Seh keinen sinn im leben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Na bravo, das ist doch ein guter Anfang. Wenn man erst mal die Vorstellung losgeworden ist, dass einem DAS LEBEN oder sonst eine Autorität einen Sinn vorgibt, ist man wirklich frei. Dann wird es zu einer Frage Deines Vorstellungsvermögens, Dir selbst einen Sinn zu geben - wenn Du möchtest. Man kann sich auch erst mal auf eine Sinn-Suche begeben - nicht außerhalb sondern in und mit Dir selbst. Selbst wenn man nichts findet - an leerem Magen kann man sterben, an leerem Sinn nicht. Versuch mal eine Zeit lang, sinnfrei zu sein und Du merkst erst richtig, wer Dir alles seinen Sinn von außen aufdrängen will, nicht nur die Kirchen und die Parteien- oder Vereins-Gesellschaft, auch die Werbung und die Medien. Da merkt man dann, wie wichtig es denen ist, dass sie Dir ihren Sinn verkaufen können. Wenn man es dann schafft, offiziell sinnleer zu werden, merkt man meist, dass einem Spaß macht, in einer bestimmten Art zu leben, dass man Prioritäten hat und siehe da, alles irgenwann mal zusammengedacht stellt sich als ein ganz privater Sinn heraus, ganz ungezwungen. Wenn Dir das dann gefällt, bleibst Du halt dabei, egal was andere rummaulen.

Dein Leben hat dann und nur dann einen Sinn, wenn Du ihm einen Sinn gibst. Das kannst Du nur alleine tun. Aber Du kannst Dich gesellschaftlich engagieren und dafür mit anderen zusammenschließen. 

Das fällt mir seit einiger Zeit bei mir auch so auf. Freunde, Familie, Schule und all die schönen Momente sind vergänglich und ich beginne auch langsam keinen Sinn mehr im Leben zu sehen, außer das ewige dahin vegetieren. Wenn man so will, so meiner Meinung nach, ist das Leben eine Zeit mit vielen (auch schönen) Erlebnissen in der man eig. seine Zeit lebt und diese versucht tot zu schlagen. Mehr ist es nicht.

LG

Der Mensch lebt nicht, um zu arbeiten oder um zu lernen. Das sind Pflichten, die uns "Auferlegt" wurden, durch die Leistungsgesellschaft, i welcher wir leben. Es gib aber auch Arten zu leben, ohne zu arbeiten und du kannst trotzdem ein angenehmes Leben führen und tue, was dir gefällt.

Wenn dir dein Leben nicht gefällt, ändere es!

Kommentar von justsome
22.05.2016, 18:01

ich wüsste aber nicht was ich ändern sollte weil es fast nichts gibt wo ich sagen würde das es mich wirklich glücklich macht selbst wenn ich der reichste schönste und begabteste wäre würde das mich nicht richtig glücklich machen

0

Ja wer kennt die Frage nicht ...? Ich denke viele fragen sich das ...viele in meinem Umfeld ...ich mir selbst auch irgendwann mal. Meine klare Antwort für mich selbst war: Andere haben es verdient das ich lebe und für sie da bin, denn wenn sich deine Freunde und Verwandten (die du leiden kannst) gut fühlen, weil du dafür Sorge trägst, hast du nicht nur einen Sinn sondern eine unausweichliche und wunderbare Pflicht. "Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht. Ich handelte, und siehe, die Pflicht war Freude." (von Rabindranath Tagore)

Werde Philosoph, lese viele Bücher, trete in eine Religion bei, mache regelmäßig  Spaziergänge in den Wäldern oder Dschungeln, mach dein Handy, TV und Laptop aus und geh nach Draußen, entspann dich, schalt dein Kopf aus. Denke BEWUSST, was du machst, denn je bewusster du wirst, desto mehr du begreifst, was der Sinn des Lebens ist. 

eigentlich macht auch alles keinen Sinn. aber das schöne daran ist dass du deinem Leben somit jeden Sinn zu schreiben kannst den du möchtest. Du kannst ja auch gegen die Normen handeln und zehn Jahre lang durch Reisen und unterwegs immer arbeiten. Kannst auch selbst Versorger in Kanada werden. Was weiß ich, das musst du ja selbst für dich herausfinden. Du musst dich ja auch eigentlich gar nicht so festlegen. Mach einfach Dinge die dir Spaß machen und genieß dein Leben

Ich weiß was du meinst...."Man lebt um zu lernen und zu arbeiten". Aber es gibt viele Dinge die es sinnvoll machen! Man gründet eine Familie oder hat einen guten Beruf. Anschließend kann man reisen oder sich schöne Dinge leisten! Die einen haben mehr die anderen weniger Glück aber am Ende liegt unser Glück in unserer Hand also Kopf hoch! ;)

Hoffe ich konnte dir etwas helfen

Ich glaube dass viele einfach das GROßE erwarten und dabei die vielen kleinen Dinge übersehen, die das Leben lebenswert machen! z.B. der Kaffee am morgen, Sonnenstrahlen, wenn der Frühling erweckt und Blumen und Bäume anfangen zu blühen, ein Spaziergang, gutes Essen, Musik, ein guter Film, Momente mit Freunden, Verwandten, Bekannten, ein lieber Gruß...

Du könntest dir ja mal ein Büchlein anlegen und jeden Tag etwas aufschreiben was am schönsten an diesem Tag war und über Jahre sammeln. Und in ein paar Jahren dann durch lesen.

Was möchtest Du wissen?