Sehr fettige Haut - was hilft dagegen?

4 Antworten

Hi,

Eine Ferndiagnose oder Empfehlung ist natürlich immer schlecht, da man den Menschen und seine Lebensumstände dahinter nicht kennt.

Aber ich glaube das ich dir mit der Empfehlung Jojobaöl (lat. Buxus chinensis) zu nehmen nicht falsch gehe. Zumindest bin ich mir sicher dir nicht zu schaden. Man sollte ja Nebenwirkungen nicht außer Acht lassen (Alles Ding ist Gift, allein die Dosis machts).

Bei diesem Öl bin ich mir aber sicher das es keine hat und nur hilft.

Es ist hautregulierend, ausgleichend bei fettiger und trockener Haut. Hilft wenn sie entzündet ist, bei Akne, Ekzemen und Schuppenflechte. Ist fast ein Tausendsassa und habe selber gute Erfahrung damit gemacht. Kostet im Gegensatz zu dem anderen chemischen Kram fast nichts und ist im Grunde sogar unbegrenzt haltbar. Wird nämlich nicht ranzig, da es, im Gegensatz zu seinem Namen kein Öl, sondern ein Wachs ist. Zur Not kann man es auch als Schmieröl für die Türangel etc. verwenden.

Wunder dich nicht bei der Anwendung, ein paar Tropfen genügen eigentlich. Am Anfang hat man das Gefühl tatsächlich Öl aufzutragen, aber es fettet nicht (Wachs), stattdessen gibt es einen wunderbar samtigen Touch auf der Haut. Es hilft zwar nicht sofort, da es ein sanftes Mittel ist, aber nach einiger Zeit und regelmäßig angewendet, müßte sich dann schon entsprechender Effekt einstellen.

Außerdem einfach mal schlau machen. Wofür gibt es Wikipedia, bzw. generell das Internet. Die Empfehlung von Idris164 zum Hausarzt, bzw. Hautarzt, sollte natürlich auch nicht unberücksichtigt bleiben. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, daß man auch hier nicht unbedingt blindlings deren Urteil vertrauen sollte. Jeder Arzt hat ja auch so seine eigenen Ansichten, bzw. Absichten etc. Ich habe hier so einen schlauen Satz im Hinterkopf der da lautet: "Experten sind Leute, die andere daran hindern ihren gesunden Menschenverstand zu gebrauchen".

Es schadet ja grundsätzlich nicht seinem eigenen Verstand ein zu vertrauen. Denn wie sagte es schon Arthur Schopenhauer: "Ein gesunder Verstand kann mangelnde Bildung ersetzen, aber keine noch so gute Bildung ebensolchen".

Viel Erfolg bei der Behandlung.

PS: Jojobaöl gibt es in einer guten Apotheke, bzw. Internet

Also persönliche Erfahrungen habe ich mit den Garnier Produkten zu meiner Jugend auch gemacht und um ehrlich zu sein haben die nicht geholfen. Informier dich mal über Inhaltsstoffe in Kosmetika, es kann sein dass der Alkohol der darin steckt zu sehr deine Haut austrocknet und dadurch mehr "fett" auf der Haut produziert. Vielleciht bräzchtest du auch etwas, dass nicht so harsch auf deiner Haut ist?.

Das wichtigste ist, dass die Haut ausreichend feuchtigkeit bekommt, d.h viel wasser trinken und eincremen (bzw. so was wie toner zu verwenden), ja ich weiß bei öliger haut klingt das verwirrend. Aber wenn dieHaut an sich schon genug Feuchtigkeit hat, braucht es nicht nach zu fetten.
Und ich würde die Finger von solchen fettreduzierenden MAsken nehmen und vlt doch die normalen, die Feuchtigkeit spenden, wie bereits erwähnt saugt es ja deine Feuchtigkeit auf.

Laut meiner eigenen Erfahrung mit Akne in der Jugend und Fettiger Haut bis 50: Waschen mit Syndets, ein Gesichtswasser gegen Pickel, niemals Cremen welcher Art auch immer (eine solche Haut hat bereits zuviel "Creme"). Immer pudern: als unsichtbar: einen transparenten Puder, der nimmt den Glanz; ein medizinischer Puder : Sulfoderm Schwefelpuder aus der Apotheke; für besseres Aussehen und gegen fettige Haut und Glanz: Makeuppuder kompakt oder auch lose, manche gibts extra für Pickelhaut, sind aber auch die meisten anderen Makeuppuder für fettige Haut geeignet.

Und dann brauchst du noch Geduld, die Pickel verschwinden nach der Pubertät, mit der fettigen Haut danach kommt man schon zurecht, wenn sie bestehen bleibt.

lg

Was möchtest Du wissen?