Sehen Chinesen jemals den Mond?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dass die Menschen mancher Länder den Mond nie sehen, dass wäre bei der doppelten gebundenen Rotation der Fall, aber unser Mond läuft mit uns nur  nur in gebundener Rotation, das heißt bei einem Umlauf um die Erde dreht er sich genau 1x um seine eigene Achse, so daß er der uns immer die gleiche Seite zuwendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebundene\_Rotation


Würden die Gezeiten, die der Mond hier auslöst, und die die Erde jeden Tag ein Klitzeklitzekleines Bisschen langsamer rotieren lässt, dazu führen, daß auch wir dem Mond immer die gleiche Seite zeigen, weil ein Tag dann einen Monat dauert,  dann stünde der Mond über einem Punkt der Erde, wie ein geostationärer Satellit still   und die Menschen auf der anderen Seite sähen ihn nie.

Wahrscheinlich haben Sie Gebundene - mit der  Doppelten Gebundenen Rotation verwechselt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 11:57

genau das habe ich verwechselt Dankeschön :)

0

Die Chinesen sehen etwa 12 h später oder früher genau den Mond, den wir hier auch sehen (Vollmond, Halbmond etc.), da der Mond in der Zeit seine Stellung zur Erde kaum verändert hat, aber die Chinesen durch die Erdrotation nun im Nachtschatten liegen.

Was in der Erscheinung anders ist, ist die scheinbare Lage, sprich die Öffnung bei Halbmond schaut in eine andere Richtung. Bei Vollmond gibt es aber keine Unterschiede. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Mond ist zwar in bezug auf seine Rotation an die Erde gebunden, so daß er der Erde immer dieselbe Seite zuwendet - das bedeutet aber nicht, daß er immer an derselben Stelle über der Erdoberfläche steht. 

Ansonsten würde er weder auf- noch untergehen.

Der Mond umkreist innerhalb von etwa vier Wochen die Erde auf einer Bahn, die gegenüber der Ekliptik um etwa 5° geneigt ist. So ist er von jedem Punkt der Erde aus zu sehen - natürlich nicht ständig.

Wohnten die Chinesen allerdings auf der von uns abgewandten Seite des Mondes, würden sie von dort aus niemals die Erde sehen, es sei denn, sie begäben sich auf eine Reise auf die andere Seite.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:42

Danke :D endlich einer der meine frage verstanden hat :). du hast recht, sonst würde es ja keine Gezeiten geben.

1
Kommentar von Locuthos
25.08.2016, 10:59

Eine kurze Anmerkung, die mich in den Fingern juckt :D

Der Mond geht nicht auf, weil er die Erde umkreist, sonst würde ein Mondaufgang ja ganze 10 std andauern.

Vielmehr geht der Mond auf - so wie die Sonne auch - , weil die Erde selbst sich dreht. :)

1
Kommentar von Max123321123
26.08.2016, 10:31

Du hättet zwar auch den Stern verdient, ich konnte mich aber nicht entscheiden ;)

1

Nur, wenn gerade kein Neumond ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:10

der Mond ist ja durch die große Gravitation immer mit einer Seite an die Erde gebunden, also dreht er sich doch ständig mit der Erde?

0
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:41

Achso danke

0

Warum nicht?

Die leben ja etwa auf der gleichen nördlichen Breit wie wir, nur etwas weiter im Osten. Deshalb sehen sie den Mond natürlich gegenüber uns etwas zeitversetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die, die aufm Land wohnen, ja.

Die in den Städten wohl eher nicht...

...bei dem Smog, den die armen Chinesen da haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher.

Die Sonne auch.

Und die Sterne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:09

der Mond ist ja durch die große Gravitation immer mit einer Seite an die Erde gebunden, also dreht er sich doch ständig mit der Erde?

0

Was ist das für eine dämliche Frage? Ist das auf die Schlitzaugen bezogen oder warum stellt sich diese Frage bei dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:10

der Mond ist ja durch die große Gravitation immer mit einer Seite an die Erde gebunden, also dreht er sich doch ständig mit der Erde? außerdem, was hat das mit den Vorurteilen von Chinesen zu tun?

1
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:45

ich hab eigentlich nur die Chinesen in meine frage einbezogen, weil sie ungefähr gegenüber von uns sind. ich dachte durch die starke Gravitation der Erde wird der Mond immer an einer Stelle gehalten, also das er sich der Rotation der Erde anpasst, was sich dann aber als falsch herausstellte.

0

Die Frage ist warum nicht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max123321123
25.08.2016, 10:09

der Mond ist ja durch die große Gravitation immer mit einer Seite an die Erde gebunden, also dreht er sich doch ständig mit der Erde?

0
Kommentar von MayuWalker
25.08.2016, 16:32

ich weiß es ehrlich gesagt nicht ^^' aber das könnte schon sein allerdings glaube ich schon das sie den Mond sehen können vielleicht nicht immer aber manchmal oder oft

0

Was möchtest Du wissen?