SD-Karte 4GB! notebook sagt es wären 128MB ...

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf der Karte gibt es zwei Partitionen. Das eine ist die Boot-Partition, die ist FAT-formatiert, also von Windows zu lesen. Die andere, wo sich das eigentliche RaspBMC drauf befindet, hat ein Linux-Dateisystem (ext2, ext3 oder ext4). Das kann Windows mit Bordmitteln nicht lesen, dazu bräuchtest Du eine zusätzliche Software. Deshalb siehst Du nur die kleine FAT-Partition, den Rest verschweigt Windows Dir. Fazit: Alles ganz normal und nicht schlimm. Aber: Formatieren nützt nichts, denn dann wird nach meiner Erinnerung nur die FAT-Partition formatiert. Mit Win32Diskimager kannst Du die Karte problemlos wieder mit einem System für den Pi füllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basti567
09.12.2013, 19:03

formatieren hat funktioniert ;)

0

Da Linux ein anderes Dateisystem benutzt als Windows, sieht windows nur den freien bereich (in deinem fall 128MB). Damit du auch auf dem Windows wieder die ganzen 4GB siehst, musst du die SD Karte mit einem anderen Formatierungstool formatieren.

Wenn du eine Digitalkamer hast, kannst du damit auch die SD karte Formatieren. Das funktioniert meistens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?