Sehenswürdigkeiten in Schottland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, die Standard-Sehenswürdigkeiten gibt's zu Hauf bei Google etc. War erst in der vorletzten Woche mit meiner Familie auf einer Rundreise im Hochland und habe einiges abgeklappert. Zusammen mit früheren Zielen kommt vieles zusammen, was empfehlenswert ist, natürlich abhängig von der jeweiligen Interessenlage, z.B.:

  • Loch Ness ist in aller Munde, aber auch Loch Morar, an der Westküste gelegen, hat mit "Morag" eine Monsterlegende. Nebenbei ist Loch Morar mit 310m das tiefste der schottischen Löcher ...

  • Dumbarton Castle: Festungsfelsen an der Mündung des Firth of Clyde. Nahezu 2000-jährige Festungsgeschichte mit gaaanz vielen Treppen. Von hier aus reiste die 6jährige Mary Stuart, Queen of Scots 1548 nach Frankreich.

  • Inveraray Jail: restauriertes Museumsgefängnis, mit Wärterpersonal in Originaluniform und viel Informationen über die Entwicklung des Strafvollzuges in Schottland. Um die Ecke liegt Loch Fyne Whiskies, ein kleiner aber feiner, berühmter Whiskyladen.

  • Isle of Islay: von hier kommen die "torfigsten" schottlischen Malzwhiskies, z.B. Caol Ila, Laphroaig, Bowmore, ... - Landschaftlich gibt die Insel - für schottische Verhältnisse m.E. nicht so viel her. Da ist die benachbarte Insel Jura etwas interessanter, weil's da ein paar Berge mit Aussicht hat, auf die man kraxeln kann ...

  • Cruachan Power Station am Ben Cruachan, genannt der "hohle Berg". Pumpspeicherkraftwerk. Beeindruckend, habe es allerdings bis jetzt noch nicht geschafft, es zu besichtigen.

  • Caledonian Canal: 100 km langes System aus Seen (Lochs) und künstlichen Kanälen, die über 29 Schleusen Ost- und Westküste (Inverness mit Ft. William) verbinden.

  • Fort George, ca. 30 km östlich von Inverness: m.E. eine der meist unterschätzten Sehenswürdigkeiten in Schottland. 1748 gebaut im Nachgang zu den Jakobitenaufständen 1745, im 19. Jahrhundert aus Furcht vor einer Invasion Napoleons aufgerüstet, aber nie angegriffen, stellt das Fort heute ein beeindruckendes militärgeschichtliches Zeugnis dar. Wird als Garnison benutzt, kann aber besichtigt werden. Außerdem beliebt als Aussichtspunkt für Delfinbeobachtungen (habe vorletzte Woche aber leider keine zu Gesicht bekommen ...)

Hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter. Weitere Infos gibts problemlos auf der englischen Wikipediaseite.

loch ness in den highlands von schottland,edinburgh military tattoo festival mit duselsack musik, burg edinburgh castle, royal botanic garden edinburgh etc. kommt immer drauf an in welche region du fährst...

Was möchtest Du wissen?