Schwon wieder Lehrer...

4 Antworten

Ich glaube nicht, dass sie Schüler attraktiv finden, es wäre dann schon recht seltsam. Aber sicherlich denken Lehrer bzw. Lehrerinnen auch über ihre Schülerinnen nach, aber ich denke nicht in dem Sinne, wie du es dir vorstellst. Sie denken viel mehr über ihre Leistungen oder ihr Verhalten nach, als über das Aussehen. Lehrer sind ja auch nur Menschen und empfinden Sympathie und Antipathie, genau wie du auch.

Als Lehrer freut man sich, wenn seine Schüler/innen ehrliches Interesse und aufmerksame Mitarbeit an seinem Fach im Unterricht zeigen, wenn sie regelmäßig ordentliche Hausaufgaben abliefern und ihm das Gefühl geben, dass sie sich nicht umsonst engagieren u/o alles "Perlen für die Säue" ist, was sie ihnen beizubringen versuchen.

Sie sind froh, wenn sie mit schwierigen oder auffälligen Schüler/innen zurecht kommen und dankbar dafür, wenn sie von keiner i.d. "Lehrer - Verliebten" in persönliche, private, und strafbare Schwierigkeiten gebracht werden. Lehrer sind zwar auch nur Menschen, aber sie sind sich sehr bewußt, was für sie auf dem Spiel stehen würde. Deshalb sind auch noch so hübsche, attraktive, intelligente u/o nette Mädchen, für eine (Liebes-)Beziehung absolut tabu und eben "nur" eine! seiner ihm anvertrauten Schülerinnen.

Natürlich denkt man ab und zu an seine Schüler. Der Nachmittag ist ja nicht zwangsläufig Schulfrei. Man hat Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, Aufsätze und Klassenarbeiten zu korrigieren. Da denkt man auch mal über den ein oder anderen nach.

Die Sache mit dem hübsch finden, oder sogar attraktiv, ist so eine Sache. Jeder normale 30 jährige sollte ein 15 jähriges Kind nicht attraktiv finden. Wenn ich eine 17 Jährige frage ob sie den 80 Jährigen Mann an der Ampel attraktiv findet, wird sie die frage im Normalfall ja auch verneinen.

Was möchtest Du wissen?