Segelschein machen.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist doch alles gar kein Problem! Wie ja bereits geschrieben wurde, kannst du den Segelgrundschein und/oder den Sportbootführerschein-Binnen (Segeln) schon mit 14 Jahren machen, wobei der SBF-Binnen ein richtiger amtlicher Schein ist, der dich zum Segeln auf allen möglichen Segelfahrzeugen (ohne Motor bzw. Motor unter 5 PS) berechtigt.

In den entsprechenden Kursen lernst du die Basics, heisst: Grundmanöver wie Wende und Halse, Sicherheitsmanöver, An- und Ablegen, Knotenkunde, Vorfahrtsregeln etc. Danach kannst du theoretisch segeln. Theoretisch deshalb, weil man nach einer Woche Kurs ganz sicher noch kein guter Segler ist. Du hast dann quasi die Lizenz zum Weitermachen, kennst die Manöver, die verschiedenen Begriffe, kannst alle wichtigen Teile deines Bootes benennen und alle Kurse zum Wind fahren. Dann gehts einfach ans Üben ;)

Schau doch mal, ob es bei dir in der Nähe einen Segelverein gibt, der Kurse anbietet oder komm zu uns in die Hanseatische Yachtschule. Kursprogramm und Infos findest du unter www.dhh.de

Für Segelboote ohne Motor oder mit Motor bis 5 PS brauchst Du  - wie bereits erklärt - keinen Schein. Willst du eine Yacht fahren, mit Motorantrieb, brauchst Du mindestens den SBF See. Diesen aber kannst Du erst mit 16 Jahren bekommen. Damit hast Du dann aber noch überhaupt keine segeltechnische Ausbildung. Es lohnt sich aber immer, in einer Segelschule schon mal die Grundlagen des Segelns zu erlernen.

Dazu kannst Du  - ebefalls erst mit 16 - den SBF Binnen unter Segelantrieb machen. Dieser setzt schon mal mehr Segelkenntnisse voraus, als der SBF SEE. Frag mich nich warum.

Also noch etwas Geduld. Die großen Dampfer kannst Du wirklich erst mit 16 fahren. Der SKS ist zwar nicht Pflicht, vermittelt aber weiteres Grundwissen zum Thema Seemannschaft, Wetterkunde und Navigation - Themen, von denen Du schon Ahnung haben solltest, wenn Du ein größeres Schiff bedienen und für eine Crew Verantwortung übernehmen möchtest.

Sorry, das stimmt nicht ganz: SBF Binnen unter Segeln geht bereits ab 14! Der SBF See entspricht in etwa dem SBF Binnen unter Motor, das hat mehr traditionelle Gründe aus der Zeit, als es amtliche Führerscheine nur für Motorboote gab und das Segeln allein dem DSV überlassen wurde. Deshalb jedenfalls ist das Segeln beim SBF See nicht ganz so wichtig.

Jedenfalls ist Segeln etwas fürs Leben, und da muss man nicht bereits mit 14 oder 16 oder 20 alles erreicht haben.

0

Wozu brauchst du denn einen "Segelschein"? Du kannst mit 14 den "Sportbootführerschein Binnen unter Segeln" machen. Aber die meisten Binnenreviere in Deutschland verlangen gar keinen Segelschein, da musst du dich von Fall zu Fall erkundigen. Und an der Küste darfst du auch ohne Schein segeln. Alle anderen Führerscheine verlangen ein Mindestalter von 16 Jahren, weil auch gleichzeitig (oder ausschließlich) die Motorbootprüfung enthalten ist.

Die so genannten Segelscheine (der Jüngstenschein des DSV, der Segelgrundschein des VDS -was auch immer das ist - sowie der Katamaranschein) sind keine amtlichen Führerscheine. Sie dienen als Ausbildungsnachweis und können etwa gegenüber einem Segelbootverleih als Argumentationshilfe verwendet werden, falls der Verleiher zweifelt, ob er dir ein Boot vermieten darf. Die diesen Scheinen zugrundeliegenden Kurse sind ein guter Einstieg in das Segeln, und immerhin bestätigen sie, dass man etwas von Vorfahrtsregeln und Seemannschaft gehört und geübt hat. Rechtliche Bedeutung haben diese Scheine nicht, deshalb sind die Kurse meist auch recht günstig. Aber sie berechtigen nicht zu etwas, was du nicht auch ohne sie dürftest.

Diese nichtamtlichen Segelscheine haben ihre Bedeutung weniger in dem Schein selbst, als in dem Kurs, den man zu ihrem Erwerb machen muss. Falls du bereits segeln kannst (durch Eltern oder gute Freunde richtig gelernt), würde ich darauf verzichten und zwei Jahre lang sparen, um dann die richtigen Führerscheine anzugehen. Falls du noch nicht oder nur etwas segeln kannst, ist so ein Kurs empfehlenswert, für deine Ansprüche würde ich den Segelgrundkurs mit anschließendem Erwerb des Segelgrundscheines empfehlen. Dann hast du zwei Jahre lang zeit, auf der Jolle zu üben. Und danach kannst du dann  - je nach Bedarf - die Sportbootführerscheine Binnen unter Segeln und unter Motor machen oder den Sportbootführerschein See uznd - was zu empfehlen ist - den Sportküstenschifferschein machen. Dazu ist aber ein Nachweis von 300 sm erforderlich. Und das ist auch guit so, denn etwas Seebeine sollten dir überhaupt erst mal wachsen, bevor man dich als Skipper loslässt.

Viel Spaß (und das ist das Wichtigste dabei) und Erfolg.

Der VDS ist der Verband deutscher Sportbootschulen ;)

0

Was möchtest Du wissen?