Schwindel unbekannter Genese

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Marlene310,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren und nutze das Beschreibungsfeld, um zu erklären, worum genau es Dir geht. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße,

Oliver vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

ich würde schnellstmöglich zum arzt gehen.es kann ja harmlos sein,ABER schwindel und danach starkes erbrechen ist nicht zu unterschätzen und deutet auf etwas schwerwiegendes hin. ein familienmitglied hatte die selben beschwerden und es war leider ein hirntumor.MUSS ja nicht sein,aber nach dem arztbesuch weiss du es besser und kannst darauf ,mit der entsprechenden behandlung reagieren.könnte ja auch nur eine entzündung im ohr sein,schwindel und erbrechen tretten dabei auch auf.ALSO ab zum arzt,und alles,alles gute.

Das hatte ich im Februar. Das war ganz toll. :-(Ich habe über 3 Monate gebraucht. Das Gleichgewicht war ausgefallen. Soll von der Halswirbelsäule gekommen sein. Viel Physiotherapie. Abchecken: HNO, Neurologe, Orthopäde. Alles Gute

Marlene310 14.10.2010, 13:03

Danke, Michellin.

0

Dann muss der Arzt herausfinden, wo die Herkunft dieser Beschwerden ist. Möglicherweise zum Neurologen überweisen lassen.

fänd ich nicht so klasse, bzw. würde mir heute nicht in meinen Tagesablauf passen.

Danke für diese "hilfreichen" Antworten. Ich war im Krankenhaus und man konnte mir leider nicht helfen. Schade, dass ich hier falsch bin.

Krauterchaos 14.10.2010, 13:04

Wie man in den Wals hinein ruft, so schallt es heraus...

0
Nachtflug 14.10.2010, 13:07

Achte doch einmal auf den Kommentar von Oliver vom Support. Was soll man denn auch mit so einer dürftig formulierten Frage anfangen?

0
Michellin 14.10.2010, 13:07

Ich war auch am Anfang mit der Feuerwehr im Krankenhaus. Da wurde es auch ganz schnell auf Psyche geschoben, weil man nicht´s gefunden hatte. Aber der HNO draußen, der hat was gefunden. Pass auf, wenn man nicht´s findet. Dann ist es schnell psychisch...

0
Nachtflug 14.10.2010, 13:10
@Michellin

Bei mir hat der Neurologe mit diesen Symptomen beim Kernspin eine kleine Entzündung im Gehirn gefunden.

0
kosse 14.10.2010, 13:12

nicht gleich aufgeben und einen weiteren arzt aufsuchen.hatte selber eine andere erkrankung und suche über lange zeit ärztlichen rat und fand diesen,und eine diagnose erst mit dem 4 arzt und 3.klinik.nun geht es mir viel besser.nicht gleich verzweifeln,rat suchen.alles gute und gute besserung,von herzen

0

Plötzliche Abnahme der Artikulationsfähigkeit mit Orientierungsverlust

Was möchtest Du wissen?