Sehe Fäden, die irgendwie nicht da sind, oder werde ich einfach nur verrückt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man nicht genau weiß was seinem Haustier fehlt oder was dieser Faden ist, dann geht man immer zum Arzt.

Lieber einmal zuviel hin als einmal zu wenig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asiate88
10.01.2016, 10:43

bin beim Tierartzt schon 2mal gewesen und immoment ist beim neurologen und schwebt wieder in lebensgefahr, und keiner weiss was los ist, sie hatte es am august schonmal und ist damals auch fast dabei gestorben weil sie allergisch auf die medikamente reagiert hatte, danach war 4-5 monate nichts und jetzt wieder seit silvester. aber sie ist erst 3 jahre alt und ich weiss wie sehr sie dass leben liebt... ich hab einfach angst um sie. trotzdem danke für die antwort

2

Gehe unbedingt so schnell wie möglich zum Augenarzt!

Ich sah eine Zeit lang auch immer einen komischen Fleck, der mitwanderte, wenn ich in eine andere RIchtung schauen wollte. Das war recht lästig. Es war bei mir dann zwar etwas ganz Harmloses. Aber es könnte so etwas wie das Sehen eines Fadens, der nicht da ist, oder Ähnliches, eine Symptom einer beginnenden Netzhautablösung sein, und da muss man ganz schnell handeln. Also verliere keine Zeit.

Aber es könnte auch deshalb kommen, weil Du Dir wegen Deiner Katze große Sorgen machst.

Und dann wünsche ich Dir und Deiner Katze, dass alles wieder gut wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt wie eine neurotische Störung. Wenn man sich verfolgt fühlt sollte man zum Arzt gehen. Katzen mit Epilepsie kann eigentlich mit Medikamenten gut geholfen werden. Aber ich würde doch mit ihr zum Tierarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asiate88
10.01.2016, 18:33

im seltenen fällen führt dieses Medikament zu Blutarmut und leider gehört meine Katze dazu, die Ärzte schauen auch nach andern Medikamenten aber leider haben die nicht die große Auswahl ausser Luminal oder Diazepam gibt es nicht viel wie es aussieht und sie ist immoment seit 2 tagen schon beim Neurologen in einer Tierklinik und alle sagen sie dass selbe, dass Katzen mit Epilepsie, bei denen die Medikamente nicht richtig wirken, kaum eine Chance haben -.- 

danke trotzdem 

1

Katze geht es etwas besser, ich kann sie morgen abholen, aber auf längere Sicht, wenn kein Medikament für sie gefunden wird werde ich wohl oder übel damit rechnen müssen das von einen auf den andern Tag alles vorbei sein kann... und das heißt sollten die Anfälle nicht aufhören müsste ich sie einschläfern lassen :´(

ich kann nur jede Sekunde mit ihr genießen, das ist das mindeste was ich für mein Kätzchen tun kann 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?