Schwindelig und Kopfschmerzen nach dem Aufstehen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

langsam aufrichten, bzw. aufstehen, nicht ruckartig...dein herz brauch einige sekunden um den nötigen blutdruck zu erzeugen...im liegen ist der blutdruck am niedrigsten, das ist auch der grund warum wir im liegen schlafen…der körper arbeitet auch während des schlafes, wichtige zellerneuerungsprozesse werden durchgeführt, dazu braucht der körper energie und im liegen spart er energie die woanders gebraucht wird…wenn man aufwacht, wird der puls etwas schneller, aber manchmal muss man darauf achten nicht abrupt die körperlage zu ändern…im stehen muss das blut zum kopf hochgepumpt werden (gegen die erdanziehungskraft), deswegen kann es kurz zum „black out“ kommen…

Aber nur zum Kurzem oder ich habe ja seit drei Tagen kopfschmerzen zählt das auch noch ?

0
@proponere

Du könntest dir zb genauso gut an dem morgen irgendwas im Hals Nacken Bereich eingeklemmt oder verrenkt haben! Daher bin ich der Meinung, alle lieben Ratschläge sind ja nett, aber die frage ist ob du dir schlimmstenfalls was dauerhaft schädigst wenn du noch länger wartest.

0

Nach 3 Tagen mit starken Kopfschmerzen gehört man ganz sicher zum Arzt!

Das hab ich auch manchmal, bei mir liegts entweder daran, dass ich zuwenig Wasser trinke oder am Kreislauf. Wenns nicht besser wird, geh zum Arzt, ansonsten: Viel trinken, viel schlafen.

Was möchtest Du wissen?