Scientology erklärt für blödies?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Scientology 100%
ethik 0%
vortrag 0%
Lebensweg 0%
Religion 0%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Scientology

eine Art "Lebensweg" (keine Ahnung wie man das in Religionen nennt

dies ist eine der schlimmsten Sekten die Menschen jemals gegründet haben

Liebe MelissaSemina,

Sientology ist eine der bekanntesten Sekten derzeit. Wobei der Begriff 'Sekte' äußerst schlecht belegt ist, aber das Christentum war auch eine Sekte, bevor es zu einer offiziellen Religion erklärt wurde. Manche finden ja auch Religionen doof, aber in meinen Augen ist beides ein bisschen blöd. Es geht ja nicht darum, wie eine Glaubensgemeinschaft/-bewegung genannt wird, sondern was sie bewirkt.

Mir ist es egal, ob ich mich aus der Schublade Religion oder der Schublade Sekte oder aus der Schublade Glaubensgemeinschaft oder aus der Schublade Lebensanschauung bediene, ich schau danach, ob Mensch in seinem individuellen Mensch-Sein gestärkt und ein soziales Miteinander gefördert wird - im Einklang mit dem Rest der Welt: Mensch, Tier und Natur.

Wenn ja, befürworte ich es und wenn nein, lehne ich es ab, gleichgültig, ob es als Religion, Sekte, Glaubensgemeinschaft oder Lebensanschauung betitelt wird. Das Etikett ist wumpe, wichtig ist, was bewirkt wird.

Sientology ist nun eine Sekte, in der das Individuum vereinnahmt wird, es sei denn, es ist prominent genug, um als Galionsfigur zu leuchten und Menschen anzuziehen (z.B. Travolta oder Cruise) - die werden eher hofiert und unterstützt. Aber Otto Normalverbraucher wird gemolken. Ich kenne drei Männer persönlich, die da reingerutscht sind, ich bin im gleichen Dorf mit ihnen aufgewachsen. Einer von ihnen hat dort Karriere gemacht, einer ist zerbrochen, weil er alles, Haus und Familie verloren hat und einer hat sich aufgehängt. Kein wirklich guter Schnitt, wie ich finde. Ich krieg da echt das kalte Grausen.

Mit der Abstimmung kann ich leider nichts anfangen, ich weiß einfach nicht, wie das gemeint ist

Keine Ahnung, worauf die Frage hinausläuft. Außerdem ist das Thema zu umfangreich, als dass ich es hier umfassend beantworten könnte. Falls du etwas über den Lebensweg von Scientologen oder Ex-Scientologen erfahren möchtest, kaufe ein Buch. Folgende Bücher würde ich empfehlen: „Mein geheimes Leben bei Scientology“ von Jenna Miscavige. Es beschreibt ihr Leben als Scientologin, die in Scientology hineingeboren wurde und als Kind und junge Frau in der Sea Org arbeitete. Leah Remini beschreibt in ihrem Buch „Troublemaker“ Scientology von ihrer Sicht als berühmte Schauspielerin, die auch persönlichen Kontakt mit Tom Cruise, seiner Ex-Frau sowie dem Sektenführer David Miscavige und seiner Frau hatte. „Machtwechsel“ ist ein Buch der deutschen (Ex-)Scientologin Eva Müller. Es beschreibt ihren Weg in Scientology hinein und wieder hinaus. Es gibt viele weitere Bücher – google einfach selbst. Falls du über Scientology an sich etwas erfahren möchtest, gehe zu den offiziellen Sites der Scientology Kirche. Dort gibt es auch eine Rubrik „Häufig gestellte Fragen“, wo fast alles beantwortet ist, was einem Nicht-Scientologen interessieren könnte.

Was möchtest Du wissen?