Schwindel, Ohrenpiepen und hoher Puls trotz Betablocker, was kann es sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo. Die Frage ist ja, warum dein Puls so hoch ist, dass du auf Betablocker angewiesen bist.
Hat es körperliche Ursachen , oder psychische?
Wenn es körperliche Ursachen hat, dann würde ich mich nochmal von einem Kardiologen untersuchen lassen.
Wenn du aus psychischen Gründen Betablocker nimmst, nochmal mit dem richtigen Hausarzt sprechen, ob was an der Dosis geändert werden kann, oder ob eine Medikamentenumstellung sinnvoll wäre.
Ich würde es nicht übertrieben finden, wenn du bei so einem 'Anfall' zum Notdienst gehst, sofern du nicht weißt, ob etwas ernstes dahinter stecken kann.
Ansonsten betrachte mal deinen Lebenswandel, vielleicht kannst du hier auch etwas ändern, um deinen Puls zu entspannen. (keinen Kaffee, das Rauchen aufgeben, genügend Bewegung etc)

powerfulgirl 04.07.2017, 11:48

Ja es hat körperliche Ursachen, die Psyche kam erst später dazu. Mein Leben habe ich gerade total verändert (gesunde Ernährung, täglich Sport usw.) rauchen tue ich sowieso nicht

0

Hi,

diagnostizieren kann man deine Beschwerden per Internet nicht und daher ist auch ein konkreter Rat nicht möglich.

Wenn du aber ein wenig beschreibst, wie alt du bist, was du beruflich so machst, warum und wie lange du die Betablocker schon nimmst und welche Vorerkrankungen du sonst hast, dann kann man in etwa abschätzen, welcher Schritt am besten helfen könnte.

Schwindel, Sehstörungen, Ohrenpiepen etc. - gehört durch Blutdruckabfall zu den häufigen Nebenwirkungen von Betablockern - dadurch versucht das Herz automatisch durch höhere Frequenz (Puls) die Sauerstoffversorgung der Organe aufrechtzuerhalten.

Maxxismo 04.07.2017, 12:01

Dann wäre der Rat des Hausarztes fahrlässig falsch. Ich vermute, der Fall ist irgendwie komplizierter.

0
bodyguardOO7 04.07.2017, 12:29
@Maxxismo

Meine Tante starb durch die "fahrlässige" Überdosierung von Betablockern vor Kurzem. Als ich ihren Hausarzt auf die komplette Liste der häufigen Nebenwirkungen die auftraten aufmerksam machte und dass er die von der Klinik empfohlene Dosis um mehr als das Doppelte überdosiert hatte meinte er "In den Beipackzettel schaut man nicht rein" - und ich musste feststellen, dass er keinen blassen Schimmer hatte von dem was er tat.

1
bodyguardOO7 04.07.2017, 12:10

Du schreibst in Deinem Kommentar "täglich Sport" - da musst Du aber aufpassen, denn Betablocker begrenzen den Blutdruck nur nach oben, aber nicht nach unten - dadurch kann es nach dem Sport zu einem besonders starken Blutdruckabfall kommen - mich hat es nach dem Sport mal fast umgehauen.

2

Es wäre nicht übertrieben, bei einem solchen Anfall in die Notaufnahme zu gehen, das können nämlich auch mal Vorboten eines Herzinfarktes sein...

Maxxismo 04.07.2017, 11:27

Klasse Diagnose!

Damit macht man einem Menschen so richtig unnötig Angst.

Der genannte Symptomkomplex ist erstmal kein Anzeichen eines Herzinfarktes.

Wie alt ist die Patientin noch gleich? 18, 25, 55 oder 70?

Bevor man mit Begriffen wie Herzinfarkt um sich wirft, sollte man erstmal eruieren, um wen es sich überhaupt handelt und welche Vorerkrankungen bereits sicher diagnostiziert wurden.

Einen Herzinfarkt hat auch ein schlampiger Hausarzt auf dem Schirm. Geh mal davon aus, dass der noch 2-3 Sachen bemerkt hat, die von der FS hier nicht wiedergegeben wurden, die aber eine akute Angina Pectoris ausschließen.

4

Geh mal zum Hals-Nasen-Ohrenarzt. Das kann eine Störung des Innenohres sein.

Was möchtest Du wissen?