Schwul und in besten Freund verliebt. Was nun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke, das Beste wird sein, wenn du ihm die Wahrheit sagst: dass du schwul bist und dann muss er entscheiden, wie er damit umgeht. Wenn ihm was an der Freundschaft zu dir liegt, dann wird er dich nicht aufgeben, bloß weil du schwul bist und wenn er es doch macht, dann ist er einfach nicht dein Freund. Punkt.

Dass du dich in ihn verliebt hast, das ist schon ein wenig schwieriger. Wenn du sicher weißt, dass er deine Freundin hat und hetero ist, dann ist er leider unerreichbar für dich, dann musst du das akzeptieren und damit klar kommen und dich neu orientieren. Ich würde mal abwarten, wie er auf deine Sexualität und das Geständnis reagiert und dementsprechend dann entscheiden, ob du ihm sagst, dass du in ihn verliebt bist. Wenn er hetero ist und auf Frauen steht, dann bringt es ja wirklich nichts, ihm zu sagen, dass du verliebt in ihn bist. Denn es würde ja nichts ändern und vielleicht die Freundschaft kaputtmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei ehrlich, das andere zermürbt dich nur. Sage ihm, dass du schwul bist und ihn sehr magst (das weiß er aber sicher schon) und du natürlich akzeptierst dass er hetero ist. Das schafft klare Verhältnisse "umdrehen" wirst du nicht können. Das würde dann auch eure Freundschaft zerstören.

Du musst eben akzeptieren dass er  "normal" ist und er wird akzeptieren dass du schwul bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MSsleepwalking 27.10.2015, 07:00

Ich glaube nicht, dass er weiss oder ahnt, dass der Fragesteller in ihn verliebt ist. Wäre ziemlich fies wenn er ihm dann trotzdem sagt, er wolle nicht mit einem homosexuellen Mann befreundet sein.

0

Das ist eine Frage bzw. ein Problem das Dir niemand abnehmen kann. Letztlich hat das auch mit der Frage zu tun ob Du Dich outen willst oder nicht.

Eine Beziehung mit diesem Freund kommt so oder so nicht in Frage, das dürfte klar  sein. Dein Freund hat eine Freundin und mehrfach klar gestellt dass er nicht schwul ist.

Durch Dein "Outing" ihm gegenüber könntest Du also nur verlieren, denn er wird Dir danach nicht mehr genauso mit Dir umgehen wie bisher wenn er weiß dass Du schwul bist und Gefühle für ihn hast,

Anders herum sehe ich ein, dass es schwer für Dich ist alles für Dich zu behalten. Vor Allem weil es doch meist irgendwann oder irgendwie raus kommt.

So oder so bist Du in einer blöden Situation. Ich an Deiner Stelle würde vermutlich schweigen um die Freundschaft nicht zu gefährden. Aber dann musst Du auch Deine Gefühle in den Griff bekommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du vermengst anscheinend zwei Ebenen: Freundschaft und Liebesbeziehung.Eine Liebesbeziehung wird mit ihm nicht zustandekommen. Aber wenn auch eine Freundschaft mit ihm wegen seiner homophoben Einstellung scheiterte, dann ist das halt so. Da verlierst du ja nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich sein mußt du trotzdem, sonst kommt es irgendwann raus und dann hast du das Dilemma des Vertrauenbruchs. Allerdings verstehe ich auch deinen "Freund" nicht. Warum soll man nicht mit einem schwulen Mann/Frau befreundet sein, Bis du dir auch ganz sicher, das du schwul bist oder hängt es nur mit deinem Freund zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er weiß doch längst , dass Du Entgegenkommen von ihm erwartest und äußert sich doch  entsprechend ?

Wenn Du sein - aus Deiner  Sicht  "Anderssein " nicht kommentarlos akzeptierst , wirst Du ihn unweigerlich verlieren !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?