Schwulenszene?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist, was heißt denn eigentlich "Szene"?

Das heißt doch nichts anderes, als sich da aufzuhalten, wo überwiegend andere Schwule (und Bisexuelle und Lesben) sind. Szene heißt ja nur: eine Gruppe von Menschen, mit bestimmtem Lebensstil, Aktivitäten etc.

Ob das nun online ist oder offline ist egal. So gesehen sind Onlineplattformen wie Planetromeo oder dbna oder GrindR auch "Szene".

Deshalb finde ich das immer etwas merkwürdig, wenn manche dort schreiben, sie wöllten "mit der Szene nichts zu tun haben" oder so Headlines wie "keine Szenegänger!" haben. Sie befinden sich dort nämlich mitten drin, in der Szene - nur online eben.

Es erleichtert eben vieles, wenn man auf einer Party weiß: die meisten hier, sind auch "so". Das Kennenlernen. Das Flirten. Keiner guckt blöd oder sondert seltsame Sprüche ab, wenn sich zwei Typen (oder Frauen) küssen. Bei den Szenepartys geht es idR auch außerordentlich freundlich zu. Ich habe noch nie erlebt, dass es Schlägereien oder ähnliches gegeben hat (das ist jetzt natürlich nicht repräsentativ, sondern meine persönliche Erfahrung.)

Ich würde Dir zunächst mal folgendes empfehlen: Schau nach, ob es bei Dir in der Nähe eine schwule (Jugend-)gruppe gibt (ist ja auch Szene ^^). Wenn das so ist, nimm mit denen Kontakt auf, auch geh mal hin. Das ist eine gute Möglichkeit, schnell viele Leute kennen zu lernen. Ansonsten meldest Du Dich am besten - falls noch nicht geschehen - bei DBNA an und lernst darüber erstmal Leute kennen. Denn: Alleine auf einer Party zu sein ist ersteinmal nicht soooo toll.

Außerdem: wenn Du mit anderen, die Du zuvor kennengelernt hast, unterwegs bist, ist es einfacher Leute loszuwerden, die Dich angraben, die Du aber nicht toll findest.

Szene ist, was Du daraus machst! Es gibt viele unterschiedliche Bars, Diskotheken, Partys und Gruppen. Die einen gefallen einem, die anderen nicht. Ist eben so. "Die" Szene, so dass man alles über einen Kamm scheren kann, gibt es im Grunde nicht, wenn man mal davon absieht das innerhalb der Szene Schwule, Lesben und Bisexuelle eben in der Mehrheit sind. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja jung und möchtest natürlich verständlicherweise ja auch einen gleichgesinnten Partner finden. Dafür wirst Du wohl oder übel definitiv die Initiative ergreifen müssen.

Dafür wirst Du entweder mal in die entsprechende Clubs, Treffs oder Bars deines Ortes, wenn es denn so etwas dort gibt, oder der nächstgrößeren Stadt aufsuchen müssen oder Du versuchst dein Glück mal im Internet. Hier gibt´s ja auch genügend Plattformen und Foren, um Gleichgesinnte kennenzulernen.

Szene hört sich ja leider immer etwas einschlägig und verrufen an, was es natürlich aber nicht sein muß.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, doch, diese gewisse "Schutzzone" ist durchaus nötig, schließlich sieht man den meisten Schwulen ja nicht an, dass sie schwul sind. ;-)

Du brauchst also eine Umgebung, in der Du Dir (halbwegs) sicher sein kannst, dass Du die Leute dort "anmachen darfst".

Ich schreibe halbwegs, denn auch in "Schwulenclubs" sind nicht unbedingt 100 % der Leute homosexuell, aber zumindest hast Du "das Recht auf Deiner Seite", da Kerle, die sich in eine solche Lokalität begeben, eben damit rechnen müssen, dass sie von anderen Typen angemacht werden. Da ist Dir dann kein Vorwurf zu machen.

Also ich denke, es lohnt sich schon, denn ohne kann ja irgendwie überhaupt nichts funktionieren. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du etwas ändern willst und jemanden kennenlernen willst musst du definitiv etwas tun..  Nur zu hause hocken hilft gar nichts.. 

Arbeite an deinem Selbstbewusstsein..  

Und im Internet kannst du ja auch andere anschreiben... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?