Sehen und Hören religiöse Christen Rock , Pop und etc. Musik , sind diese Musik kein Problem?

17 Antworten

Das kann man nicht generell beantworten.
Es gibt Christen und Gemeinden die Pop, Rock, Rap etc. als vom Teufel verschreien und ablehnen, doch die meisten die ich kenne hören normal Musik aus allen Stilrichtungen.

Es gibt inzwischen auch in (fast) jedem Genre christliche Gruppen und Künstler, selbst in der black metal Szene (wobei das dann White Metal heißt).

Ich bin auch gläubiger Christ und höre sehr gerne Rock und Metal, aber auch ab und an andere Genres, dabei höre ich sowohl von christlichen als auch von normalen Gruppen die Musik, solange sie mir gefällt.

Warum sollte man seinen Musikgeschmack nach religiösen Empfindungen richten? Ich denke, die Zeiten in denen junge Gläubige im Anzug in die Kirche watscheln und verklemmt fromme Chorlieder trällern, sind schon lange vorbei.

In anderen Ländern wie den USA ist es längst völlig normal, dass auch christliche Musik in moderner Form, mitunter per E-Gitarre, transportiert wird. Hierbei sind lustigerweise gerade die evangelikalen Gemeinden Vorreiter, die sonst gerne wegen ihrer erzkonservativen Positionen negative Schlagzeilen generieren.

also Rock etc. sind doch nur Musikrichtungen und sagen also nichts über die Texte und die Sänger/Bands etc. aus. Es gibt z.B. ja auch christliche Rock-Bands. Die unterscheiden sich dann von anderen Bands eben durch die Texte. Warum sollte eine bestimmte Musikrichtung also schlecht sein?

Es ist letztlich jedem selbst überlassen. Man muss sich ja nicht grade Lieder mit antichristlichen Texten raussuchen aber die Musik selbst stellt meiner Meinung nach sowieso kein Problem da...wenn dann wären es eben die Texte oder die Interpreten selbst, die mich abhalten würden.

Was möchtest Du wissen?