Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit, was ist da los?

4 Antworten

Es könnte dir helfen, wenn du gleich mal mehrere große Gläser mit Wasser trinkst (Leitungswasser ist ein Lebensmittel!). Denn oft reicht der Vorrat nicht, weil der Körper für seine wichtigen Funktionen deutlich mehr Flüssigkeit braucht, als man so glaubt.

Tu dir in eins der Gläser eine Prise naturbelassenes Meersalz, das als Elektrolyt wirkt - das braucht der Kreislauf.
Dann noch einen ausgepressten Zitronensaft in Wasser trinken - der neutralisiert freie Radikale zuverlässig.

Gegen Übelkeit kannst du dir Pfefferminztee mit 1 Beutel Kamille drin aufbrühen, dann in die Thermoskanne tun und nach und nach trinken.

Falls du noch nicht gefrühstückt hast: jetzt tun Haferflocken besonders gut. Sie enthalten so viele gute Inhaltsstoffe, dass es dir danach bestimmt besser geht. Ich habe sie in solchen Fällen trocken in den Mund genommen und langsam gekaut, bis genug Flüssigkeit da war, und sie dann runtergeschluckt. https://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/getreide/hafer

Deinen Blutdruck - falls er nicht ganz so toll ist - kannst du regulieren, indem du deine Mittelfinger in die Kuhle auf der Innenseite neben dem Schlüsselbeinknochen vorn am Hals 3 Min. legst und 3 Min. liegenlässt. Das reguliert zu niedrigen und zu hohen Blutdruck auf normal. Tipp aus dem Japanischen Heilströmen!

Probier das mal, und dann wünsche ich dir gute Besserung!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Elternhaus u. eigene Erfahrung

Was da explizit "los" ist, weiß keiner hier. Wir spielen nur "Räselraten".

Das könnten jedoch - müssen aber nicht - womögliche Symptome eines erhöhten Blutdrucks sein.

Nicht jeder Bluthochdruckkranke hat diese Beschwerden zwangsläufig - leider. Viele Leute spüren davon überhaupt nichts, darum wird man häufig erst auf den Bluthochdruck aufmerksam, hat der bereits Organe geschädigt (Folgeschäden an Herz und Niere, Arteriosklerose).

Gehen Sie bitte zum Arzt und lassen Sie vorsorglich Ihren Blutdruck checken.

Sie können das ebenso selbst tun, hätten Sie selbst ein Blutdruckmessgerät, und auch Apotheken bieten derartige Messungen an.

Man fühlt sich jedoch auch unwohl, ist man dehydriert und hat zuwenig getrunken. Dann bitte mehr und ausreichend trinken.

Könnte sein, das du Wetterempfindlich bist.

Geh doch mal zum Arzt und lass dein Blutdruck messen.

Vielleicht der Kreislauf etwas durcheinander.

Der Kreislauf leidet bei mir nur dann nicht bei einer Blutspende, wenn ich sie nach den Regeln der Hildegard von Bingen, also innerhalb von 6 Tagen nach Vollmond machen lasse.

'Aderlass

Beim hildegardischen Aderlass handelt es sich um eine Blutentnahme in Zusammenhang gestellt mit dem Einfluss des Mondes auf den Menschen. Laut Hildegard von Bingen kann bis sechs Tage nach Vollmond ein Aderlass gemacht werden'.

Zum Glück kenne ich mich da aus, denn man kann auch schlimme Zustände nach einer Blutspende haben, eben wenn man sich nicht an diese 6-Tages-Regel hält.

0

Was möchtest Du wissen?