Sehkraftverlust

1 Antwort

Die Anforderungen für das Blindengeld sind von Bundesland zu Bundesland verschieden, genauso wie die Höhe des Blindengeldes. Einen Antrag kannst Du stellen, sobald deine Sehkraft unter 5% am besseren Auge fällt. Einige Bundesländer bieten sozialschwachen Sehbehinderten eine spezielle Beihilfe, für welche die Anforderungen nicht so hoch sind wie beim Blindengled., das wiederum Vermögensunabhängig ist. Der A€ntrag auf Blindengeld ist vom Behindertenausweis oder einer Pflegestufe unabhängig.

Erbschein beantragen beschleunigen?

Hallo zusammen,

vor ungefähr 3 Wochen habe ich beim Nachlassgericht in Berlin Weißensee angerufen, um einen Termin zur Beantragung eines Erbscheins zu bekommen. Die Dame am Telefon meinte, es wären erst wieder Termine im November frei. Nach meinem Hinweis auf die Dringlichkeit, lenkte sie ein und schaufelte einen im September frei. Allerdings ist das immer noch viel zu spät. Es geht nicht um meine Ungeduld oder so, sondern um die Existenz meiner Mutter und meiner Schwester (ich selbst wohne nicht mehr in Berlin). Nahezu sämtliche Vorgänge laufen nur mit Erbschein, so z. B. der Zugriff auf ein Konto, wo alle Einnahmen drauf gehen. Wenn das mit dem Erbschein nicht schneller durchgeht, kann meine Familie band Insolvenz beantragen und das, obwohl das Geld ja eigentlich da ist.

Weiß jemand zufällig, wie man diesen Vorgang beschleunigen kann und eher an einen Erbschein kommt?

Von einem Notar habe ich ja auch schon gehört, aber der soll wiederum wieder viel Geld kosten und "viel" ist nicht gerade das, was meine Familie jetzt noch an Wirtschaftsgeld übrig hat.

Danke schonmal vorab!

...zur Frage

Wie viel Prozent sehkraft habe ich?

Also meine werte sind rechts -1,5/-0,5 und links -1,75/-0,75

...zur Frage

Wer kann zum Thema Blindengeld Helfen

Mein Dad ist vor 4Jahren schwer erkrankt.Zuckerkrank,Nieren versagen wo er jetzt 3mal die Woche zur Blutwäsche muss und nur noch 20prozent Augenlicht.Wir haben jetzt schon 3mal das Blindengeld beantragt und 3mal wurde es abgelehnt.Aussage war,Er hat ja noch 20 Prozent augenlicht.Hat einer eine möglichkeit für mich wie ich meine Eltern helfen kann?Danke im voraus

...zur Frage

Antrag auf Blindengeld. Kann ich den Augenarzt wo ich zur Untersuchung soll, ablehnen?

Im Jahr 2013 wurde ich zur Untersuchung zu einem Augenarzt (weit über 70 und veraltete Geräte) geschickt. Es geht um Blindengeld. Der Arzt empfing mich und meinte sofort (ohne Untersuchung) Sie bekommen kein Blindengeld - das sage ich ihnen jetzt schon.

Bei mir wurde festgestellt dass ich zwar ein Sehkraft auf dem Auge habe, das Gehirn das Auge jedoch einfach nicht nutzt. D.h. ich bin auf diesem Auge zu 100 Prozent blind. Das hat mir der Augenarzt bei der Untersuchung auch bestätigt. Auf dem anderen Augen habe ich trotz Brille eine sehr eingeschränkte Sehkraft die sich noch dazu ständig verschlechtert. Auch dies hat der Arzt bei meinem Beisein bestätigt. Trotzdem wurde mein Antrag abgelehnt.

2014 (September) habe ich daraufhin einen neuen Antrag gestellt (Blindengeld und Erhöhung der Prozente vom Schwerbehindertenausweis da ich auch noch Probleme beim Gehen habe). Nun habe ich die Nachricht (per Mail, per Post ist nichts angekommen) bekommen dass ich kommende Woche einen erneuten Untersuchungstermin habe. ich bin mir sicher beim gleichen Arzt der ausschließlich Untersuchungen fürs Versorgungsamt macht. Selbst seine Kollegen in der gleichen Stadt wollen dass er nicht mehr tätig sein darf. Die Untersuchungsgeräte sind von den 70er Jahren. ich habe seit meinem 2ten Lebensjahr eine Brille (werde 54) und habe solche Geräte seit Mitte der 70er bei keinem Augenarzt mehr gesehen.

Wenn ich da hin muss, bin ich mir sicher, dass mein Antrag wieder abgelehnt wird, obwohl sich die Sehkraft auf dem besseren Auge verschlechtert hat. Kann ich den Arzt ablehnen oder muss ich mich untersuchen lassen und dann gegen den folgenden Bescheid Einspruch einlegen?

Vielen Dank.

...zur Frage

ALG1 und ALG2?

Hallo,

Angenommen ein AN (Arbeitnehmer) ist 20 Jahre alt und hat bereits genug gearbeitet um ALG1 berechtigt zu sein und ist in einem einem Befristeten Arbeitsverhältniss welches bald ausläuft.

Der AN meldet sich rechtzeitig Arbeitssuchend (Oder eventuell Ausbildungsuchend?,welchen unterschied macht das?)
3 Monate vor ende des Arbeitsverhältnisse, wird aber vor dem auslaufen des Arbeitsvertrags in der Probezeit fristgerecht gekündigt.

AN hat sich ausgerechnet, dass ALG1 nicht reichen wird um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Welche Möglichkeiten hat er um vom Staat Finanzielle hilfe zu bekommen ?

Muss beim ALG1 Antrag direkt auch ein Antrag auf ALG2 gestellt werden um aufstockende leistungen zu bekommen ?

Wie ist es wenn der AN in eine Wohnung wohnt, die vom Jobcenter nicht als angemessen angesehen wird (10% zu teuer) ? Muss man dann die Wohnung selber zahlen( mit ALG1?) und bekommt vom Arbeitsamt zusätzliche leistungen (ALG2) dass man nach Abzug der Wohnung auf 400 Euro existenzminimum kommt oder wie wird das berechnet ?

Und welche rolle spielt Kindergeld in der Angelegenheit? Kann man das zusätzlich beantragen ? (Da erst 20 jahre alt)

Inwiefern behindert es jemanden bei der Antragstellung, wenn man die letzte Lohnabrechnung noch nicht hat, und der AG sich nicht bemüht, diese auf den weg zu bringen ? Und was kann man dann tun ?

Und wenn man 1000 Euro gespart hat, werden die irgendwie angerechnet oder kann man die behalten ?

Ich weiß, es sind viele Fragen, ich würde mich aber riesig über ernst gemeinte und Sachliche Antworten freuen.

LG :)

...zur Frage

Recht auf Blindengeld seit 20 Jahren?

Hallo Community, ich habe für meine Mutter Blindengeld beantragt und der Antrag wurde gewährt. sie ist schon seit 20 Jahren in Deutschland und seit ihrer Geburt fast blind. leider wussten wir vorher nichts von Blindengeld und haben es leider 20 Jahre zu spät beantragt. nun meine Frage: haben wir Anspruch auf das Geld der letzten 20 Jahre. ich danke euch im voraus

liebe Grüße Lena

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?