Schwyzerdütsch Sprache oder Dialekt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als sprache, mann kann auch extra sprachkurse für schyzerdeutsch belegen.

Es gibt auch bayrisch Kurse.  Ist Bayrisch deshalb eine Sprache? Ich glaube kaum. Außerdem hat Schweizerdeutsch keine eigene Rechtschreibung, was man als Sprache bräuchte. Schweizerdeutsch ist ein Dialekt

0

Was ist denn das für eine blöde Aussage? In Deutschland spricht doch nicht nur die ältere Generation Dialekt. Ich komme aus Baden und bei mir in der Stadt (50.000 Einwohner) hörst du nur sehr wenige Hochdeutsch reden, meist die zugezogenen aber in Kindergärten etc. wird nur Dialekt gesprochen.

Die Grenze zwischen den Begriffen Sprache und Dialekt ist natürlich fließend - und umstritten! Viele Sprachwissenschaftler vermeiden diese Kategorien deshalb auch! Richtig ist, dass in letzter Zeit sowohl in der CH als auch in Luxemburg die Mundart immer mehr zu einer offiziellen Sprache gemacht wurde!

"Schweizerdeutsch (schweizerdt.: Schwizerdütsch oder Schwiizertüütsch) ist eine Sammelbezeichnung für die in der Deutschschweiz gesprochenen alemannischen Dialekte."

(http://de.wikipedia.org/wiki/Schweizerdeutsch)

Bitte nicht immer mit Wikipedia argumentieren,das ist absolut vereinfacht, zudem bildet das Schweizerdeutsch bereits eine EIGENE Varität und besitzt die Tendenz zum offiziellen Ausbau einer Sprache.Es Unterscheidet sich in Aussprache, Vokabular und Grammatik teilweise sehr prägnant vom Deutschen.Man kann es wohl eher als germanischstämmige Sprache bezeichnen.Es kommen viele Begriffe aus dem Latein/Galloromanischen.Manchmal können Wörter sogar noch aus Helvetischer Zeit stammen wie z.B mache Orts-und Flussnamen oder Endungen mit i.Ich glaube persönlich glaube ja das sogar dieser Akzent und die speziellen „Buchstabenkonstellationen“ wie das Ch oder ue von den Helvetiern stammen und sich in die neue Sprache eingeschlichen haben (reine Theorie).Ich habe mich echt schon lange damit beschäftig, mit dieser Sprache des kleinen Bergvolkes😂😂😂

0

Darüber streiten selbst die Schweizer. Ich bezeichne es als Sprache, da niemand in der Schweiz - der "Schwyzerdütsch" kann - freiwillig Hochdeutsch spricht.

Was möchtest Du wissen?