Schwulenszene: Wie "in Kontakt kommen"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich sehe vor lauter Anführungszeichen nichts mehr :P

Hm, denke du musst keine großen anderen Signale von dir geben, als andere auf Partnersuche das auch müssen. Sprich Interesse zeigen, Augenkontakt herstellen, lächeln.. Wenn du jüngere triffst, frag sie wie viel Erfahrung sie schon haben oder frag direkt jemand solche Fragen wie du sie hier stellst. Du scheinst ja kein Problem zu haben, auf Leute zu zugehen. Vielleicht musst du einfach selbst aktiv werden, bisschen aus dich rausgehen und so signalisieren das du noch zu haben bist ;)

Kleidungsstil etc. würde ich nicht anpassen, bleib um Gottes Willen so wie du bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
22.05.2016, 02:26

Ich sehe vor lauter Anführungszeichen nichts mehr :P

"Sorry". ;-)

Hm, denke du musst keine großen anderen Signale von dir geben, als andere auf Partnersuche das auch müssen. Sprich Interesse zeigen, Augenkontakt herstellen, lächeln..

Antanzen? ;-)

Ok und dann? Wie erkenne ich, "wie weit ich gehen kann"? Ab wann kann/"darf" ich jemanden "anfassen", ab wann kann/"darf" ich jemanden küssen, etc.?

Ich glaube ich bin ziemlich "schüchtern" (verklemmt?), was zum einen sicher an meiner Unsicherheit bezüglich meiner selbst liegt, zum anderen möchte ich es eben auch unbedingt vermeiden, jemanden zu "belästigen".

Dieses ganze "Unterschwellige" fällt mir zugegebenermaßen sehr schwer, da ich an sich ein sehr rational denkender Mensch bin. Bei mir ist irgendwie so wenig "Instinkt" vorhanden.

Vielleicht musst du einfach selbst aktiv werden, bisschen aus dich rausgehen und so signalisieren das du noch zu haben bist ;)

Wie "signalisiere" ich das denn am besten? ;-)

Kleidungsstil etc. würde ich nicht anpassen, bleib um Gottes Willen so wie du bist.

Ich weiß nicht. In meinem Leben hat sich in der letzten Zeit so vieles verändert, aber meine Kleidung ist teilweise Jahre alt. (Ich wachse ja auch nicht mehr raus in meinem Alter. ;-) )

Das bin sicher nicht "ich selbst", sondern das "ist eben noch da". ;-) Ich bin im Moment auch regelrecht "süchtig nach Veränderung". Dieser ganze "Selbstfindungs-Prozess" ist ja letztlich eine einzige "Veränderungs-Orgie". Was "ich selbst" bin, weiß ich ja noch gar nicht so recht. ;-)

1

Du kannst in Schwulenlokalen oder in Schwulensaunen gehen. Dabei solltest du Lockerheit und Lust empfinden. sieht mann dirr Entspannung und Neugier an werden Kontakte leichter entstehen. Außerdem wenn du angesprochen wirst es niemals ignorieren oder abbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal es gibt nicht nur die eine Szene unter den Schwulen, sondern es gibt viele vereinzelte Szenen. Je nachdem auf was man abfährt, manche mögen Bären, manche Chubbies und wieder andere was ganz anderes. Und in diesen "Szenen" kleidet man sich dann auch entsprechend.

Wenn du nur auf schnellen Sex aus bist, reicht es oft schon wenn du dir provokant an Sack packst und dabei dem anderen Mann in die Augen schaust. 

Wenn du allerdings etwas festes suchst, musst du dir schon mehr Mühe geben und mitunter den gleichen Aufwand machen, wie bei einer Frau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Spätsünder :)

Die Schwulenszene zu erkundigen ist wie ein kleines Abenteuer! Du wirst viele intereasante Männer kennenlernen! Viel schräges aber auch viele lustige Momente erleben. Jedoch muss ich gestehen, dass die Szene auch nich mehr das ist, was es mal war. Man spricht sich nicht mehr direkt an. Beispiel: war mal an einer Schwulenparty. NIEMAND hat mich angesprochen! Als ich auf Grindr online ging, hatte ich über 50 Nachrichten innert 15Minuten von Typen, die im gleichen Raum standen wie ich! Dies ist eine traurige Wende von Kommunikation.
Verstell dich nicht! Zieh dich deinem Geschmack entsprechend an. Sei du selbst!!!

Und wichtig: ignoriere deine Heterofreunde nicht! Lass das Schwulsein nicht dein wichtigstes Hobby werden.

Durch Heterofreunde kann man auch schwule Kontakte knüpfen. Ich weiss nicht woher du kommst, aber bei uns in Bern existieren fast keine Gaybars mehr. Die jungen Schwulen verkehren nur noch in Heteroclubs und bars! Man muss sich ja auch nicht mehr verstecken (zum guten Glück).

Dating Apps müssen nicht schlecht sein! Vielleicht schreibt dir ja mal jemand, dem du aufgefallen bist aber zu scheu war, dich anzusprechen ;)

Ich persönlich habe keine gute Meinung über die Szene... Ich reduziere mich nicht auf die Sexualität. Aber du musst dir deine eigene Meinung bilden! Bis dahin wünsche ich dir viel Spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
01.06.2016, 18:48

Ich weiss nicht woher du kommst, aber bei uns in Bern existieren fast keine Gaybars mehr. Die jungen Schwulen verkehren nur noch in Heteroclubs und bars! Man muss sich ja auch nicht mehr verstecken (zum guten Glück).

Ich komme aus Berlin, hier gibt's solche Lokale quasio an jeder Ecke. ;-) Allerdings variiert die "Qualität" wohl auch sehr.

"Nicht verstecken müssen" reicht doch nicht. Wie soll ein Schwuler in einem "normalen" Club wissen, wen er "aufreißen darf" und wen nicht? Dass Homosexuelle nicht über einen "sechsten Sinn", über ein "Gaydar", verfügen, das es ihnen auf magische Weise erlaubt, ihresgleichen in der Masse zu erkennen, sollte sich ja inzwischen herumgesprochen haben. ;-)

Sehe also nicht, weshalb "nicht mehr verstecken müssen" die Szenelokale obsolet machen sollte.

0

Also erst einmal musst du dich jetzt nicht anders kleiden oder stylen, damit du "homosexuell aussiehst" odersowas. Sei einfach du selbst, das ist das Wichtigste.

Wie du jemanden auf dich aufmerksam machst? Naja genau so, wie du es mit Frauen auch gemacht hast.

Ansprechen, Drink ausgeben, anlächeln, antanzen. Wie man das eben so macht, wenn man im Club oder in der Bar oder wo auch immer jemanden sieht, der einem gefällt.

Wenn du da eine Hemmschwelle hast, versuch doch einfach im Internet jemanden kennenzulernen und dich mit ihm zu verabreden. 

Einfach ganz locker an die Sache rangehen, ist nichts anderes als mit Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
22.05.2016, 02:55

Also erst einmal musst du dich jetzt nicht anders kleiden oder stylen, damit du "homosexuell aussiehst" odersowas.

Ich möchte das auch nicht im Alltag machen, sondern nur, wenn ich zu entsprechenden Veranstaltungen gehe. Ich habe im Moment den Eindruck, dass ich eher "gemieden" werde, obwohl ich (hoffentlich) nicht "assi" aussehe. ;-)

Aber ich bin eben eher ... "unauffällig". Und das ist in einer solch "schrillen" Szene vermutlich nicht gut.

Sei einfach du selbst, das ist das Wichtigste.

Was "ich selbst" bin, weiß ich ja noch gar nicht so recht. ;-) Ich kann Dir sagen, was mir bei anderen gefällt. Das ist aber nicht unbedingt das, was bislang in meinem Kleiderschrank hängt. ;-)

Menschen sind durch die Gesellschaft geformt. Niemand ist "er selbst". ;-) Die Kleidung, die ich bisher trage, ist bequem, sieht "gesellschaftsfähig" (unauffällig) aus und entspricht eben in der Art dem, was ich "schon immer getragen habe". ;-)

(Ich bin eben auch ein Mann. Ich habe nicht wirklich die Ahnung von Mode und so. ;-) )

Wie du jemanden auf dich aufmerksam machst? Naja genau so, wie du es mit Frauen auch gemacht hast.

Von Frauen wurde ich bisher hauptsächlich angesprochen, als ich noch als Diskjockey tätig war. Das ist viele Jahre her und ich weiß nicht, ob eine Schwulenbar gerade eine Stelle für einen DJ frei hat. ;-) Frauen angesprochen habe ich kaum (höchstens "testweise", um auszuprobieren, "wie das so geht" und/oder wie sie reagieren), weil ich mich selten zu ihnen hingezogen fühlte, was ja auch ein wesentlicher Grund für meinen "Verdacht" und meine "Suche" ist.

Wenn du da eine Hemmschwelle hast, versuch doch einfach im Internet jemanden kennenzulernen und dich mit ihm zu verabreden.

Ich weiß nicht. Ich muss die Leute sehen, damit ich weiß, ob ich mich von ihnen angezogen fühle oder nicht. (Mir fällt es ohnehin recht schwer, dies zu erkennen. Und dann nur über Chat und/oder Foto?)

Außerdem weiß ich leider, wie es auf entsprechenden Portalen mit dem Datenschutz und der IT-Sicherheit steht. (Ich forsche in diesem Bereich. Also nicht im Bereich Datingplattformen, sondern im Bereich Sicherheit. ;-) ) Das würde ich gerne vermeiden.

Aus dem selben Grund habe ich auch keinen Facebook-Account. Damit fällt auch sowas, wie Tinder, raus, weil das die Leute ja über Informationen sucht, die es aus Deinem Facebook-Account extrahiert. Ich sehe auch keinen Sinn darin, ein Profil anzulegen, denn ich würde mit Daten ohnehin "sparsam sein" und möglichst wenig über mich preisgeben und dann wüsste der Algorithmus ohnehin nicht, wonach er suchen sollte. ;-)

1

lieber NoHumanBeing, ich habe mir mal deine Texte so angeschaut, natürlich auch die der "Kommentatoren"...es waren ja brauchbare, für dich verwertbare Meinungen, die du selber besser filterst, dabei..den einzigen, den ich als : Falsch-Kommentator bezeichne,  habe ich ja kommentiert...

aus meiner Sicht, -  ich  bin schwul und das ist auch gut so -  gehst du dein Verlangen, dein Bestreben der Selbstfindung doch recht gut an, wie du dir es ja auch vorstellst in solchen Homo/Szene Lokalen, Bars, Discos jemanden kennenzulernen...du magst keine "virtuellen Partnersuche" , also ist das doch dein Weg...

wie du an die Sache rangehst haben dir hier ja schon einige gut erzählt, mit Berührungen, mit auf sich aufmerksam machen, mit dem Anquatschen, usw. DU hast noch eine gute Chance : frage doch mal in Schwulen-Discos nach, ob die einen DJ brauchen und wenn es nur zur Aushilfe ist, biete dich an...dann siehst du alles, aus einer Perspektive und kannst sogar auch von deinem Pult aus noch "zwinkern"....

du hast zum Einen, die Möglichkeit, dir jemanden, den du magst, besonders anzukniepen oder ä. und zum Anderen stehst du doch auf dem Präsentierteller, probiers doch mal, du kennst das doch von den Lokalen her, wo du schon mal DJ warst..., das ist nur ein Vorschlag, aber eine evtl. Idee für dich, die ich denke sehr erfolgreich verlaufen kann...

...außerdem würde ich an deiner Stelle echt mal andere Klamotten kaufen, also wirklich solche, die dir gefallen, Hauptsache mal was Neues..ich selbst mache das auch manchmal, um die eigene Optik für mich selber aufzupeppen...mit diesen zwei Vorschlägen von mir und denen der anderen Kommentatoren, wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg, bei deiner Selbstfindung und auch was Glück ( auch das gehört dazu ), daß du deinen passenden Partner - vor allem in Liebe - findest, liebe Grüße aus Köln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
18.07.2016, 11:34

Es fällt mir in der Regel nicht schwer, mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

Die Frage ist, wie komme ich ... weiter? ;-)

Ich meine das klingt jetzt vermutlich doof, aber ich für meinen Teil würde wirklich gerne direkt gefragt werden. Warum diesen ganzen "unterschwelligen Mist" machen, bei dem nicht sicher ist, ob der andere ihn so versteht, wie er gemeint ist, wenn wir der Sprache mächtig sind und einfach fragen können und dann kommt eine unmissverständliche "1-Bit-Information" zurück? ;-)

Aber irgendwie ist Sexualität eben ein gesellschaftliches Tabu ... leider immer noch. Zumindest habe ich den Eindruck. Vielleicht ändert sich das auch noch eines Tages, sodass man endlich tatsächlich ohne Umschweife ausdrücken kann, was Sache ist, ohne dass Leute denken, man sei "weird". :-)

Oder bin ich einfach nur ein bisschen verklemmt und man kann/"darf"/sollte heute tatsächlich direkt fragen? Das sollte die Sache wesentlich einfacher machen. ;-)

daß du deinen passenden Partner - vor allem in Liebe

Langfristig ist das sicher eine gute Idee. Im Moment möchte ich einfach nur "irgendwie Kontakt", damit ich "mich finden kann". (Bislang ist das mit der Homosexualität ja nach wie vor nur ein Verdacht.) Wenn man eine(n) schöne(n) Abend/Nacht gemeinsam verbringt und sich danach nicht mehr sieht, ist das auch ok. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?