Sehr hoher Gehalt?!

6 Antworten

Ich habe Chemie studiert und kann mich nicht beschweren. Ich habe zwar nicht den fetten Job in der Industrie, wo ein damaliger Kommilitone jetzt ist und mit dem zählen des Geldes nicht mehr nach kommt, aber ich habe den Job, den ich wollte und der mir Spaß macht.

Wenn du gut bist, kannst du in allen von dir genannten Bereichen gut verdienen. Das hängt aber weniger vom Abi als vom Ergebnis des Studiums ab. Mit einem lausigen Ergebnis in z.B. Jura wirst du vielleicht in einer Kanzlei als ein Anwalt unter vielen landen, kannst aber keine großen Ansprüche stellen. Mit einem Top Ergebnis sieht es schon wieder anders aus. Zudem kommt es auch darauf an, wie engagiert du bist. Willst du eine 40h Woche und bist bei Arbeitsende der Erste, der geht....dann macht das in einem großen Unternehmen keinen wirklich guten Eindruck, aber einer bestimmten Position/Gehaltsklasse, werden Überstunden quasi erwartet, wenn du Aussicht auf z.B. Beförderung haben willst. BWL studieren ebenfalls viele...du musst halt irgendwie rausstechen um dann auch genommen zu werden und nicht irgendwo als z.B. Berater von irgendwas zu enden.

Von meinem Beruf (Physio) würde ich dann jedenfalls abraten^^....hier verdient man nicht viel. Würde ihn aber nicht eintauschen wollen, ich liebe ihn^^

Woher sollen wir wissen, was für dich viel Geld ist?

BWL kannst du lassen, das ist mittlerweile extremste überlaufen. Jura auch, da muss man echt gut sein und auch Connections haben.

Was möchtest Du wissen?