sehnenscheidenentzündung seit monaten was nun?

4 Antworten

Hab ich grade in einem anderen thread auch empfohlen: Kytta Salbe, zwar mild aber hat mir geholfen. Dann schonen und leichte Bewegung. Nichts dolles mit machen / arbeiten ( PC tippen wars bei mir )

Solange Du Deinen Arm immer wieder stark belastet,wird es nicht besser werden. Hast Du es schon mal mit Handbadagen aus dem Sanitätshaus versucht? Bei mir war es so schlimm,das es in Gigs gelegt wurde. Hast Du schon mal Spritzen bekommen?

Mit einer bandage hab ich es auch versucht due hatt allerdings nulk geholfen . Helfen den die spritzen auf dauer ?

0

Salben taugen da nichts. Es gibt nur 2 sinnvolle Therapien a) Cortison-Spritze. b) Stoßwellentherapie. Beide sind ungefährlich, unkompliziert und wirken schnell. Lösung b) ist allerdings kostenpflichtig. Alle anderen Therapien, Salben oder homöopathischer Quatsch, sind bei deiser Diagnose Zeitverschwendung.

Habe das gleiche Problem seit Sept 2011, habe schon alles probiert, hatte sogar einen Gips, nichts hat geholfen. Stoßwellen haben es erheblich besser gemacht, aber es ist immer noch nicht weg. Warte nun auf einen Termin beim Arzt um Spritzen zu bekommen, hoffe das hilft.

0

Was kann ein Arzt bei einer Sehnenscheidenentzündung machen?

Hallo, mein Bruder hat heftige Schmerzen am linken Arm, rechts etwas weiter unterhalb des Ellenbogengelenks und wir vermuten eine Sehnenscheidenentzündung. Wir waren jetzt (da Wochenende ist) bei einem Krankenhaus und der Arzt dort hat ihm nur ein Verband mit Voltaren gegeben und gesagt er soll Ibuprofen nehmen. Die Schmerzen wurden am nächsten Tag schlimmer und wir waren bei einem zweiten Krankenhaus, da wurde der Arm geröntgt und es wäre angeblich nichts zu sehen und das gleiche Spiel, nur Tabletten nehmen und er wurde nach Hause geschickt doch die Tabletten helfen überhaupt nicht. Meine Frage ist ob der Arzt bei den Schmerzen wirklich nichts tun kann oder ob die einfach nur inkompetent sind, denn ich kann mir nicht vorstellen das man gegen diese Schmerzen nichts tun kann. Ich danke schon mal für die Antwort :)

...zur Frage

Was kann es sein? Sehnenscheidenentzündung?

Also ich habe seit 4 Wochen mittlere bis starke Schmerzen in der rechten Hand-/Handgelenk

War/Hatte;
- geschwollen
- rot
- blau,gelb und lila
- hatte Verband mit Salbe vom Arzt verschrieben bekommen, ist aber schon vorbei
- war auch beim Arzt
- wurde aber nichts gefunden

Ist:
- immer noch mittlere bis starke Schmerzen
- Schmerzen in Bewegung und in Ruhe
- es ist die rechte Hand und ich bin auch Rechtshänder deswegen habe ich beim Schreiben auch noch Schmerzen
- mein linkes Handgelenk tut seit heute auch bisschen weh

Ich Tippe auf eine Sehnenscheidenentzündungen bin mir aber auch nicht sicher

Was könnte es sein ? Was soll ich dagegen tun ?

Das wär es erstmal

...zur Frage

Wieder Sehnenscheidenentzündung?

Hallo,

Ich hatte vor ca 1 Schmerzen im Handgelenk und bin dann zum Arzt. Er stellte dann eine Sehnenscheidenentzündung fest. Hat mir Tabletten gehen die Schmerzen verschrieben und 1 Woche krank geschrieben. Danach ging es auch wieder. Schmerzen waren weg. Soo jetzt war ich wieder 2 Wochen arbeiten ( Mache Ausbildung als Elektriker). Und hab seit gestern wieder sehr starke Schmerzen. Kann meine Hand kaum bewegen. Nun weiss ich nicht ob ich zum Arzt soll oder nicht. Will auch nicht wieder krankgeschrieben werden da ich sowieso bald Urlaub habe, aber die Schmerzen sind kaum auszuhalten.

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung vom Geigespielen

Hallo ihr, ich bin fünfzehn Jahre alt und habe seit Anfang März (dem 4. um genau zu sein) Sehnenscheidenentzündung in der licken Hand. Auslöser war wahrscheinlich zu viel Giege spielen. Zunächst hatte ich nur stützende selbstklebende Bandagen und Voltaren getragen. Die Woch darauf war ich bei einem Orthopäden, der mir eine Schiene verpasst hat und gesagt hat: "Trag die bis es besser wird. Sollte nicht alzu lange dauern. Nimm dazu eine entzündungs und schmerzstillende Salbe. Und für Konzerte darfs auch mal ne Schmerztablette sein." Danach ahbe ich noch zwei Konzerte mit dem Orchester gespiel (unter anderem eins letzte Woche). Habe dafür aber nicht kaum bzw. gar nicht davor gespielt. Ganz konsequent war ich nicht, das sehe ich ein. Ich habs einfach nicht so ernst gesehen. Jetzt, nach mehr als vier Wochen habe ich immer noch Schmerzen und muss Schiene und Salbe benutzen. Soll ich nochmal zum Orthopäden gehen? Oder habt ihr vielleicht Übungen, die das verbessern. Oder Massagetechniken? Ich würde halt trotzdem gerne weiter Geige spielen können. Nur ganz wenig, vielleicht so zehn minuten pro Tag. Das wäre mir wichtig. Ich kenne jemanden (Oboe), der hat das schon seit Weihnachten und trägt auch immer noch einen Verband. Es muss doch auch anders gehen!!!??? Ich bin langsam echt verzweifelt. Bitte, bitte gebt mir Tipps!!! Danke schon mal!!!!!! LG

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung vermutet - Was kann ich tun?

Hallo ihr, seit ca. zwei Tagen tut mir bei fast allen Bewegungen die Stelle, die ich im Bild rot umrandet hab ziemlich weh. Ich denke, es kommt von einer Überbelastung, da ich gerade als Ferienarbeit bei der Post arbeite und dort das schwere Fahrrad immer mit der rechten Bremse abbremsen muss (Rücktrittbremse allein reicht nicht) und die Briefe aus dem Bündel ziehen muss. Gestern ging es so weit, dass ich nicht mal mehr einen leeren, mittelgroßen Teller mit rechts tragen konnte, weils so weh getan hat. Im Internet habe ich gelesen, dass Sehnenscheidenentzündung auch weh tut, wenn man auf die Stellen drückt. Das ist aber bei mir nicht der Fall.. kann es trotzdem eine sein? Mein Plan war, morgen noch zu arbeiten, und wenns da auch so weh tut, zum Arzt zu gehen.. Aber jetzt meine Frage: außer, dass er sagt, ich soll die Hand schonen - was aber dank meiner Arbeit nicht geht - wird er ja nicht viel sagen. REntiert sich das dann, stundenlang beim Doc zu warten? Oder reicht es auch, auf eigene Faust einen Voltaren - Verband zu machen und einfach ein paar Tage abwarten?

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung chronisch, was tun bei Ignoranz von aussenstehenden?

Hallo. Und zwar habe ich ein Problem, und zwar habe ich seit beinahe 2 Monaten eine sehenscheidenentzündung. Es wird einfach nicht besser, da sie nicht ernst genommen wird. Mein Handgelenk ist extrem stark geschwollen und an der unterseite leicht bläulich und heiß. Ich nehme entzündungshemmende Tabletten sowie einen Voltaren - Verband, zusätzlich eine Schiene. Ich war schon im Krankenhaus mehrmals, aber die sagten schon ich soll nicht mehr kommen. In der schule gelte ich als simulant, obwohl man ganz deutlich sieht dass ich schmerzen habe. Ich kann nicht einmal ein Glas wasser aufheben zurzeit. Es war schon vor ca 2 Wochen fast gut, ich hatte kaum noch Schmerzen. Doch dann zwang mich eine Lehrerin, die hand beim Gartenbau richtig zu benutzen ohne Schiene, ich musste ein Beet ausschaufeln. Hätte ich es nicht getan, müsste ich nachsitzen, strafdienste erledige und eine note schlechter. Ich musste es trotz ärztlicher bestätigung machen. Die begründung war "ja die bestätigung ist schon vier wochen alt und essen tust du ja auch mit der hand".. ja, essen und beet ausschaufeln ist ein Unterschied. Und nun nimmt das weder schüler noch lehrer ernst, sie verdrehen alle nur noch die augen wenn ich sage, ich kann die hand nicht benutzen. Und ich heule in der Nacht vor Schmerz und kann am Tag nicht mehr ohne hohe Schmerzmittel, die mir trotz magenschoner den Magen kaputt machen. Ich hab auch schon wieder eine Bestätigung, auf der ganz deutlich steht, dass ich die schiene drauf lassen soll, aber darüber wird nur müde gelächelt.

Was soll ich da tun? Tut mir leid für den Roman.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?