Scootertuning - Alles mit ABE legal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich gilt: Wenn du eine ABE hast, musst du damit nicht zum TÜV. Allerdings solltest du dir die ABEs genau durchlesen. Denn mitunter gibt es da Einschränkungen wenn man mehrere Teile kombiniert. Das ist wie beim Auto. Angenommen du baust eine andere Schwinge für das Hinterrad ein, dann wäre das mit einer ABE legal. Wenn du aber zum Beispiel schon an der Federung was verändert hast, dann kann es passieren dass die ABE für die Schwinge dadurch erlischt. ABEs gehen immer davon aus, dass das Fahrzeug vor dem Anbau der Teile im Serienzustand war. Ist der Serienzustand so verändert, dass die Funktion des Anbauteils verändert wird, dann musst du in der ABE nachlesen ob das zulässig ist oder nicht. Im Zweifelsfall kannst du aber auch beim TÜV nachfragen, denn das kostet schließlich nichts und du bist safe. ; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im allgemeinen reicht eine ABE. Wenn Du Dir aber nicht ganz sicher bist, kannste ja mal unverbindlich beim TÜV vorbei fahren (z.B. mit Prospekt oder dem Teil selbst, falls Du es schon hast). Die können Dir sagen, ob's auch ohne zusätzliche Prüfung möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?