Sehr abwechslungsreicher Beruf?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ob du jetzt alle interessen in einem beruf vereinen kannst weiß ich nicht. aber denk doch mal über work & travel nach. Dort könntest du erstmal diverse job antesten. bis du weißt was dir gefällt.

Oder auch die Touristikbranche. Arbeite als Reiseleiter im Ausland. Da könntest du jede Saison den Ort wechseln. Freiberuflich versuchste dich als Fotograf.

Melde dich bei ner Zeitarbeitsfirma, da hast du zwar nicht alle paar Monate einen wirklich neuen Beruf, aber immerhin eine neue Firma...

Meine Äußerung beantwortet zwar nicht deine Frage, zeigt dir aber, dass du keinesfalls allein dastehst als open-minded human being:

Meine Hobbies: Deutsch als Unterrichtsfach / deutsche Literaturgeschichte / Geschichte / archäologische Rätsel vor allem der Prähistorie / Journalismus / Abhandlungen über -zig Gebiete schreiben / Rockmusik / Lesen / Religionen und Mythologie (ich trenne bewusst nicht das eine vom anderen !) / Fotografie / Philosophie / Fremdsprachen / versunkene Hochkulturen / Sport, Sport und nochmals Sport (Schule, Verein, privat) u.va.m. !

paulklaus

Gibt es einen Job mit viel Freizeit und geregelten Arbeitszeiten?

Ich mache im März mein Abitur, bin sagen wir recht gut in der Schule (letzter Halbjahresschnitt ca bei 1,3) und habe viele Hobbies denen ich gerne weiter nachgehen würde. Ich bin momentan auf der Suche nach einem Beruf, der zu mir und meinen Anforderungen passt. Das Gehalt ist mir relativ egal, da meine Eltern nie viel Geld verdient haben. Mir würden rund 1000€ netto im Monat reichen, natürlich wäre mir mehr auch recht. Zu mir: ich bin recht kreativ, sehr musikalisch, besonders gut in Mathe, Informatik und Englisch (war aber in keinem Fach je schlechter als auf einer 3) und nicht wirklich an den Naturwissenschaften Biologie und Chemie interessiert. Ich liebe es, Zeit mit Tieren zu verbringen, kann aber nicht mit Kindern arbeiten, da diese mir rasch auf die Nerven gehen. Geregelte Arbeitszeiten wären mir schon wichtig, damit ich besser planen kann. Meine Hobbies: von Nähen, Basteln, kleinen handwerklichen Dingen bis hin zu Musik und Sport ist alles dabei. Was mir an meinem Beruf noch wichtig wäre: er sollte ein wenig abwechslungsreich sein, aber auch nicht zu spontan. Führungspositionen strebe ich definitiv nicht an, da mir meine Freizeit sehr wichtig ist. Ich habe mich vor ein paar Monaten auf ein duales Studium der Verwaltungsinformatik beim Finanzamt beworben, bin aber nicht sicher, ob mir das gefallen wird. Antwort bekam ich bisher noch keine, daher suche ich weiterhin nach dem einen Beruf der wirklich gut zu mir passt. Da ich sehr vielfältige Interessen habe war meine Suche bisher nicht sehr erfolgreich.

Falls jemand also einen Beruf kennt, der auch nur grob mit irgendeiner meiner Angaben übereinstimmt und relativ viel Freizeit bietet (also selten Überstunden erfordert und kaum/keine Arbeit mit nachhause genommen werden muss), dann wäre ich über jede Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Ich bitte euch um eine Berichtigung. Einfach nur berichtigen. Danke!?

Nur korrigieren ob mein Grammatik fehlerlos ist. Wenn die Sätze falsch sind bitte es verbessern oder neu formulieren. Danke im Voraus!

Ich habe mein Praktikum in einem türkischen Restaurant absolviert. Das Praktikum ist gut abgelaufen, ich hatte sehr nette Kollegen und Mitarbeiter. Das besonders Gute war, dass ich die Mitarbeiter auch mehrmals was fragen konnte zu einer Aufgabe, falls ich sie nicht richtig verstanden hatte. Das Praktikum hat mir den Beruf nahe gebracht, habe erfahren was man für Tätigkeiten ausübt als Gastronomie. Die ersten zwei Wochen waren sehr toll, es hat Spaß gemacht da ich auch abwechslungsreiche Aufgaben hatte. Dazu gehörte auch das Vorberei-ten von Räumen für die entsprechenden Kunden. Ich durfte auch türkische Gerichten selber machen und essen z.B. wie Döner und Lahmacun. Das war sehr abwechslungsreich. Für mich war das auch das Beste und hat mir am meisten Spaß gemacht. In meine Praktikumszeit war ich sehr oft mit der Bedienung im Service von Kunden. Dies war ganz interessant. Im Praktikum habe ich jede Aufgabe gemeistert, doch der Kontakt zu fremden Menschen war für mich schwer und ich war verunsichert. Meine Erwartungen haben sich in den ersten 2 Wochen größtenteils erfüllt, aber in den nachfolgenden Tagen bzw. Wochen wurde es sehr langweilig, weil ich jeden Tag dieselben Tätigkeiten machen sollte und öfter auch nur rum-stand und nichts zu tun hatte. Aber ich war ja auch nur Praktikant. Allerdings denke ich, dass diese vier Wochen einfach zu lange waren. Meine Meinung nach hätten Zwei Wochen Prak-tikum für diesen Beruf ausgereicht. Den Beruf zu erlernen könnte ich mich schon gut vorstel-len, weil man mit Menschen bedient. Doch ich habe im Praktikum erfahren, dass der Betrieb viel Stromverbrauch kostet. Aus diesem Grund kommt für mich doch leider der Beruf nicht in Frage aus finanzieller Sicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?