Schwummriges/zittriges Gefühl?

5 Antworten

Ich glaub, dass du das Phänomen der Unterzuckerung nicht so ganz verstanden hast. Natürlich kommt das schwummrige Gefühl (im Fall einer Unterzuckerung) von zu wenig Essen oder nichts gegessen haben, das hatte ich in deinem Alter sehr oft. Und dann falsch gegessen, nämlich Zuckerzeug, was für ein Weilchen hilft. - Durch das Zuckerzeug auf leeren Magen schießt der Blutzuckerspiegel wie eine Rakete in die höhe und stürzt ebenso schnell wieder ab, das ist dann das, was ich einen Zuckerrausch nenne.

Wenn du zittrig wirst und das Gefühl hast, jetzt sofort etwas essen zu müssen, ist es höchstwahrscheinlich Unterzuckerung. - So war das bei mir; in Zusammenhang mit einem grundsätzlich niedrigen Blutdruck.

Probier mal folgendes: Wenn dich das schwummrige Gefühl überkommt, isst du kein Zuckerzeug, sondern ein Vesperbrot (Vollkorn oder Graubrot mit irgend etwas drauf, was dir schmeckt: Käse, Wurst... aber kein Nutella und keine Marmelade).

Das mit dem Schlaf kann damit zusammen hängen, muss aber nicht.

Ich habe das gleiche bzw. etwas ähnliches. Genau weiß ich nicht woran es liegt, aber ich weiß dass ich einen etwas schwachen Kreislauf habe. Mir wird immer schwarz vor Augen wenn ich zu schnell aufstehe, also versuch doch mal, dich erst gerade hinzusetzen und erst nach einer Minute aufzustehen. Außerdem liegt es bei mir oft daran wenn ich zu lange nichts, und/oder zu wenig gegessen habe. Also immer fleißig den Teller leerputzen ;)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Schwer zu sagen woher das kommt. Kann sein das es der Kreislauf ist, niedriger Blutdruck vielleicht. Es kann schon auch von Verspannungen kommen.

Kältegefühl im Kopf (Verspannungen)

Hallo, ich habe nun seit einiger Zeit an manchen Tagen so ein Gefühl im Kopf als würde mir jemand eiskaltes Wasser über den Kopf schütten. Meistens ist es am linken oberen Hinterkopf und ständig fasse ich mir dann dahin weil ich denke es wäre nass.

Ich hab es nicht jeden Tag und das Gefühl dauert auch nicht lange an aber manchmal habe ich Tage da habe ich so schübe wo ich andauernd Pausen zwischen diesem Gefühl habe.

Zudem bin ich sehr Verspannt an der Nacken und HWS Muskulatru und höre ein Piepsen im Kopf was beim Ohrenzuhalten immer noch da ist.

Öfters ist mir Schwindelig, an manchen Tagen mal schlimm, mal weniger schlimm, mal gar nicht.

Ab und an habe ich Herzstechen an der linken Achselhöhle ungefähr.

Kann das alles von Verspannungen kommen? Muss ich mir sorgen machen? Ich gehe morgen zum Arzt aber ich kann nicht ruhig schlafen mit dem gedanken das ich was schlimmes haben könnte. Ich denke andauernd ich falle gleich aufgrund eines Schlaganfalls um. Ich bin erst 20...

...zur Frage

Irgendwie vergeht die Zeit immer schneller?

Ich werde in knapp 2 Wochen 16 und habe das Gefühl, dass die Zeit immer schneller vergeht. Nicht im einzelnen, also ich schaue nicht auf die Uhr und plötzlich sind 3 Stunden vorbei. Eher im Gesamten, also wenn ich jetzt zurück blicke beispielsweise auf Silvester habe ich das Gefühl, es wäre gar nicht so lang her. Oder ich habe mir nach den Pfingstferien gedacht: noch 8 Wochen Schule, noch 5 Wochen Schule. Jetzt sind es noch 2 und ich habe einfach das Gefühl, ich hätte erst gestern noch 5 Wochen Schule gehabt.

Als ich unter 10 war, war mir das überhaupt nicht bewusst (vielleicht habe ich auch nur nicht darauf geachtet), aber seit ein paar Jahren habe ich irgendwie immer weniger Zeit, obwohl ich gar nicht so viel mache wie früher. Allerdings sind ziemlich viele Dinge passiert.

Geht euch das auch so? Hat die Zeit irgendwann eine konstante Geschwindigkeit?

...zur Frage

Ständige ohnmachtsanfälle?

Vor 10 Minuten habe ich einen einseitigen Kopfschmerz gespürt und ich wollte aufstehen und in die frische luft gehen. Beim stehen merke ich plötzlich, dass mir schwummrig ist und in der nächsten sekunde wurde mir schwarz vor augen und ich bin nach hinten (auf mein bett) gefallen und bin da schätzungsweise 15 sekunden so dagelegen ich hatte ein ganz komisches fremdes gefühl dabei und nach ner zeit hat es wieder aufgehört.. ich hab einen etwas zu niederen blutdruck aber nichts worum man sich sorgen machen müsste. Vor ein paar jahren is mir das mal im bad passiert und ich bin mit dem hinterkopf voll gegen die badewanne gestossen. Bis heute habe ich keine ahnung wie lange ich anschliessend bewusstlos war, da war ich abeg wirklich komplett weg, heute war das noch haaalbwegs kontrollierbar. Naja ich hab so zustände öfter dass ich auf einmal umkippe oder mir einfach schwindlig wird oder beim gehen muss ich mich plötzlich irgendwo festhalten. Könnte das gefährliche folgen haben (ausser dass ich mir dabei eine gehirnerschütterung holen könnt) bzw ein krankheitsanzeichen?

...zur Frage

Vergesslichkeit, Benommenheit, Schwindel, Schlafstörungen... Woran könnte das liegen?

Hallo,

ich bin männlich, 21 Jahre alt und leide seit ca. 3 Wochen an oben genannten Symptomen. Diese sind teilweise bereits wieder abgeklungen, aber eben nicht alle.

Die Symptome traten ziemlich plötzlich auf. Eines Nachts merkte ich, wie mir ganz schwummrig wurde und ich irgendwie das Gefühl bekam gar nicht wirklich wach zu sein. Angst und Unwissenheit haben das ganze noch verstärkt. Ich habe bereits ein großes Blutbild sowie ein MRT machen lassen, welche komplett ohne irgendwelche Befunde ausgegangen sind. So weit so gut.

Schwindel und Kopfschmerzen sind mittlerweile zum Glück wieder weg und auch das Schlafen geht dank Baldrian wieder recht gut. Leider habe ich immernoch das Gefühl total verplant zu sein. Besonders merke ich das wenn ich raus gehe und beispielsweise Auto fahre. Es ist jedoch nicht so, dass ich alltägliche Aufgaben überhaupt nicht mehr hinbekommen würde, sondern eher als ob ich einfach einen kompletten Tunnelblick habe und mich immer nur auf eine Sache konzentrieren kann.

Wie man das mittlerweile ja so macht, habe ich mich im Internet mal "schlau gelesen". Die einzige mir einleuchtende Ursache wäre eine Atlas-Fehlstellung. Also eine Fehlstellung des obersten Halswirbels.

Das würde zumindest SInn machen, da ich doch relativ viel vor dem Rechner hocke und auch in meiner Arbeit meistens nur am Sitzen bin. Allerdings kann ich mich hierbei natürlich auch irren, weshalb ich diesen Frage überhaupt stelle :)

Bereits vor ein paar Monaten hatte ich ähnliche Symptome, welche allerdings relativ schnell (ca. 1-2 Wochen) wieder komplett weg waren. Diesmal merke ich diese Besserung nur leider nicht.

Ich trinke nur sehr selten Alkohol und rauche auch nur alle paar Monaten vlt. mal Gras. Rauchen tue ich jedoch täglich. Sowie Kaffee trinken... ^^

Stress als Ursache ist eig. auch relativ unwahrscheinlich. Ich bin an sich komplett faul und in eig. fast allen Situationen komplett gelassen. Kann natürlich sein, dass man unterbewusst irgendwie trotzdem gestresst ist, aber das könnte ich nicht wirklich erkennen...

Selbstverständlich war ich mit diesen Symptomen bereits mehrfach beim Arzt, welcher mir aber leider auch nicht sagen konnte, was diese Symptome verursachen könnte.

Hatte jemand von euch oder jemand den ihr kennt ähnliche Symptome und wenn ja, woran hat es gelegen und ging es wieder weg?

Ich hoffe jemand kann mir einen Hinweis geben, sodass ich zumindest die Ursachen besser eingrenzen kann und einwenig Hoffnung schöpfen, dass ich bald wieder klar denken werde.

Danke schon einmal im Vorraus

Kookoo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?