Sebstständig werden?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Sorry,
aber das könnte bei "Dir" schwer werden.

1) Hast Du nach eigenen aussagen Probleme mit der Belastbarkeit usw.

2) Unterliegst Du der "romantischen" Annahme, daß Du als selbstständiger weniger Arbeiten brauchst, als im Angestelltenverhältnis

Mit sehr viel Glück kann tatsächlich sein, daß man mit weniger Arbeit mehr Geld hat. Aber gerade in der Anfangsphase, wo man versucht, sich einen Kundenstamm aufzubauen usw., ist das eher unwahrscheinlich.
Es kommt natürlich immer darauf an, was man machen will.
Nur weil man 30, oder 60,-€/ pro geleisteter Stunde bekommt, hat man am Monatsende nicht zwingend mehr Geld.
Du mußt in dem Fall ja folgenden Zeitaufwand berücksichtigen, den Du meistens nicht in Rechnung stellen kannst:
-Anfahrzeiten/Abfahrzeiten
-Zeitaufwand für Deine persönliche Weiterbildung
-Zeitaufwand für Krankheit,oder Urlaub

Ich möchte erstmal gar nicht weiter ins Detail gehen, allerdings rate ich Dir, genau zu überlegen, ob eine Selbstständigkeit für DICH(!) das richtige ist.

Die meisten hier haben ja schon was zum Arbeitspensum geschrieben,möchte das ungern alles runtergebeten.

Du hattest ja Ergänzend ein paar Tätigkeiten genannt, da würde ich auch Laminat verlegen als zielführend ansehen.

-Sattelitenanlage aufbauen/Anschließen: geschenkt, machen genug
-PC-Support? - Hast Du Erfahrungen? - Habe das mehrere Jahre in großen Unternehmen gemacht. Einfache Tätigkeiten konkurrieren mit jedem Schüler/Studenten, der es für 10-12 €/h. macht.
-CB-Funk??? - Wer soll denn heute noch Bedraf an solchen Dienstleistungen haben?
-Geräte Programmierung?-Bekommt man meistens von dem, der das Gerät liefert.

Natürlich will ich Dir nichts ausreden, aber ich möchte Dir auch nichts Einreden, wo ich jetzt schon Bauchschmerzen bekomme.

Für mich liest es sich so, als wenn Du wirklich falsche Vorstellungen der Selbstständigkeit hast.

Deine Annahme, daß sich vielleicht Deine Pausenbedürfnisse besser damit in Einklang bringen lassen, kommt auf den Einzelfall an, aber vielfach wird das nicht so gehen. Wenn Dir jemand die Arbeit für sagen wir mal 2 Arbeitstage Laminat verlegen gibt, wirst Du ihm schwer vermitteln können, wenn Du 3, oder 4 Tage dafür brauchst.

Die Sache mit Gewerbe anmelden/ Finanzamt usw. ist jetzt gar nicht so schlimm, man muß nur das ein oder andere beachten.

Hinzu kommt noch die Frage, wieviel Kapital man für die Aufnahme der Selbstständigkeit braucht, bzw. wie lange man noch nicht soviel einnimmt, daß man seinen Lebensunterhalt + Kosten aus Ersparten, Krediten oder Ähnlichem bezahlt.

Wie bestreitest Du denn aktuell Deinen Lebensunterhalt?

Die von Dir genannten Gründe als Qualifikation anzuführen, daß Du Selsbtständig Erfolgreich bist, finde ich nicht ausreichend.

Besten Gruß + viel Erfolg,

F.W.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ich aus gesundheits gründen keinen richtigen Job annehmen kann, da ich nicht belastbar bin, wenn man aber ja selbstständig ist, kann man seine Zeit und Pausen etc. selber gestalten soweit ich weiss.

Selbstständig bedeutet in der Regel SELBST und STÄNDIG.

Es sei denn Du musst gar kein Geld verdienen, weil Du z. B. gut verheiratet bist. Dann kannst Du natürlich mit der Unterstützung des Ehepartners als Unternehmer/in "arbeiten" egal ob was dabei rum kommt oder nicht.

Wenn Du erfolgreich selbständig arbeiten möchtest, arbeitest Du deutlich mehr als in einer Anstellung. Bezahlten Urlaub gibt es auch nicht und Du musst viele private Versicherungen abschliessen, denn "Lohnfortzahlung im Krankheitsfall", etc. ist ja nicht automatisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus eigener Erfahrung ist Selbststaendigkeit nicht weniger sondern mehr anstrengend - du musst praktisch alles vorn Vermarktung ueber Kundengespraeche bis Buchhhaltung selbst machen, und die Kunden sehen nicht unbedingt ein, wenn du das in den Preis einkalkulierst :-)

Du musst selbst fuer Sozial- und Krankenversicherung sorgen und ob du Umsatzsteuer zahlst oder nicht, haengt von dem Taetigkeitsbereich ab und von dem Umsatz den du jaehrlich machst. 

Es gibt Unternehmensgruender und Seminare sie teilweise kostenlos vom Arbeitsamt angeboten werden, vielleicht gut fuer den Anfang?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Selbstständig bedeutet "selbst und ständig", das heisst Du musst wirklich ALLES selbst machen und das immer - wenn Du krank bist fliesst kein Gehalt weiter, Kranken- und Rentenversicherungen musst Du selbst bezahlen. Wenn Du also grad mal ne Schwächephase hast, kannst Du Dich nicht zurücklehnen und es gibt auch keinen 8 Stundentag - wenn Du nicht lieferst kriegst Du kein Geld, wenn Du einen schlechten Ruf hast kriegst Du keine Kunden usw. . Für kleine Existenzgründer sagt man, dass es zwischen 5 und 7 Jahren dauern kann, bis sich eine Firma selbst trägt - in der Zeit musst Du eventuell noch Zweitjob machen, um über die Runden zu kommen. Dein Plan wirkt sehr naiv ... ich glaube Du solltest Dich davon verabschieden oder wie schon empfohlen mal ein Existenzgründerseminar besuchen. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zafirab19cdti
12.05.2016, 10:25

Nene, ich habe gerade auch mit meinem Besten kunmpel darüber gesprochen, ich habe das mit der Selbstständigkeit einfach alles nur völlig falsch verstanden, weil mir hatte mal jemand erzählt, er währe sein eigener chef, seine arbeitszeiten sind wie er es will, der stunden lohn auch, was er pro stunde nimmt, etc. Da wurde mir damals wohl unsinn erzählt.

0
Kommentar von DonCredo
12.05.2016, 13:36

naja, sicher gibt es auch solche Kollegen aber das ist die Ausnahme - oder die müssen nicht davon leben.

0

Sobald du dich selbständig machen willst, musst du ein Gewerbe anmelden.

Beim Gewerbeamt.

Und dann musst du natürlich Steuern zahlen, Dazu nimmt man sich i. d. Regel einen Steuerberater, der einem dabei berät.

ein Existenzgründer Kursus wäre zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einfach ist das auch nicht mit der Selbstständigkeit, ich kenne genug Selbstständige, die arbeiten mehr Std. als ein Angestellter, um über die Runden zu kommen, mit den Arbeitszeiten muss man sich nach den Kunden richten usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zafirab19cdti
12.05.2016, 09:50

DAs verstehe ich garnicht, wieos mehr stunden arbeiten als andere um über die runden zu kommen, häää, dann verstehe ich die sel bstständigmeit falsch, hat man da doch noch jemanden über sich sitzten, der einen bezahlt oder wie.  Ich dachte selbstständigkeit ist, man ist der eigene chef und man bestimmt alles selber.

0

du kannst keinen job annehmen weil du nicht belastbar bist, willst die aber selbstständig machen?   selbstständig  heisst selbst und ständig arbeiten. was meinst du wie hoch da die belastung ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich glaube du stellst dir das sehr sehr einfach vor.. Deine Rechtschreibung ist auch nicht gerade berauschend (befor).
Wenn du nicht mal einen 8h Job beim Arbeitgeber schaffst und daher nicht belastbar bist, solltest du die selbstständigkeit komplett vergessen. Wenn du selbstständig bist, kann es auch mal sein das du am Tag 12h Arbeiten musst. Irgendwie muss dein Geschäfft ja bekannt werden oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewerbeschein holen. Nen Steuerberater suchen. Ich würde als Einzelunternehmer starten. Beachten musst du nicht viel, außer natürlich Einnahmen festhalten. Aber das wird dir der Steuerberater gern erklären. Ohne Personal und Miete ist es eigentlich nicht viel mehr als Homeoffice mit Steuerberater ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"da ich aus gesundheits gründen keinen richtigen Job annehmen kann, da
ich nicht belastbar bin, wenn man aber ja selbstständig ist, kann man
seine Zeit und Pausen etc. selber gestalten soweit ich weiss."

das weisst du etwas falsches. als selbstständiger arbeitest du "selbst" und das "ständig".

wie lange du arbeitest bestimmen deine kunden. du hast feierabend wenn alles erledigt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal müsste dein Geschäftsmodell ja auch Sinn machen. Das kann ich aus deinem Text nicht herauslesen.

Was kannst du denn gut wofür du Geld verlangen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So naiv kann man doch nicht sein???

Selbstständig sein bedeutet :

SELBST und STÄNDIG arbeiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn einer "nicht belastbar" zu sein meint, dann sollte dieser sich den gedanken, sich selbständig zu machen, aus dem kopf schlagen.

von "pausemachen" kommt nämlich kein geld in die kasse und du hast keinen, der für dich einspringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?