Schwul und hoffnungslos verliebt, wie herausfinden ob es was werden könnte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hmm.... ich denke, Grindr wirst du wohl schon probiert haben... 

Wenn es dir wirklich ernst ist, überleg dir, was dich in 5 Jahren mehr wurmen wird. Dass du dich nie getraut hast, zu fragen, oder dass du dich vielleicht ein wenig blamiert hast, als du gefragt hast? In diesem Fall wäre ich wohl für Nummer zwei... Selbst wenn man sich dabei blamiert - dann hat die liebe Seele wenigstens ihre Ruhe. 

Oder du fragst das nächste mal, wenn es um Facebook geht, ob er nicht noch auf anderen "blauen Seiten" ein Profil hat, wo man in Kontakt bleiben kann...

Ja das stimmt. Hatte mir gestern überlegt wenn ich ihn mal wieder auf nem Gang treffe und wir bisschen plaudern könnt ich doch auch ganz ungeniert fragen ob ich ihn was persönliches fragen darf und ihn dann frage ob er schwul ist oder bi? Weil dann fragt er sicher "warum?" und dann kann ich ihm erklären wie es bei mir ist. Dann würde er sich doch auch trauen mir das zu sagen oder? Oder ist das eher blöd?
Könnt ihm auch direkt sagen dass ich schwul sei und ihn sehr nett finde und er vielleicht mal was unternehmen will? Ist das vielleicht besser so? Ich glaub ich würd mich sogar trauen.

Oh Mann. Das Leben ist manchmal echt hart! ;-)

Und ja, Grindr & Co - da bin ich immer live mit dabei. :-)

1

Das mit dem Brief würde ich, glaube ich, sein lassen. Hast du schon mal versucht in die Nähe von seiner Adresse zu fahren und dann mal zu schauen was GR bei der Umkreis suche ausspuckt? Ansonsten würde ich einfach mal versuchen ihm auf Arbeit über den weg zu laufen und mit ihm ein Gespräch zu führen und dabei mal fragen ob er ne Freundin hat.

Hi Ronny. Keine schlechte Ideen. Vielleicht läuft er mir ja ins Auto... ;P

Und ja, muss jetzt wohl öfter den Gang entlanggehen wo sein Büro ist. Ein bisschen Small Talk und dann fragen ob er mal Lust hat in der Stadt fortgehen? Dann würd sich auch das mit der Handy Nr. von selbst ergeben. Oder wär das zu aufdringlich? Wir kennen uns in dem Sinn ja erst oberflächlich.

1

Nein, das ist nicht zu aufdringlich. Ein Brief wäre da viel aufdringlicher.

0

Kollegen sind immer schlecht als Partner/in weil es sich negativ auf die Arbeit auswirken kann und dann wird einer oder beide entlassen. Erwähne es einfach mal nebenbei das du Homosexuell bist, wenn er es auch ist sagt er es dir, wenn nicht dann bekommst du nur zu hören ob er damit ein Problem hat oder nicht.

Was möchtest Du wissen?