sebst Hass und Deprissionen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey Felix : ) Ich bin auch 15 und mir geht/ging es ziemlich genauso wie dir. Ich hasse mich selbst, alle anderen hassen mich auch (bzw hat sich das bissl geändert seit ich aus dem Krankenhaus zurück war) und ich hab immer gelächelt obwohl ich am liebsten alle um mich herum getötet hätte oder mich selbst. Setz dir Ziele, rede mit jemandem darüber, verstell dich nicht mehr. Wechsel vielleicht die Schule und versuchs mit einem Neuanfang. Nimm einfach jeden Tag so wie er kommt und versuch positiv zu denken.

Hallo Felix,

ja so ist es, das Leben ist kein Ponyhof und dennoch ist es lebenswert.

Was du gerade durchlebst hat Ursachen und tiefere Hintergründe. Doch da man diese nicht kennt steht man vor einem Rätsel und es geht einen die Kraft aus. Zuerst solltest du verstehen dass wir seit der Geburt sehr vielen Einflüssen unterworfen sind und diese prägen unser "SEIN" und unser Denken. Da dies im Unterbewussten sitzt und im realen Denken meist nicht erkannt wird ist es oftmals sehr schwer es zu verstehen.

Ich kann dir nicht sagen was bei dir die wahren Hintergründe sind doch es scheint als wäre dies ein Thema das du vom Umfeld übernommen hast und nicht zu dir gehört. Da unser wahres Wesen die Seele ist und diese auch schon alles während der Schwangerschaft im Mutterleib mitbekommt kann dies verschiedene Ursachen haben.

In Wahrheit gibt es keine Schuld sondern es gibt nur Ursache und Wirkung. Ein Wort oder eine Handlung setzt eine Ursache worauf etwas geschieht und dies ist die Wirkung.

Dein Thema ist vermutlich das du glaubst du müsstest die Schuld tragen obwohl diese womöglich von jemand anders kommt den du vermutlich nicht mal kennst. Da du dies schon seit langer Zeit so machst ist es nicht verwunderlich wenn du glaubst du bist es selbst. 

Es gibt hierzu eine Übung die sich Atemübung nennt. Es ist sogar ein Ritual und du denkst an dass Thema (in deinem Fall die Schuld) und atmest oder gar bläst dann alles dorthin zurück wo es herkommt. Du musst dabei nicht wissen woher es ist und es kann sein das es dir schwindelig wird wenn du es drei bis fünf mal ganz tief aus deinem Inneren zurückbläst. Es wirkt sehr befreiend und habe vertrauen das du ein geliebtes Wesen bist das einen göttlichen Ursprung hat. 

Dein Körper und dein Inneres hat sich innerlich schon so an diese Situationen gewöhnt das du glaubst es ist deines aber du wirst merken wenn du es erkennst das es nicht dem deinen entspricht daß dir vieles viel leichter fällt und sogar Menschen im Außen anders reagieren ohne daß du mit ihnen darüber gesprochen hast. 

Als zweiten Schritt solltest dich unbedingt mit Themen beschäftigen die dir Freude machen. Die wird dir anfangs auch fremd sein doch es gibt so viele Themen, such dir was aus und kauf dir dazu auch Bücher und so manches steht im Internet. Wenn du dann später merkst du magst ein anderes Thema lieber dann darfst auch die Richtung ändern und dich mit dem Neuen beschäftigen. 

Wie hier  auch schon geschrieben wurde ist Bewegung auch gut also geh auch raus in die Natur und beobachte diese, die Tiere die Pflanzen und manchmal macht es auch Spaß Menschen zu beobachten. Ein Täglicher Spaziergang ist auf alle Fälle bereichender als im Zimmer zu sitzen. All die Menschen die du triffst haben auch Ihre Themen auch wenn sie nicht darüber reden. Ja es ist gut sich mit dem Leben zu beschäftigen und du wirst auch jemanden finden mit dem du dich austauschen kannst. Geh liebevoll mit allem um dich um und dein Umfeld wird sich ändern.

Gruß

maximilian

Ich kenne deine Situation nur zu gut mir ging es vor einiger Zeit genauso,weil mich alle im Stich gelassen haben. Ich habe alles in Tagebücher geschrieben was irgendwann auch nichts mehr gebracht hat. Dann habe ich mich an die Nummer gegen Kummer onlineberatung gewandt und meine Geschichte aufgeschrieben. Sie haben mir den Tipp gegeben mich an eine Vertrauensperson zu wenden und mit dessen Hilfe an Professionelle Hilfe zu kommen. Ich habe dann einen netten Therapeuten gefunden der mich auch auf meinem Stationären Weg begleitet hat, das muss dir nicht peinlich sein die wollen dir wieder Lebensmut geben und dir aus deiner Situation helfen, du brauchst auch nichts zu machen was du nicht willst und kommst auch nicht auf eine geschlossene Station. Die Seite von Nummer gegen Kummer heißt www.nummergegenkummer.de. Ist annoym.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und es geht dir bald besser

felixwithhearth 01.02.2015, 22:34

danke aber mir faellt alles schwer :/ zurzeit weiss ich nicht mal meinen naechsten schritt der ungewiss ist

0

Du kannst nichts für Dinge, die dir andere angetan haben.

Woran liegt es denn, dass du nichts zu Ende bringst ? Sprichst du eher von Hobbies oder eher Schule ?

Wenn es dich nur wenig motiviert, kann das Desinteresse fast automatisch auslassen. Versuche dich mal in anderen Bereichen, Sport, Kunst, Technik, Musik.

Ansonsten, zwing dich mal ein wenig selbst, die Dinge zu Ende zu bringen.

Vorallem solltest du aufhören dich zu verstellen. Warum machst du das überhaupt ? Da ist es kein Wunder, dass du keine gesunde Beziehung zu dir selbst aufbaust.

Du musst dir öfters mal selbst was gönnen und dir gutes tun. Und verstehen, dass du vermutlich eig doch ein netter Kerl bist und nicht an allem schlechten Schuld bist, aber dir doch verzeihen können bei Dingen die du wirklich als Fehler ansiehst.

Bringt ja nix nur zurück zu den Fehlern schauen. Immer im jetzt leben und die Zukunft gespannt beobachten.

felixwithhearth 02.02.2015, 06:30

es ist so ich versuch mich zu moegen zu lieben aber ich denk ich bin immer schuld... ich weiss nichtbmit was es zusammenhängt :/

0
sepki 02.02.2015, 18:30

Solltest genau überlegen, ob du auch wirklich Schuld bist. Nicht, dass es doch an was anderem liegt.

Falls es deine Schuld sein sollte, dann ist es eben so. Aber jeder macht Fehler. Solange man sie dann einsieht, kann man auch daran arbeiten und es bessern.

0
felixwithhearth 02.02.2015, 21:34
@sepki

ich seh mich irwie. als problemund so... und jammerj hilft nicht es ist aber so...

0

Du bist mutig!

Nicht jeder traut sich, sowas zu posten!

Mir geht es selbst oft so. Zwing dich zum lächeln! Hänge in deinem Zimmer vielleicht aufbauende Sprüche auf und male überall Smileys hin =)

Rede auch mal NUR mit deinem besten Freund darüber, der wird es wahrscheinlich am ehesten verstehen.

Wenn du weinen musst, dann weine. Wenn du etwas mit viel Mühe gemacht hast, belohne dich, z.B. mit Schokolade.

Und mach Sport, das befreit!

Vielleicht magst du mich mal privat anschreiben :)

Lg

Hallo. Ich heiße auch Felix ;) und mir geht's genau so beschissen. Ich hatte schon das ein oder anderen mal ein Messer in der Hand. Such dir Hilfe !!! Ich hab einen Lehrer angeschrieben dem ich vertraue. Der oder jemand anders wird dir helfen. Alles gute.

felixwithhearth 02.02.2015, 21:36

danke ja ich kenn "xilef" sehr gut ;) meine klassenlehrerin hab ich in allen ausser drei faechern und ie ist einfach shit ich kann bei ihr weder lernen noch mich konzentrieren letztes jahr keinen schlechtere note im zeugniss als 2 jetzt mehrere 4ren und 5en... :/

0

Was möchtest Du wissen?