Schwindel nach dem Aufstehen? Was kann das sein?

8 Antworten

hallo hanswurst3: du sollst dich langsam aufrichten, bzw. aufstehen, nicht ruckartig. dein herz braucht einige sekunden um den nötigen blutdruck zu erzeugen. im liegen ist der blutdruck am niedrigsten, dass ist auch der grund warum wir im liegen schlafen. der körper arbeitet auch während des schlafs, wichtige zellerneuerungsprozesse werden durchgeführt, dazu braucht der körper energie und im liegen spart er energie welche woanders gebraucht wird. wenn man aufwacht, wird der puls etwas schneller, aber manchmal muss man darauf achten und nicht abrupt die körperlage ändern. im stehen muss das blut zum kopf hochgepumpt werden (gegen die erdanziehungskraft), deswegen kann es kurz zum „black out“ kommen. wenn du untergewichtig bist, siehe zu, dass dies gändert wird.

Versuch mal, erst ein oder zwei Minuten liegen zu bleiben bevor du aufstehst. :) Es könnte aber auch an Schlafmangel liegen, mir geht es jeden Morgen vor der Schule so. Ich leide fast täglich an Sekundenschlaf und Kopfschmerzen und muss nach der Schule direkt wieder schlafen, abends kann ich dann normal Aufstehen.

Wenn du lange liegst ,sackt das Blut in deinen Oberkörper (kommt aber immer drauf an wie du liegst) und wen du dann aufstehst sackt das ganze Blut wieder in deine Beine und dein Gehirn hat kurz "blutleere".Deswege wird dir schwindlig und dir kann vor den augen schwarz werden,ganz normal also ;)

Schwindel und Kopfschmerzen bei Hitze

Heute hat es bei mir in München 30°. Als ich vorhin im Bus stand habe ich starke Kopfschmerzen bekommen, mir wurde schwindlig und ich habe tierisch angefangen zu schwitzen. Das ist doch nicht normal, hättet ihr eine Idee was das sein kann? (Im Bus war es sehr heiß und stickig)

...zur Frage

Schwindelgefühl und Kopfschmerzen beim Aufstehen

Halloo :D , es passiert mir immer öfters, dass ich starke Kopfschmerzen und ein Schwindelgefühl bekomme, wenn ich Aufstehe. Damit meine ich jetzt nicht das Aufstehen nach dem Schlafen sondern einfach nur nachdem ich eine Weile gesessen habe und dann aufstehe. Ob ich abrupt oder gemächlich aufstehe hat damit eigentlich nichts zu tun und es passiert auch nicht immer aber ziemlich häufig. Also ich bin 1, 58 groß, 12 Jahre lt und wiege um die 40-42 Kilo. Ich ernähre mich Vegetarisch allerdings muss man dazu sagen, dass meine Ernährung nicht so mega regelmäßig ist. Aber auch wenn ich grade ein ausgewogenes Mittagessen zu mir genommen habe passiert mir das manchmal. Also ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr mir ernsthaft antwortet... danke :D.

LG Cara Diana

...zur Frage

Kopfschmerzen nach Autounfall

Hatte nen schweren Unfall mit Totalschaden vor einer Woche......erst die letzten 2-3 Tage, kommend im Laufe des Tages hin und wieder ungewöhnliche leichte Kopfschmerzen....manchmal wenn ich liege und danach aufstehe, wird mir auch bisschen schwindlig.....(kein tiefer blutdruck, ich kenn das sonst)

ist das normal und vergeht das wieder? Schleudertrauma oder?

...zur Frage

Haarausfall mit 17 Jahren schon?

Ich habe seit knapp einem Jahr extremen Haarausfall bekommen und habe Angst, dass man nichts mehr dagegen tun kann. Was könnten die Ursachen dafür sein? Und kann man das behandeln? Ich habe mal ein Foto dran gehängt, damit ihr sehen könnt, wie das schon aussieht.

...zur Frage

Schwindel beim sitzen

Hallo Ihr!

Ich habe folgendes Problem:

Wenn ich als sitze, braucht nicht mal lange zu sein, wird es mir ab und an schwindlig und manchmal kann ich mich gerade noch am Tisch festhalten, weil ich das Gefühl habe umzukippen! Ich muß dann immer ganz schnell aufstehen, dann gehts wieder!

Was kann das sein?

Niedriger Blutdruck ist bei mir bekannt!

...zur Frage

Verliert man (jahreszeitabhängig?) machmal mehr Haare, manchmal weniger?

Seit ich vor zwei Wochen aus dem Urlaub wiedergekommen bin (dort noch recht kalt, hier Frühling) fallen mir merklich viel mehr Haare aus. Das ging recht schlagartig. Wenn ich mir morgens die Haare mache, liegen so 10 Haare im Waschbecken - sonst nur so ein, zwei, manchmal gar keins. Im Urlaub hab ich nicht darauf geachtet, vielleicht waren es da auch schon mehr, aber jetzt ist es mir halt deutlich aufgefallen.

Was kann das sein? Ist das normal? Womit hängt das zusammen? Warum ist es manchmal mehr, manchmal weniger (ich meine, so eine Phase hätte ich schon einmal gehabt)? Hängt das vielleicht mit dem Temperaturwechsel zusammen (wie ein Fellwechsel beim Haushund oder sowas?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?