:10

Danke für die Antwort :) Ich werde den Rat befolgen. Und ja die Katze darf dann auch raus nach der Eingewöhnungszeit :) Lg zurück

0

möglichst in ruhe lassen, ja. die wird sich eh nicht sonderlich bewegen, macht keinen sinn sie zu kontrolieren. stell ihr auchd a sklo in die nähe vom sofa

das wichtigste für sie wäre eine zweite katze, 12 wochen alt, gut im umgang mit anderen katzen und hervorragend auf den menschen sozialisiert. zum einen sind katzen, entgegen ihres rufs, keine einzelgänger und vor allem kleine katzen in gesellscahft viel glücklicher. zum zweiten ist sie zu früh von mama weg und braucht jemanden der ihre erziehung übernimmt. zum dritten gucken katzen sich dinge von vorbildern ab. eine katze die ihr zeigt dass menschen was tolles sind kann wunder bewirken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 18:56

Danke für die Antwort :)

Ja das Katzenklo steht auch neben dem Sofa.

Über eine zweite Katze haben wir auch schon nachgedacht das wäre bestimmt besser für sie. Wie werden noch einmal gründlich darüber nachdenken. Wie ist das denn bei Katzen? Raufen die wenn es zwei Männchen sind? Oder ist das bei den kleineren noch in Ordnung?

0

Gib ihr die zeit sich an die neue umgebung zu gewöhnen normalerweise brauchen katzen nicht so lange aber wenn du sagst dass ma noch nicht sieht ob es ein männchen oder weibchen ist, ist sie noch keine 8 wochen alt.....ic denke die kleine ist einfach vieeel zu früh von ihrer mutter weggenommen worden da ist klar dass sie total schüchtern ist !!! Normalerweise sollten katzen erst nach 12 wochen von der mutter getrennt werden !! Und du hast recht es sollte nicht ständig jemand ins zimmer kommen setz dich doch mal mit ein paar lekerlies vor das sofa und mach gar nichts einfach ruhig sitzen bleiben und die leckerlies vor dic legen !! Dann wirst du sehen ob sie sich traut raus zu komme....unsere große war am anfang auch gaaanz schüchtern hat sich auch nicht raus getraut was eigentlich nicht normal ist......aber sie hat einfach auch etwas mehr zeit gebraucht.....dass wird schon :) liebe grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 17:22

Danke für die Antwort ich werde es einmal versuchen :).Ich weiß es nicht ob man es schon sieht ich hatte die Katze leider noch nie auf dem Arm oder gestreichelt. Und ich kenne mich mit Katzen auch überhaupt nicht aus deswegen weiß ich auch nicht wie alt sie ist. Ich hatte keine Ahnung dass man sie erst mit 12 Wochen von der Mutter trennen darf, jetzt tut sie mir noch mehr leid :/ Ich hoffe mal du hast recht dass sie sich trotzdem eingewöhnen kann :) Liebe Grüße zurück :)

0

Da hat wohl jemand ganz schnell überschüssige Katzen loswerden müssen :-(

Vom Bauernhof heißt häufig, die Katzen sind die Nähe oder den Umgang mit Menschen nicht gewohnt und werden fast regelmäßig viel zu früh aus dem Wurf genommen.

Lasst ihr Zeit, bedrängt sie nicht (kann durchaus einige Wochen dauern, bis sie beginnt Vertrauen zu fassen).

Toilette und Futterplatz gehören räumlich voneinander getrennt. Ihr das Futter in das Versteck zu stellen ist keine gute Idee. Der Futterplatz sollte ein Ort sein, an dem sie nicht gestört wird (gilt auch für die Toilette).

Während die Katze versucht, sich mit der neuen Umwelt und den Mitbewohnern vertraut zu machen, solltest Du (und die Eltern) sich ein wenig Wissen zur Katzenhaltung aneignen.

Und auf keinen Fall solltest Du sie mit Gewalt aus ihrer Zuflucht herausholen, noch versuchen sie anzufassen. Sie wird, wenn sie so weit ist, von sich aus den Kontakt suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 17:58

Danke für die Antwort.

Ja dass sie zu früh von der Mutter getrennt wurde tut mir auch sehr leid ich hatte leider keine Ahnung :/ Ich habe einmal gelesen dass man eine neue Katze nur in einem Raum lassen soll bis sie zutraulicher wird, stimmt das? Deswegen hab ich die Toilette und das Futter in einem Raum, später würde es umgestellt werden. Das Problem ist auch wir haben ein großes Haus und der Raum vor meinem Zimmer ist seehr groß und dann würde sie auch in den nächsten Stock kommen.. Ist das nicht zu viel für eine neue kleine Katze? Ich versuch mich schon so gut wie möglich zu Informieren damit es ihr gut geht :). Mit Gewalt werde ich es bestimmt nicht machen so viel weiß ich schon :D

Danke für die Ratschläge haben mir geholfen :).

0

Eine meiner Katzen habe ich seit 12 Jahren und die ist heute noch teilweise scheu. Deine Katze wurde ihrer Familie eintrissen und war vorher am Bauernhof, jetzt ist sie in der Wohnung praktisch gefangen. Wenn sie Hunger hat, dann wird sie schon essen. Vielleicht erst nachts, wenn sie Ruhe hat. Vier Tage sind ja nicht die Welt. Nehmt sie mal ab und zu und streichelt sie.

Das Essen würde ich dort hinstellen, wo es in Zukunft immer stehen soll. Die riecht das sowieso. Ich würde sie ab und an unter der Couch hervorholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 17:14

Okay danke für dir Antwort. :) Ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist mit dem raus nehmen und streicheln.. sie hat noch so Angst vor uns und wenn wir da dann einfach rein fassen.. kriegt sie dann nicht noch mehr Angst?

0

Ja,die kleine ist viel zu früh der Mutter entzogen worden.Da ist es ja verständlich....Das Kätzchen leidet ,vermisst die Mutter.Das hört man leider sehr oft das,die Bauern die Kätzchen viel zu früh abgeben.Ein Kollege von mir Hatte sich auch mal vom Bauernhof ein Viel zu junges Kätzchen mitgenommen ,obwohl ich ihn vorher davon abgeraten habe.Es ist ihm nach ein paar Tagen unter der Hand weggestorben .Also deins braucht jetzt sehr viel Liebe ,Geduld u.Fürsorge.Ich wünsch dir,u.der kleinen viel Glück. Wird schon werden.�?�

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikotinchen
30.08.2014, 16:54

Sorry,🝞🝞🝞der Smyle sollte es sein.

0
Kommentar von Nikotinchen
30.08.2014, 16:56

Verdammt noch mal ,ich weiß nicht warum,das mit den Smylis nicht klappt.Also es sollte ein Marienkäfer sein.Entschuldigung noch mal

0
Kommentar von Nikotinchen
31.08.2014, 23:28

Na ja,erst einmal muss sie ja das Gefühl bekommen das,sie dir vertrauen kann.Dazu braucht es viel Geduld .Das du dich vor's. Bett setzt ,wenn sie darunter liegt ,ganz ruhig ihr zusprichst.Das machst du ja glaube ich schon.Biete ihr Leckerlis an,die du auf deiner Hand legst.Sie wird sie schon irgendwann nehmen.Sie wird dann schon spüren das ihr keine Gefahr droht .Dann gewinnt sie auch so langsam Vertrauen zu dir.Glaub mir das wird schon .sie wird dann so langsam ,von ganz allein auf dich zu gehen.Dann kannst du sie streicheln,mit ihr kuscheln.....und sie wird dich lieben dafür . Liebe,Grüße .....und viel Glück euch beiden.

0

Katzen sind soooo süß.  Aber ich galaube das ist wie bei den Menschen. Es gibt vielleicht welche d lieber alleine sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 8 Wochen von der Mutter weg, das ist aber gemein.

Da kann man was tun..nämlich das kleine Kätzchen mindestens noch mal 8 Wochen zur Mutter zurück bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 17:32

Ich weiß leider nicht genau wie alt sie ist :/ Aber wenn das noch zu früh war tut mir das sehr leid ich hatte leider keine Ahnung.

0

Die gewöhnen sich noch an ihr neues Zuhause.

Aber Katzen vom Bauernhof sind ihre Freiheit gewöhnt und sehr eigensinnig... also was ich sagen möchte ...es sind keine Haustieren oder Hauskatzen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliia321
30.08.2014, 17:12

Nach der Eingewöhnungszeit darf sie auch raus

1

Was möchtest Du wissen?