4 Antworten

Im Prinzip stimmt das. Jede Kreditanfrage wird in der Regel in der schufa hinterlegt. Allerdings liegen die da nicht so lange wie ein abgeschlossener Kredit! Ob es den Score wirklich weit nach unten zieht, ist aber nun die Frage. Ich glaube eher nicht. Es sei denn man hat 10 Anfragen in den letzten 2 Tagen gemacht. Das ist nämlich durchaus ein Zeichen, das man eben überall abgelehnt wurde. Aber 1-2 Anfragen stellen in der Regel kein Problem dar.

Jede Kreditanfrage wirkt sich negativ auf den Skore-Wert aus, da die meisten Banken diese sofort in der Schufa vermerken. Anfragen die zu keinem Kreditvertrag führen, werden zwar nach 14 Tagen wieder gelöscht, aber der Score-Wert verbessert sich nicht wieder sofort. Dies kann zu erheblichen Schwierigkeiten führen, so dass man nach vielen Anfragen überhaupt keinen Kredit mehr erhält. Daher bei der Bank immer nur ein Zinsangebot einholen. Dies wird nicht in der Schufa vermerkt und verändert somit auch nicht den Score-Wert.

Ja, der Scoring-Wert wird durch häufige Kreditanfragen beeinträchtigt (niedriger). Das läßt sich dadurch vermeiden, in dem bei Finanzierungsanfragen zum Beispiel lediglich die Bonität geprüft wird ohne weitere persönliche Angaben. Darauf sollte man achten bzw. ggf. den Finanzberater auf diesem Umstand hinweisen. Die meisten Berater wissen das allerdings ohnehin und verhalten sich entsprechend.

Ja,leider stimmt das so.

mimimimimimimi 23.08.2009, 13:39

warum wird das gemacht?

sollte doch eigentlich keine rolle spielen, wieviele schufa-eintrag-anfragen es gibt, solange man keinen eintrag hat, oder?

0

Was möchtest Du wissen?