SD-Karten vs. Röntgen-Scanner am Flughafen: Stimmt es das die Datenträger beschädigt werden können?

2 Antworten

Prinzipiell ist das zwar möglich, durch ionisierende Strahlung Effekte zu erzielen. Praktisch sind jedoch die von dir genannten Gegenstände bei den im Zuge der Gepäckkontrolle verwendeten Strahlungsenergien (kV-Bereich) unkritisch.

Einen steilen Anstieg der Fehlerrate in microelektronischen Bauteilen wie CCDs oder Speichern gibt es bei deutlich höheren Energien, wie sie z.b. in der Strahlentherapie verwendet werden, insbesondere oberhalb ca. 5 MV. Daher ist es keine gute Idee, wenn z.b. ein Patient ein Mobiltelefon mit in den Bestrahlungsraum nehmen möchte.

Flash-Speicher kann durch ionisierende Strahlung auf jeden Fall beeinflusst werden. Früher gab es für Filme extra Beutel um die Strahlung abzuschirmen.

Diese Beutel waren eigentlich immer Blödsinn, weil die Belichtungsautomatik in den Durchleuchtungsgeräten einfach die Leistung des Gerätes hochregelte, damit der Beutel doch noch durchleuchtet werden konnte. Viel einfacher war es damals- wie heute, die Filme per Hand kontrollieren zu lassen (zumindest bei Empfindlichkeiten über 800 ASA, die Empfindlichkeiten darunter litten eigentlich nie unter den Scannern)

0

Was möchtest Du wissen?