Sehen Router-Besitzer Onlineaktivitäten mit VPN?

4 Antworten

  1. wie jetzt?
  2. die VPN-Pakete sieht na klar jeder Router, der mit ihrer Zustellung zu tun hat...
  3. aber die sind ja verschlüsselt, so dass diese Router nichmal wissen, wo der Inhalt schlussendlich hingeht...
  4. danach (also wenn der VPN-Provider die Pakete entschlüsselt hat und dem wahren Empfänger zufertigt) sieht jeder beteiligte Router den Inhalt ohne VPN-Verschlüsselung (aber ggf. mit HTTPS-Verschlüsselung)... aber wenn der VPN-Provider gerade 1000nde aktive User hat, kann man nich mehr aus diesem Paketstrom Rückschlüsse auf die User ziehen...
  5. dazu müsste man den VPN-Provider besser „kennen“ (sprich: hacken oder sich als „Bedarfsträger“ ausgeben...)...
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Derjenige, der administrativen Zugriff auf den Accesspoint hat, sieht lediglich, dass Pakete zum VPN-Server geschickt werden. Wohin die Pakete dann endgültig weitergeleitet werden, sieht er nicht. Was in den Paketen steht, kann er auch nicht lesen, sie sind verschlüsselt.

Übrigens: Es heißt der VPN.

Du meinst denn Internet anbieter wenn du mit einem VPN Verbunden bist dann weiß er nicht was du gerade machst.

Nichts lesbares sieht man. Alles andere sieht man auch nicht. Bei den Homeroutern gibt es keine Funktion zum Schnüffeln und wenn sieht man keine Inhalte, da Verbindungen zu Webservern in der Regel verschlüsselt sind.

Ich bin mit meinem Google Chrome Browser mit meinem Google Konto verbunden und stelle meinen Browser Verlauf mit dem Google Konto auf allen Geräten zur Verfügung. Nicht nur ich kann einen Tag später noch sehen welche Pornofilme ich gesehen habe, sondern auch Google.

Was möchtest Du wissen?