Seat..... Tür geht nicht auf!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Türverkleidungen abnehmen und das Schließgestänge mit einem guten Maschinenfett einschmieren. Insbesondere die Gelenke richtig dick "mit Häubchen oben drauf" einschmieren damit die nicht festfrieren. Auch den Schließmechanismus (Der Teil an der Tür der den Bolzen im Türrahmen greift) ordentlich einölen, hier eignet sich ausnahmsweise WD-40 sehr gut. WD-40 ist ein wasserverdrängendes Öl (Water Displacement Formula 40). Die Schmiereigenschaften sind lausig aber für ein Schloß mehr als ausreichend. Hier geht es darum Eisbildung zu verhindern.

Bevor die Türverkleidungen wieder angebracht werden die Ablauflöcher der Tür ausfindig machen und mit einem Kabelbinder drin stochern damit die alle auf jeden Fall offen sind. Sind die verstopft - und das passiert schnell - steht immer ein wenig Wasser in der Tür, die Luft in der Tür ist feucht und das Wasser kondensiert und friert dann an der Mechanik. Ich verwende dafür gerne "Balistol", hier ist Ballistol in der Sprühdose praktisch. Richtig großzügig unten in die Tür sprühen so dass es unten raus läuft. Das entfernt Schmutz und Ballistol zieht Wasser an (Bildet eine Emulsion im Gegensatz zu WD-40 was ja Wasser verdrängen soll). Keine Sorge wegen der Umwelt, Balistol ist "so giftig wie Rizinusöl", also völligt harmlos. Besser ist Graphitöl, das verhindert auch gut Rost auf Lange Zeit nur stinkt das sehr nachhaltig, schmiert alles voll (Ballistol kriegt man mit Wasser und Seife leicht ab, Graphitöl nicht!) und toll für die Umwelt ist das auch nicht.

Das hört sich ja gut an, das werde ich am WE gleich mal ausprobieren bzw. meinen Mann beautrtagen. Vielen Dank für deine Antwort !!!!

0
@katzevic

Die Schienen des Fensterhebers nicht vergessen dick einzufetten wenn man schon mal dabei ist. Verschmutzen die, hakelt das Fenster und die Mechanik leidet und bricht irgendwann.

Und drauf achten Fett und Öl nicht zu mischen! Fett in die Mechanik, das Öl unten in die Tür zum Reinigen der Abläufe. Den Schließmechanismus (nicht das Schloß sondern das Teil an der Tür dass den Bolzen im Türrahmen fängt) gründlich von beiden Seiten mit WD40 behandeln.

0
@Commodore64

Vieln dank!!! Werde dir berichten, wie es , nach dieser OP des Autos ;-) dann aussieht und ob ich dann wieder glücklich bin :-) Einen schönen Abend!

0
@katzevic

Mein Mann hat gestern ( bei Eiseskälte) deinen Vorschlag ausgeführt, nur leider brachte das nichts. Das Auto war heute morgen wieder zugefroren und ich steh wieder ohne Auto da :-(. Trotzdem Danke

0
@katzevic

Schade, vermutlich hat er da was übersehen oder kam mit dem WD-40 nicht gründlich genug in die Schließung rein. Leider kann man das Teil nicht so einfach zerlegen.

Hat der die Mechanik auch gründlich bewegt damit das Fett nicht nur oben drauf sitzt sondern sich auf "reinarbeitet"?

0

versuchs mal mit mos . am besten stellst du dein auto derweil irgendwo zb bei freunden unter und sprühst dann alles sammt türschlösser komplett auch ohne türverkleidung mit MOS oder wd 40 ein . lässt es paar stunden einwirken . wir machen das immer vor dem winter . bei meinem 21 jahre alten citroen zx gabs noch nie ein problem mit den türen . eher das problem das die oma immer die tür aufgerissen hatte und doing tür in der hausmauer =) anderes kapitel . versuchs mal

W40 haben wir hinter uns. Aber MOS nicht. Werden wir mal versuchen, auch wenn ich nicht weiss, was das ist :-). Danke für den Tip!!

0
@katzevic

gibts an jeder tanke normalerweise . sind so sprühdosen . oder frag in einer citroenwerkstatt . die kennen vieler solcher tricks da manche citroen s ja liebhaber autos sind aber die meisten mechaniker ( habe ich hier erfahren ) mit kleinen tricks und wenig geld was machen =) bei vw habe ich nichts gutes zu berichten =/

0

VW Polo Schließanlage macht geräusche?

Hallo

mein VW Polo macht Geräusche beim zu oder aufschließen

vorne an der beifahrerseite und hinten rechts im Kofferraum bleibt für ca 2 min ein geräusch wie so ein brummen kann es nicht genau beschreiben..

das Geräusch ist nicht gerade leise

was könnte das sein?

...zur Frage

Seat Ibiza 6k Problem Zentralverriegelung?

Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem. Ich habe mir vor kurzem einen seat Ibiza 6k zugelegt habe festgestellt das sich das Auto per Funkfernbedienung weder öffnen noch schließen lässt. Also habe ich die Batterie ausgetauscht und versucht die Schlüssel neu anzulernen. Leider beides vergeblich. Zudem lässt sich beim manuellen aufschließen nur die Fahrerseite öffnen, alle anderen Türen bleiben verschlossen. Wenn ich im Auto sitze kann ich per Knopfdruck der Zentralverriegelung alle Türen schließen jedoch nicht wieder öffnen. Woran kann das liegen? Hat da jemand eventuell Ahnung? Ich möchte nicht unbedingt in die Werkstatt da es vermutlich ziemlich kostenaufwendig sein wird. Ich bin dankbar für jede hilfreiche Antwort.

Grüße, Janine

...zur Frage

Auto defekt, wo?

Hallo!

Ich habe folgendes Problem: Ich fahre einen 1998`er Audi A4 B5 1.8T mit 150 PS. Das erste Jahr in meinem Besitz hat er keinerlei Mucken gezeigt, aber kurz danach zu Beginn des letzten Winters im November verhält sich das Auto mehr als Merkwürdig in vielerlei Hinsicht...

Mal ließ sich in der Eiseskälte die Fahrertür von außen überhaupt nicht öffnen, obwohl von innen ganz leicht und normal aufging, genauso wie die restlichen Türen... -Wie eine art technische Blockade!

Dann hat er auch mal auf der Bundesstraße bei Tempo 80-120 komische "Flattergeräusche" von sich gegeben, als ob ein Hubschrauber über einem fliegen würde, dies kam aber nur 2 Tage lang vor, seit dem glücklicherweise nicht mehr!

Mein eigentliches Hauptproblem ist aber dieses plötzlich auftretende laute Laufgeräusch, welches schon richtig unangenehm und peinlich ist. Es fing mal damit an, als ich links abbog und urplötzlich dieses mehr als kesselnde, mahlende, bzw. schleifende "Laufgeräusch" vorkam, welches mein CD-Radio um Längen übertönte.

Ein Merkmal ist auch, dass das Auto dann auch unruhig agiert an Lenkrad und Gangschaltung, sobald man den Motor ausschaltet, verhält sich alles wieder normal ohne diese nervtreibende Geräusche, jedenfalls solange bis es irgendwann wieder während der Fahrt passiert.

Das Geräusch kommt definitiv aus dem vorderen Teil des Motorraumes, wenn ich aber in der Werkstatt vorbei schaue, können die nichts feststellen, da der berühmte "Vorführ-Effekt" auftritt und natürlich nichts passiert...

Ich hatte vor 3 Monaten neben neuer Bremsen hinten und einem defekten Hydraulikschlauch, da wo ich das störende Geräusch zunächst vermutete, für knapp 800€ repariert, und dachte bis heute, es ist erledigt... Weit gefehlt!

Heute früh nach ein paar hundert Metern Fahrt fing er nach knapp 3 Monaten wieder damit an, ich bin mit meinem Latein bald am Ende! Klar, das Auto ist 19 Jahre alt und hat nun 199.000 Kilometer drauf, aber das kann doch keine Erklärung dafür sein, da das Auto sonst noch richtig "gut in Schuss" ist...

Hat sonst noch einer solche Erfahrungen mit seinem Audi damit gemacht oder habe ich tatsächlich eine "launische Diva" erwischt!? Ein anderes Auto kommt für mich im Moment nicht in Frage, da ich schon viel in letzter Zeit investiert habe und das Auto erst seit 1,5 Jahren habe, also bitte keine plumpen Antworten wie "Kauf dir ein anderes" usw., bitte vernünftige Antworten oder Ratschläge...

PS: ich vergaß zu sagen, das in diesem Falle es auch vorkommt, dass das Auto sofort blitzartig anspringt, sobald man den Schlüssel einmal umdreht, obwohl normal erstmal die Instrumenten-Beleuchtung bzw. die Heizung angehen müsste, und erst beim 2. Mal umdrehen der Motor gestartet werden kann, hier wird dieser Vorgang aber komischerweise sofort überbrückt...

Ansonsten verhält er sich aber Normal.

Mfg,

...zur Frage

Golf 4 Türpins gehen nicht hoch

Hallo leute ich habe einen ein kleines problem. Und zwar wenn ich das Auto aufschließe gehen die hinteren beiden pins hoch, aber nicht die vorderen. Kann aber beide Türen vorne Problemlos öffnen und schließen. Kann man das irgendwie beheben ?

...zur Frage

Seat Leon Airbagleuchte leuchtet ständig?

Hallo! Länger schon leuchtet bei meinem Seat Leon 1P (Bj 2007; 77kW TDI) die Airbagleuchte. 

Airbag Fehler wird gemeldet, wenn ich das Auto starte. Habe den Fehler schon mal auslesen lassen und es heißt der Crashsensor auf der Fahrerseite sei defekt. 

Habe alle Kabel geprüft und den Sensor getauscht (laut Werkstatt). Wenn ich den Fehler lösche dann leuchtet die Leuchte sofort wieder auf.

Was kann ich noch versuchen? Habe gehört dass die Sicherung was haben kann?

 lg und danke schon mal !!

...zur Frage

Audi A6 Zentralverriegelung Problem

Mein Audi A6 4F 2.7 TDI Bj 2006 hat folgendes Problem

Seit heute lässt sich die hintere linke TÜr nicht mehr von aussen öffnen :

Auto ist verriegelt - mit Fernbedienung aufsperren. Alle Türen gehen auf bis auf hinten Links. - Von innen lässt sich die Türe öffnen und schließen und öffnen....... - Beim Losfahren ab 15 kmh sperrt Auto-Lock die Türen ab normalerweise mit Rotem Licht erkennbar, Die Türen werden verriegelt das Rote Licht bleibt aus, Alle Türen sind jetzt zu BIS AUF Hinten Links. ( wahrscheinlich deshalb kein Rotes Licht )

  • Auto abstellen , Motor aus und Auto per FB verriegeln funktioniert, ALLE TÜREN SIND ZU.}> Auch hinten links, Öffne ich sofot wieder per FB das Auto lässt sich auch die Hintere linke tür öffnen. Jedoch bleibt die Rote Lampe in Auto-lock aus.

Lasse ich das Auto stehen mehrere Stunden und öffne dann per FB lässt sich die Hintere Linke Türe wieder nicht öffnen, Fahre ich nun los ohne die Türe von innen zu öffnen schließt Auto-Lock alle Türen und ich bekomme Rotes Licht.

Wo kann hier der Fehler liegen ? Wenn ich die Türe von innen Öffne und schließe, Manuell verriegle ( Knopf auf Fahrertürseite ) dann lässt sich von aussen die Linke Hintere Türe öffnen. Wenn ich das Auto abstelle und per FB verriegele sind alle Türen zu. ... Verriegelt das Auto anders wenn ich es abstelle als wie wenn ich manuell verriegle oder Autolock während dem fahren ?

Rat, Ideen ? Mechanisch , Elektrisch ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?