Schwindelig und Panikattacken durch Drogenkonsum?

3 Antworten

Offensichtlich kennst du dich mit den psychoaktiven Substanzen, welche du konsumierst in keinsterweise aus.

Du solltest dich nochmal mit den Substanzen aus ein andersetzten und auf einen Safer Use achten!!

MDMA (Der eigentliche Wirkstoff von Ecstasy) greift stark in den Dopamin und Sertonin Haushalt ein. Dies kann zu Unwohlsein und einer depressiven Verstimmung führen. Die Konsumpausen liegen zwischen 4 und 6 Monate.

Zu deinen Symptomen kann niemand hier im Forum etway sagen. Es kann sein, dass dies mit den psychoaktiven Substanzen, welche du konsumierst zu tun hat, es kann allerdings auch ganz andere Gründe haben. Nichtsdesto troß ist dein Konsum riskant.

Auch von Internet- Diagnosen würde ich abraten.

Wende dich an deinem Hausarzt, welcher die nötigen Schritte zur Behandlung einleiten kann.

Ja, es liegt daran, und Du kannst etwas daran tun: Lass es einfach :-)

Das lasse ich auch aber wie kann ich das am besten behandeln, damit es weg geht?

0

Geh zum Arzt

Rückenschmerzen und Nackenverspannung mit Panikattacken.

Guten Morgen Ladys and Gentleman ( :

Also ich bin 19 Jahre alt & Männlich. Vor 2 Tagen hatte ich eine Panikattacke ich stand auf von meinem Bett und auf einmal waren für kurze zeit meine Beine und Arme wie gelähmt ich habe mich gefühlt als ob mir 50 Kg an den Beinen und armen hing und ich das mit mir mitzeihen muss um laufen zu können. Herzrasen war natürlich auch dabei und was ich komisch fand ich hab extrem verschwommen gesehen. Man muss sagen ich habe seid 3-4 Monaten eine Nackenverspannung, die wird aber irgendwie immer schlimmer. Habe oft weiche knie meine arme tun jeden morgen weh & meine hände zittern oft. Dazu kommt noch so ein piepsen jeden abend vor dem schlafgehen und manchmal sehe ich bisschen schlecht mit meinen augen. Ich war gestern bei einer ärztin. Sie hat gesagt meine wirbelsäule ist bisschen krumm mehr nicht und ich soll sport machen und dann hat sie alles auf die Psyche geschoben. Ja ich habe mich zwar in letzter zeit echt hängen lassen und habe ein paar schulden auf meinem konto und bin extrem faul geworden aber ich denke nicht das die ganzen symptome von der psyche kommen, oder kriegt man von der psyche nacken schmerzen & rückenschmerzen, jeden tag kopfweh , schwindel schmerze in schulter und armen und augenprobleme? also ich denke eher weniger

...zur Frage

Angststörung jeden Tag die selben gedanken!

Hallo alle zusammen,

also wo soll ich anfangen. Seid ca 4-5 Monaten hat alles angefangen. Ich hab gekifft früher und hatte übelstes herzrasen und musste deshalb ins krankenhaus das war das erste und letzte mal. Seitdem mein herz beim kiffen so gerast hat, habe ich irgendwie bemerkt, dass ich eine angst entwickelt habe meinem herz gegenüber. Ich hab immer kontrolliert schlägt es richtig usw. dann kam auch schon 1 monat später die erste panikattacke. Mein leben ist gerade an einem sehr schweren punkt, ich habe nur stress mit der familie meine mum hat mich schon lange nicht mehr gelobt, sondern kommt nach hause und fängt an zu meckern. alle reden auf mich ein such dir einen job usw. ich habe 2011 im märz/april die schule abgebrochen und habe nur einen 400€ job, dann kommen noch schulden hinzu, also in meinem leben läuft nichts wie es laufen sollte stress mit meiner freundin habe ich auch fast jeden tag also habe eigentlich JEDEN TAG STRESS. Ich mache kaum was aus meinem leben, weil ich sehr faul bin. So dann kamen immer mehr panikattacken insgesammt hatte ich 3-4 stück die so richtig schlim waren. Eine zeitlang habe ich krankheiten gesucht und mich da total reingesteigert z.B hirntumor usw. habe fast jeden tag Symptome gegoogelt. ECHT SCHLIMM!!!! Eine zeitlang hab ich es in den griff gekiregt habe auch keine schlimmen panikattacken mehr nur ab und zu eine totale unruhe und so ein gefühl als ob ich gleich durchdrehen würde. Manchmal schaue ich in den spiegel und frage mich wer bist du. Ich habe jeden tag totale kopfschmerzen und mir ist abartig schwindelig. Was mich aber am meisten nervt, dass gefühl als ob ich nicht da wäre. Ich denke jeden tag an sinnlose dinge meine gedanken drehen sich fast jeden tag um symptome und kranklheiten. Gestern abend vor dem schlafen wars richtig schlimm ich weiss nicht wie ich drauf komme aber ich habe an die verrückten gedacht die menschen töten weil die so geisteskrank sind die hören ja immer so stimmen sagen sie. dann habe ich natürlich das in den kopf bekommen und mir im kopf gesagt töte helmut ist übrigends mein nachbar (haha) und das hat mir voll angst gemacht dann hab ich natürlich gleich gedacht ich werde auch so. und deshalb wars heute auf der arbeit auch echt schlimm. wenn ich einmal über so ein schrott denke geht es sehr schlecht wieder weg. wenn ich z.B einen Film über so Psychischgestörte sehe dann denke ich danach immer ich werde auch so. Also ich war schon beim arzt er hat gesagt ich brauche keine therapie oder antidepressiva der hat gesagt das ist eine natürliche reaktion von meinem körper oder besser gesagt eine ansage das ich was aus meinem leben tun sollte!!!! was sagt ihr dazu????? übrigends bin ich Männlich und 19 Jahre alt. Und ich meditiere gerne :D das hilft glaube ich bei solchen dummen gedanken jeden tag....

...zur Frage

Benommenheit und Derealisation / depersonalisation durch kiffen?

Ähnliche Fragen gibt es ja hier schon.
Trotzdem wollte ich mal fragen ob jemand ähnliche Erfahrungen hat.

Ich bin männlich und 17.
Ich habe vor ca. 6 Monaten mal einen ziemlichen Absturz durch einmaliges kiffen gehabt. Ich hatte die ganze Zeit panik, dass es nie mehr weg gehen würde usw.
Es musste sogar ein Krankenwagen kommen.
Am nächsten Tag ging es mir aber wieder gut.

Ca. einen Monat später (hab natürlich nicht nochmal gekifft) war ich mit ein paar Leuten draußen (freunde von einem Kumpel) die fast pausenlos drogen genommen haben. (Cannabis, speed, ecstasy)
Ich habe nichts davon genommen (habe eher angst vor drogen)
Allerdings hab ich mich ganz komisch gefühlt, stand ziemlich neben mir und habe Panik bekommen.
Hab auch drüber nachgedacht, ob mir jemand was untergejubelt hätte, das war aber nicht der fall. Bin nur mit speed in Berührung gekommen, weil einer sich eine line auf meinem Handy gelegt hatte.
Bin dann nach Hause und schließlich schlafen gegangen. Hatte an dem Abend aber noch Panikattacken.
Am nächsten Tag war es nicht viel besser, wie gesagt, habe seitdem (seit ca 5 monaten) depersonalisation/derealisation und leide an ständiger benommenheit. Man fühlt sich ein bisschen wie im traum.
Hab drüber nachgedacht, ob irgendetwas psychisches durch das erleben dieser Konsumenten ausgelöst wurde..
Ich bin bei einer psychologin und werde auch noch zu einem Psychiater gehen.
Arzt hat auch alles gecheckt, bin körperlich fit.
Lasse aber nochmal die Halswirbelsäule und die Schilddrüse checken.
Muss dazu sagen, dass dieses Gefühl 2 mal für ein paar Stunden weg war, hatte aber in den Momenten nicht das Gefühl, dass das jetzt weg bleiben würde.

Meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Würde mich über Antworten freuen.
Liebe Grüße.

...zur Frage

Beste Freundin versucht, nach dem rummachen zu friendzonen?

Hallo ich (m/17) hab ca vor ein monat mit meiner besten Freundin (w/16) rumgemacht, als wir betrunken waren. Ich hab irgendwie nach dem rummachen mehr Gefühle für sie entwickelt (was sie vermutlich auch merkt) jedoch weicht sie immer mehr ab und mir kommt es so vor als würde sie mich Friendzonen wollen. Sie meinte sogar, dass ich gut geküsst habe, also daran könnte es nicht liegen. jedoch war ich im nachhinein aus meiner sicht eventuell ein bisschen komisch (zu schnell angegangen). Das komische ist das ich nicht begonnen hab sondern sie. meine vermutung ist das sie in dem moment irgendwie lust auf rummachen hatte, jedoch nicht mehr will da ich nur ihr bester freund bin. irgendwelche tipps was ich dagegen machen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?