SD-Karte wird falsch formatiert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Karte ist nicht falsch formatiert. Nur verwenden Linux-Systeme ein anderes Dateisystem, welches Windows nicht erkennen kann(will).

Wenn Du Deinen Rechner mit der SD-Karte bootest, hast Du auch die 33 GB Kapazität (abzüglich der 255 MB).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michi2000B
12.06.2016, 14:04

Nein, leider nicht... :(

Wenn ich auf meinen einplatinencomputer also auf Ubuntu nachschaue wie viel speicher ich noch habe, zeigt er auch 255 MByte an :/

0

Vermutlich ist die erste Partition, auf die Windows nur zugreifen kann, nur noch 256 MByte groß, und das eigentliche Betriebssystem ist auf einer anderen Partition, die Windows aber nicht erkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michi2000B
12.06.2016, 14:03

ja es ist für meinen Banana pi m3 also ein einplatinencomputer. Die SD karte hat davor 32 GB aber danach nur nuch 256 MByte

0

was willst du mit den 32gb dann unter windows machen. du willst doch mit dem iage den raspberry booten, das müsste schon laufen, das ubuntu-image ist schienbar schin drauf, wenn ich dich richtig verstanden habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michi2000B
12.06.2016, 14:05

Ja, also wenn ich meine 32 GB SD-Karte anschließe, wenn sie noch nicht vormatiert ist, hat sie 32 GB. Nach dem ich das Imagine Ubuntu darauf schreibe hat sie nur noch 255 MByte.

0

Windoofs "DiscManager" hat es (wie immer) nicht hinbekommen
Versuch es damit
Geht auch einfacher
http://www.chip.de/downloads/UNetbootin_34673960.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
18.06.2016, 17:53

Das hat überhaupt nichts mit Windows an sich oder dem verwendeten Programm zu tun.

Und das von Dir so gelobte Unetbootin wird es auch nicht besser machen, wenn es denn überhaupt etwas mit Raspbian anfangen kann.

0

Was möchtest Du wissen?