sehenen/knochenhautreizung durch psyche und hormonen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi fehmann13,Deine Frage ist interessant aber schwer nachvollziehbar,da eventuelle psychosomatische Zusammenhänge zwischen dem aktiven und passiven Bewegungsapparat schwer herstellbar sind.Der Hausverstand kann durchaus Anspannungen der Sehnenursprünge bzw-ansätze nachvollziehen,welche Spannungszustände durchaus schmerzhaft sein können.Ob auch Knochenschmerzen an den Rippen oder Becken psychisch verursacht können ist noch schwieriger zu verstehen.Gynäkologen sind immer wieder mit Schmerzen im Beckenbereich konfrontiert,ohne diese organisch zuordnen zu können.Dass hier psychosomatische Ursachen Mitspielen,ist nachvollziehbar.Gewissen Entspannungstechniken können günstig sein.Tiefere Ursachen wie auch unbewusste Partnerprobleme sind ebenso nachvollziehbar,jedoch deren Aufdeckung kann lange dauern.Wenn das gelingt,wäre den Betroffenen sehr geholfen.Selbstverständlich müssten vorher alle organischen Ursachen ausgeschlossen sein.LG Sto

12

Danke für die ausführliche Antwort!!

0

Eine Knochenhautentzündung von der Psyche? Das glaub ich jetzt nicht... Wurde schon mal auf Osteoporose getestet?

12

jup. wie gesagt bin seit 4 monaten von Arzt zu Arzt gerannt.... und ohne das die ärtze das wissen passt psyche was den zeitraum angeht gut. also möglich wäre es was die umstände angeht

0

Ich habe Schmerzen im Daumen. Wie lange dauert eine Prellung im Daumen?

Hallo, Habe bereits eine ähnliche frage gestellt. Ich habe jetzt seit 8 Wochen schmerzen im daumen, genauer gesagt im Bereich des grundgelenks. Ich War schon bei 2 ärzten, die eine prellung oder eine überlastung vermuten. Vor 2 Wochen War ich dann im Krankenhaus, dort wurde meine Hand geröntgt, knochen sind intakt genau wie die bänder. Der Arzt meint ebenfalls es wäre eine prellung. Ich habe seit 8 Wochen einen ganz dezenten blauen Fleck am grundgelenk, er ist wirklich sehr schwach. Wird wohl tief im Gelenk liegen? Wie lange dauert so eine prellung mit hämatom?

...zur Frage

Ärztlicher Bereitschaftsdienst - Krankmeldung - was ist möglich?

Hallo liebe Community, ich habe folgendes Problem:

Seit letztem Freitag bin ich nicht in der Lage die Berufsschule oder meine Ausbildungsstätte zu besuchen. Die Ursache ist psychisch bedingt und der Auslöser kam am Donnerstag.

Meine psychischen Beschwerden sind in der Schule und bei meinem Arbeitgeber bekannt, allerdings brauche ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Mein Problem ist leider, dass meiner Hausärztin im Urlaub ist und nur der Ärztliche Bereitschaftsdienst von ihr angegeben wurde, solle sie nicht erreichbar sein.

Wie läuft das genau ab? Ich habe keine Erfahrung damit und auch Angst (wie gesagt, Psyche).

In welchem Rahmen darf dieser Dienst krankschreiben und wie lange rückwirkend?

Es ist wirklich wichtig.

Und nein, ich bin nicht "faul" oder Ähnliches.

Im Gegenteil, eigentlich bin ich hoch motiviert und einer der Besten meines Jahrgangs. Aber dieses Tief reißt es gerade völlig auseinander.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Ist sowas psychisch?

Ich hab immer das Bedürfnis ständig tief einatmen zu müssen um das Gefühl zu haben durchzuatmen. Ansonsten denke ich das ich nicht genug Sauerstoff bekomme und ersticke (im schlimmsten fall). Das ist dieses Wochenende schlimmer geworden. Kann sowas psychisch sein? Denn psychisch gehts mir nicht gut.

...zur Frage

Knieschmerzen über 5 Jahre! Hilfe!

Ich habe seid über 5 Jahren sehr starke Knieschmerzen am RECHTEN KNIE (bin 14) war auch schon sehr oft in einem MRT und bei vielen verschiedenen Ärzten und es ist rausgekommen das ich eine Patelladysplasie habe bzw meine Patella (Kniescheibe) zu nah am Knorpel ist und reibt und ich dort eigentlich so gut wie immer eine entzündung im Gelenk habe, Eine Bakerzyste schon seid 8 Monaten & der Arzt meinte das die Gefahr besteht das meine Kniescheibe immer Luxieren (rausspringen) kann weil mein Gleitlager auch irgendwie zu flach ist.. (Was auch schoneinmal passiert ist).Vorgestern in der Früh als ich aufstehen wollte um mich für die Schule fertig zu machen bin ich weggeknickt und es hat erstmal laut geknakst im Knie und seiddem kann ich schwer auftreten und nicht richtig abknicken,laufe deswegen auch mit Krücken. Heute war ich im OCM (orthopädische chirurgie münchen) und der Arzt meinte das wäre alles nur Psyche mit meinem Knie blabla.. Vor 3 Jahren hatte ich dasselbe durch, ich hatte eine Skoliose 40 Grad. War 3 Monate in der Haunerschen in München was hat es mir gebracht die wollten mich in die Psychatrie schieben weil mein rücken schief war.. Dann bin ich zu einem anderen arzt gegangen der mir dann ein Korsett gebaut hat und meinte ich habe eine Skoliose ;-) und das wäre nicht psychisch.. Heute sind es nurnoch 9 Grad und ich bin froh das ich so gekämpft habe :-)auf meine frage zurückzukommen was denkt ihr sollte ich machen? Soll ich zu einem Anderen Arzt nochmal gehen ? Und mir eine 2 Meinung holen ? Hatte jemand das selbe wie ich mal ? Wäre echt nett was von euch zu hören❤︝ Habe euch ein bild von meinem jetztigen bein verlinkt es ist blau & dick

...zur Frage

Schluckbeschwerden wegen Stress?

Hallo zusammen

Seit Monaten habe ich mit Schluckbeschwerden zu kämpfen; es schmerzt jeweils unter dem Kinn, abwechslungsweise rechts und links. Ich war mehrmals beim Arzt; Blutuntersuchung, Rachenabstrich - alles ok..... Ich muss sagen, dass ich seit einiger Zeit beruflich im Stress bin; kann es sein, dass die Schmerzen mit allfälligen Verspannungen zusammenhängen?

Momentan ist es so, dass ich mich bei jedem "Schlucken" darauf konzentriere, was natürlich auch nicht förderlich sein kann ....

P.S. Ich habe im Winter oftmals auch Probleme mit der Nase; diese ist oft wie ausgetrocknet. Wenn ich dieses Problem habe, spüre ich komischerweise nichts im Hals ....

...zur Frage

Klos im Hals oder nicht?

Hallo Also ich sags schonmal im voraus ich habe Angststörungen. Also letztens habe ich Pommes gegessen und da ist eins bei mir im Hals stecken geblieben. Nachdem ich Wasser getrunken habe ich es weggegangen. Danach hatte ich etwas Schmerzen beim Schlucken. Am nächsten Tag war es weg. Jetzt hatte ich natürlich Angst dass wieder etwas im Hals stecken bleibt. Als ich gegessen habe hatte ich so im Brustbereich was empfunden als ob dort was stecken geblieben ist. Und dann am nächsten Tag hatte ich aufeinmal so ein komisches Gefühl im Hals. Wenn ich ess spühre ich eigentlich nichts aber wenn ich schlucke und trinke. Und jetzt halt wenn ich einfach so sitze. Wenn ich nicht so sehr daran denke dann spühre ich eigentlich nichts. Ich habe sehr viel getrunken. Ich weiß jetzt nicht ob was bei mir steckengeblieben ist Was meint ihr? Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?