Sehr hoher Ölverbrauch! Ist das normal?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

140.000 Km sind eigentlich nicht besonders viel für diesen Motor, aber es kommt halt drauf an, wie er eingesetzt wird, viel Kurzstreckenbetrieb, hohe Drehzahlen bei kaltem Motor, Dauervolllast auf der AB - es gibt viele Möglichkeiten, nen Motor weit vor der Zeit zu verschleißen... Bei dir tipp ich erstmal auf extremen Kurzstreckenbetrieb, das ist auch die Erklärung für "das gelbe, schmierige Zeug", das ist eine Art Emulsion aus Motoröl und Kondeswasser. Dieses Kondeswasser bildet sich bei jedem Kaltstart und kann nicht verdampfen, wenn der Motor selten bis nie seine Betriebstemperatur erreicht. Das Zeug an Öleinfülldecken ist aber nur die (sichtbare) Spitze vom Eisberg, das Wasser gelangt in die Ölwanne und setzt die Schmierfähigkeit des Motoröls drastisch herab, was zu extrem hohem Verschleiß durch Mangelschmierung führt. Dieser Verschleiß betrifft u.a. auch die Kolbenringe, was wiederum einen stark erhöhten Ölverbrauch nach sich zieht, dazu kommen Fressschäden an den Laufwänden der Zylinder, eingelaufene Lager an Kurbel- und Nockenwelle usw. usw. usw.... Hört sich an, als ob du diesen Motor in absehbarer Zeit vergessen kannst... :/

1

Naja ich persönlich finde es nicht für kurzstrecken, fahre pro woche schätzsungsweise um die 300-400 km. Da es bei deiner antwort ( also für mich zumindest )viele Fremdwörter gibt (bin eine frau und hab nicht so viel ahnung weiß nur das nötigste und gröbste :D ) muss mir jemand dein text nochmal bisschen genau erklären, aber den letzten satz hab ich mir schonmal verstanden. Vielen Dank für deine Ausführliche Erklärung! :)

0
14
@AudiA3K

Ich hab mich eigentlich um ne allgemein verständliche Ausdrucksweise bemüht?! :O Was genau ist dir unklar? :)

0
1
@vonThronstahl

Ja ist auch prima erklärt :) Nur die ganzen sachen wie nockenwellen bla bla bla :) Ich warte einfach jetzt noch einen Monat, dann muss ich eh zum Tüv und mal schauen was er sagt. Noch eine Frage: Lohnt es sich einen Diesel zu holen bei ca. 400 km pro woche ?

0
14
@AudiA3K

Kann sich rechnen, kommt drauf an, wieviel der im Vergleich zu nem gleichwertigen Benziner verbraucht und wie hoch die Unterhaltskosten sind... Bei manchen sparst du, bei manchen zahlst du bei der Fahrleistung noch drauf, die rentieren sich erst viel später... Musst du mal ganz konkret nachrechnen, also riichtig mit allen Fakten deiner beiden Wunschkandidaten, dann kannst du entscheiden, was für dich besser ist... Dem TÜV ist übrigens egal, ob dein Motor aus dem letzten Loch pfeift, solange er kein Öl VERLIERT und die AU besteht interessiert den das gar nicht... Was ich aber nicht verstehe ist, wo diese Ablagerungen herkommen, wenn du sagst, du fährst keine Kurzstrecken?! Das kann nicht sein, das ist ein untrügliches Zeichen dafür?!

0
1
@vonThronstahl

Ok, dann sollte ich das mal gründlich nachrechnen. Ja frag mich mal :-D Aber eins ist ja sicher, normal ist das ja nicht?

0
14
@AudiA3K

Nee, ganz sicher nicht! :) Wenn dieses schwierige Zeug im Ölkreislauf entsteht ist IMMER Wasser im Spiel und wenn das Zeug gelb ist, kann´s normalerweise keine Kühlflüssigkeit sein, die ist bei deinem Auto rot und wäre deutlich als solche zu erkennen... DANN würd ich eher auf die Kopfdichtung oder nen Zylinderkopfschaden tippen - was aber in deinem Fall keinen Unterschied mehr machen würde, da der Verscheißschaden (extrem erhöhter Ölverbrauch) ja schon eingetreten ist...

0
1
@vonThronstahl

Wie viel Zeit würdest du dem Auto noch geben? :-D so grobgeschätzt..sorry für die vielen fragen

0
14
@AudiA3K

Ja, tut mir leid, ich hab meine Kristallkugel gerade nicht zur Hand, aber vllt. kannst du mir ja sagen, wie Ostern 2016 das Wetter wird?! :D

Sorry, da kann ich keine Prognose abgeben, das würd ich nicht mal riskieren, wenn ich das Auto sehen würde, da steckst du nicht drin... Das kann noch Monate so weitergehen, es kann aber auch schon morgen Schluss sein... Sieh zu, dass immer genug Öl drin ist (in diesem Fall reicht die billigste Baumarktplörre für 1,99 € / Liter) und mach dich möglichst schnell auf die Suche nach nem Nachfolger... :)

0
1
@vonThronstahl

Ja sorry hätte ja sein können :D Hatte die ganze zeit nen 5L Kanister im Kofferaum die letzten paar Monate nur der ist heute leider leer geworden, also so schnell wie möglich nen neuen holen! :/ ja das muss ich wohl oder übel so schnell wie möglich, ist nur leider sehr schwer was zu finden...

0
14
@AudiA3K

Ach komm, Autos gibt´s wie Sand am Meer... :) Oder denk drüber nach, ob du vllt. nen gebrauchten Motor für deinen suchen willst, wenn der sonst noch gut in Schuss ist und du an der Kiste hängst, wäre das auch ne Alternative, ob sich das aber bei nem 15 Jahre alten Auto "lohnt" musst du selber entscheiden...

0
39
@AudiA3K

Man kann alles reparieren, die Frage ist, ob es sich finanziell lohnt und dazu muss man erst mal wissen, was nun wirklich daran defekt ist.

Ein A3 mit 140.000km...da wird die Instandsetzung und weitere Nutzung wohl deutlich günstiger werden, als der Kauf eines anderen Wagens mit weniger Reparaturbedarf.

0
1
@vonThronstahl

Ne find ich nicht :D Ne ne ne nicht nochmal son altes ding, das ist mein zweites auto jetzt hatte davor nen gemachten polo 6n und der hat mich schon zur Weißglut gebracht und als nächstes schon was besseres aber hat jetzt auch nur 2 Jahre gehalten ..also wird das dritte definitiv was besseres..

0
14
@Fraganti

Der Schilderung nach ist der Schaden ziemlich eindeutig und ne Motorüberholung dürfte bereits den Zeitwert des Fzgs. erreichen oder überschreiten... Deshalb ja der Tipp, ggf. nach nem gebrauchten Motor zu suchen, das ließe sich vllt. mit Einbau für 1200 - 1500 € realisieren, aber je nachdem wie "fertig" der Rest vom Auto ist, lohnt auch das nicht mehr - von nem Austauschmotor vom Werk reden wir gar nicht erst.....

0
14
@AudiA3K

Na gut, dann schau dich nach was neuem um, solange du noch mobil bist! :) Aber investier diesmal vllt. lieber ein paar Euro mehr, langfristig fährst du damit billiger... :)

0
39
@vonThronstahl

Meine Antwort bezog sich eigentlich auf den Kommentar von AudiA3K, aber solange nicht feststeht, dass der Block eins weg hat, gibt es keinen Grund einen 140.000km Motor rauszuwerfen.

Dichtung ist ein 30€ Teil, dafür wirft man keinen Motor weg. Ein gebrauchter, intakter Zylinderkopf ist auch deutlich günstiger als ein ganzer Motor, wenn der Kopf überhaupt einen Schaden haben sollte.

Zylinderkopfdichtung in der Werkstatt tauschen zu lassen, ist auch nicht teurer als ein Motortausch in der Werkstatt.

Ein A3 bj 2000 mit nicht definierter Beeinträchtigung am Motor bringt im Verkauf so gut wie nichts. Geld für Neuanschaffung und eventuell nötige Instandsetzungen an dem Kaufobjekt müssen zusammengerechnet und dann muss überlegt werden, ob man nicht ein deutlich besseres Auto hätte, wenn man diese Summe oder weniger in den vorhandenen A3 investiert.

0
14
@Fraganti

Der Erfahrung nach HAT der Block aber "einen weg", wenn´s "NUR" der abnorme Ölverbrauch wäre, wäre ich der letzte, der dazu raten würde, den Wagen ohne weitere Prüfung abzustoßen, im günstigsten Fall wären es die Ventilschaftabdichtungen und danach ist alles wieder gut, dieser Motor hat aber eindeutig Wasser im Schmiersystem, wer weiß, wie lange schon, die Folgekosten einer Überholung sind ohne komplette Zerlegung überhaupt nicht absehbar! Ein guter gebrauchter Motor mit Garantie vom Verwerter ist meiner Meinung nach noch das kleinste finanzielle Risiko, aber wie du selber sagst, was ist ein 2000er Audi A3 mit 140.000 Kilometern noch wert, selbst OHNE Motorschaden? Und wir wissen leider NICHTS über den Gesamtzustand des Autos.... Wenn´s jetzt ein topgepflegter S3 wäre, würd ich auch alles daransetzen, den zu erhalten... :)

0

Ich weiß ja das der Ölverbrauch bei alten Autos eh etwas höher ist,

Wenn etwas an ihnen nicht mehr stimmt, dann ja. Im Allgemeinen, nein, auch die Verbrauchen praktisch nichts, wenn kein Defekt vorliegt. Wobei ich Bj 2000 nicht mal zu "alt" zählen würde.

Irgendwo muss es ja bleiben. Hast du eine Ölfütze unter dem Wagen? Sind die Bodenabdeckungen ölverschmiert?

Öldeckel und - rand ist eine gelbe schmieriges zeug

Bei einem Liter verschwindendem Öl im Monat ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass sich das nicht bloß durch Kondenswasser gebildet hat. Guck mal bei kaltem Motor das Kühlwasser an (Deckel auf, rein gucken). Hast du einen Ölfilm auf dem Kühlwasser schwimmen, ist deine Zylinderkopfdichtung defekt. Öl und Kühlwasser vermischen sich daher und werden ggf. auch mit in den Zylindern verbrannt.

Wenn du im warmen Zustand (Betriebstemperatur) im Stand auf's Gas trittst, kommt eine Wolke aus dem Auspuff, die nicht nur durch kalte Witterung bedingt sein kann? Blauer Rauch = Öl wird verbrannt, weiße Rauchwolke = Wasser wird verbrannt.

1

Nein, sind keine Ölflecken auf dem Boden.

0

Wieviele Km bist du in der Zwischenzeit gefahren zwischen dem Nachfüllen? Wenn 10 000 tkm kann das ok sein, wenn 100, dann nicht.-

1

Das könnte ich nur grob schätzen ca 600 km vielleicht

0

Weißer Rauch kommt vom Auspuff?

Hallo mein Motorrad Honda CM200T 4 takt keine Wasserkühlung stand sehr lange (mehr als 8 Monate). Beim starten (kalter zustand) kommt relativ viel weißer Rauch aus dem Auspuff. Insbesondere dann, wenn ich etwas Gas gebe.

Dieser Rauch kommt verstärkt vom linken Auspuff. Nachdem der Motor 1min gelaufen ist kommt auch weißer Rauch vom rechten Auspuff (aber weniger als vom linken Auspuff).

Könnte es sein, dass das Öl von oben, also im Bereich der Ventile in den Brennraum gelangt ist, wegen der langen standzeit.

Motorrad war dauerhaft auf dem seitenständer. Deshalb viel Qualm aus dem linken Auspuff? (Seitenständer auf der linken Seite)

Wird Öl verbrannt oder ist es Wasserdampf?

Öl neu gewechselt und Ölstand ist in Ordnung. Traue mich nicht den Motor lange laufen zu lassen.

Bild 1 Leerlauf kalter zustand Bild 2 1/4 bis 2/4 gasstellung im kalten Zustand

...zur Frage

Ölverbrauch beim VW Polo

Ich fahre den nun schon seit rund 40000 Km insgesamt hat er 120000 Km runter.

In der letzten Zeit möchte er immer fast 1 Liter auf 2000 Km nachgefüllt haben, ist das in Ordnung oder könnte ein schwerer Schaden dahinter stecken? Vorher musste ich nie Öl nachfüllen!

...zur Frage

Ist es mit dem Öl nachfüllen richtig?

Hallo ich hab gestern auf meinem Mazda premacy Benziner Öl gewechselt und nachgefüllt. Ich hab auch kontrolliert beim Stab ich hab soviel reingeschüttelt bis es zur Hälfte von mindestens bis Maximum war oder soll ich lieber bis Maximum nachfüllen?

...zur Frage

Roller (tgb bullet) Ölleuchte leuchtet --> min. Halb voll!

Hallo,

an meinem Roller (TGB Bullet auf 25ccm gedrosselt) leuchtet die Öllampe Der Roller ist neu (400km gefahren) und der Öltank ungefähr noch halb voll. JEdoch leuchtet die öllampe jetzt schon. Warum? Der Händler sagte auch dass das Öl für 800km reichen sollte. Jetzt sind es 400km und es leuchtet. Soll ich nachfüllen oder ist die Leuchte kaputt?!

...zur Frage

Warum leuchtet immer wieder die Ölleuchte in geld an meinem Wagen?

Guten morgen zusammen, ich habe schon seit vier Wochen Problem mit meiner Öl-Warnlampe an meinem Wagen. Habe auch Ölstab immer wieder kontrolliert und es war wenig, musste zweimal schon nachfüllen. Die leuchte hat wieder seit gestern angefangen in gelb zu leuchten. Kann das am Motorteilen liegen, was undicht ist und Öl verliert? Welche Teile können defekt sein? Würde das zu einem Motorschaden führen, wenn man damit noch weiterfährt? Wie lange darf man mit gelber Leuchte noch mit dem Wagen weiterfahren? Würde eine Werkstattsuche um den defekt zu finden und für die Reparatur sich lohnen? Welche Werkstätte würdet ihr empfehlen, im Bezug zur Serviceleistung und Kosten? Ich besitze einen Audi A4 Limousine 2.0, Benziner, Baujahr: 2005, 120.000 km, 130 PS. Wüde mich über jede hilfreiche Antwort freuen und vielen dank. Gruß

...zur Frage

Ölverbrauch bei BMW E60 (528i) Baujahr 2007 (letzte Facelift) zu hoch?

Hallo liebe Leute,

ich habe meinen BMW seit Mai und bin seitdem 7000 Kilometer gefahren. Musste gestern erneut 0,5 Liter nachfüllen. D.h. 1,5 Liter seit Mai bei 7000 Kilometern gefahren? Ich finde das echt viel und mein nächster Ölwechsel ist im Februar 2016 fällig. Denn dann sind 2 Jahre um. Bei BMW ist der wechsel alle zwei Jahre. Sollte ich jetzt schon einen Ölwechsel machen? BMW sagt weiterhin auch, dass bei 1000 Kilometern 1 Liter Öl-nachfüllen normal wäre. Finde das echt krass. Also wenn das normal ist ist es ja ok aber ich bezweifel das irgendwie.

danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?