Sehr interessante Frage über Bundeswehr mit Frauen?

8 Antworten

Meine Güte... In einigen Entwicklungsländer bleiben die Mädchen der Schule fern, weil sie keine Hygienartikel haben. Wir sprechen hier über Luxusprobleme! Die Frauen, die eure günstige Kleidung herstellen, sitzen viele Stunden an der Nähmaschine und dürfen ihren Arbeitsplatz nicht verlassen!
Schafft doch keine Probleme, wo keine sind!

Auch auf Wanderungen (Rucksacktouristin) habe ich schon im Gebüsch die Vorlage gewechselt. Allerdings gehe ich auch schon mal ins Gebüsch zum Pipi machen :)

Erstens gibt es Tampons. Und zweitens gibt es hormonelle Verhütungsmittel, mit denen (sozusagen als "erwünschte Nebenwirkung") die Blutung viel leichter und schwächer wird.

Das ist der Hauptgrund warum ich mich entschieden habe doch nicht zur Bundeswehr zu gehen. Da muss man wahrscheinlich versuchen sich notdürftig möglichst schnell irgendwie zu versorgen, allerdings sind da mit dreckigen Händen Infektionen quasi vorprogrammiert.

Und normaler weise brauchst du zur "Versorgung" 30 Minuten und brauchst Desinfektionsspezialreinigungsseifenflüssigkeit????

Seit wann infiziert man sich mit seinem eigenem Blut?
Seit wann infiziert man sich beim schnellen Wechsel eines Tampons?
Wie konnten alle Frauen seit der Steinzeit überleben???

2

Was möchtest Du wissen?