Schwindel nach Cholesteatom-OP

3 Antworten

Nach einer OP sind die Symptome immer noch wie vor der OP oder sogar schlimmer. Leider verschweigen das die Ärzte. Der Schwindel sollte eigentlich besser werden aber eine Gleichgewichtsstörung wird bleiben. Die OP ist dazu da um den Knochenfras zu stoppen aber eine Hörverbesserung etc. tritt in den wenigsten Fällen ein. Ich hab die OP noch vor mir. Wann und warum hast du dich operieren lassen, war es schon sehr schlimm ? Ich will nicht zu lange warten aber will auch keine OP weil diese nicht immer etwas bringt bzw. wie man sieht sogar noch den Gesundheitszustand verschlimmern kann. Ich hab auch keinen Bürojob und trage 7 Std. am Tag einen Hörschutz weil es so laut im Betrieb ist.

Danke für Deine rasche Antwort.Nach einem Geräuschtrauma wurde bei der Untersuchung beim H-N-O ein Cholesteatom festgestellt. Dieses muss auf jeden Fall operiert werden, weil es sich immer mehr ausbreitet. Die OP war am 31.01.12 und dauerte mehrere Stunden. Nach dem Aufwachen und in den Tagen in der Klinik ging es mir wie man so schön sagt "den Umständen entsprechend gut". Ich bekam auch immer Schmerzmittel, war gut versorgt. Erst zu Hause mit weniger Schmerzmittel und unter häuslichen Umstanden, sprich selbst versorgen etc. zeigten sich die Probleme.

0
@r1954

Bei mir wurde es vor einem Jahr festgestellt. Mein HNO sagt, dass eine OP nötig ist aber nicht dringend. Ich könnte damit noch warten weil keine akute Entzündung vorliegt. Mein bester Freund hatte genau die selbe OP wie du und der hat jetzt nach 2 Jahren kaum noch Probleme. Also keinen Ausfluß oder Entzündungen aber der Hörverlust ist geblieben genauso wie die Gleichgewichtsstörungen. Ich will diese OP nicht machen weil ich noch in der Probezeit bin und man lange krankgeschrieben ist. Ich weiß nicht ob und wann ich mich operieren lassen soll.

0

Schwindel u.a. kann nach Entfernung eines Cholesteatom als Komplikation auftreten.

Ich kenne mich damit nicht aus, würde mir aber auf jeden Fall eine zweite Meinung von einem anderen Arzt holen! Alles Gute!

Danke für Deine rasche Antwort. Das werde ich tun!

0

Wasser hinter dem Trommelfell

Aloha Community,

ich habe mal eine Frage, denn ich habe total die Ohrenschmerzen links im Ohr & war auch schon beim Arzt. Der meinte, das ich Wasser hinter dem Trommelfell habe & wenn das bis nächste Woche Dienstag nicht weg ist, dass mein Trommelfell aufgeschnitten werden muss, damit das Wasser raus kann. Wie lange und was wird denn da genau bei der OP gemacht?

Danke im Vorraus, mahyaa

...zur Frage

Trommelfell Rot? - Arzt nicht verstanden!

Hallo, ich war heute mal beim Arzt weil mein Ohr ziemliche Schmerzen hatte und ich nicht so gut hören konnte ( 1 Ohr) der Arzt sagte:" Es kommt wahrscheinlich vom Schnupfen und das Trommelfell ist rot." sie gab mir Antibotika und Schmerztabletten. Schmerzen habe ich nicht mehr aber ich höre auf einen Ohr nicht gut. Hätte jemand Tipps was ich machen könnte?

THX

...zur Frage

Nach Nasennebenhöhlen Op: sind diese Sympotme danach normal?

Hey Leute,

Wie schon in einer alten Frage erwähnt, hatte ich jetzt meine NNH Op am Donnerstag, die schwerwiegend war, jedoch gut verlaufen ist. Ich hatte soviele Polypen in der rechten Kieferhöhle, dass dieso schon gegen die Nasescheidewand gedrückt hatten 😣. Es wurden 0,3l Sekret entfernt und die SW begradigt.

Meine Frage: Ist es normal, dass mir das Sehen schwer fällt? Ich bin generell sehr Abgeschlagen und Matt, dass ist mir klar nach einer 2-Stündigen Op aber ich habe voll einen Tunnelblick mit den Augen. Kann es sein, dass mein Körper die Energie für die Wundheilung verwendet und somit dad "Sehen" eingeschränkt ist? Schwindel habe ich auch ganz toll 😏.

Vielen Dank der sich die Zeit nimmt und bitte um Hilfe bin etwas nervös 😯

...zur Frage

Ein Glas Rotwein ein paar Tage nach Narkose ok?!

Ich wurde am Mittwoch vor 3 Tagen ambulant mit Vollnarkose operiert. Mir wurde in einem kleinen Eingriff ein 2 cm großes infiziertes Atherom (Grützbeutel) entfernt. Mir ging und geht es nach der OP recht gut, bis auf leichten Schwindel zwischendurch, nehme auch keine Medikamente. Könnte ich heute Abend ein Glas Rotwein trinken oder ist das noch zu früh?!

...zur Frage

Gehör: Mittlere Schwerhörigkeit nach Trommelfell OP?

Hallo,

Ich wurde vor ca. 9 Monaten am Linken Ohr operiert da ich einen Trommelfellriss hatte, die OP war leider nicht erfolgreich und das Trommelfell ging wieder auf, was mich extrem schockiert hat da das ja keine leichte OP war und dadurch für über ein halbes Jahr mein Geschmackssinn geschädigt war und ich auch auf dem Ohr, wo ich operiert wurde schlechter höre seit dem, nicht viel schlechter aber schon so, dass man es merkt. Damals nach der OP (ich war 1 Tag dort musste anschließend eine Art Verband um den Kopf tragen für ca 3 Wochen) wurde mir gesagt, dass sich das hören mit der Zeit verbessert, nun sind es aber fast 1 Jahr nach der nicht erfolgreichen OP und mein HNO-arzt hat eine mittlere schwerhörigkeit festgestellt am besagten Ohr, jz frag ich mich, sind während der OP iwelche Gewebereste ins Ohr gelangt oder wurde mein Gehör geschädigt dabei, während der OP? Mein HNO - Arzt hat mir heute etwas folienartiges aufs Trommelfell gesetzt und meinte ich solle 2 Monate warten wenn es dadurch auch nicht zusammenwächst müsste eine neue OP gemacht werden... er meinte auch es könnte mit dem hören besser werden.

Also ist es normal, dass das gehör schlechter wird(mittlere Schwerhörigkeit) nach so einer Trommelfellopperation, hat jemand damit erfahrung? Und wenn ja wird es besser vllt sogar so wie früher? Kann sich sowas regenerieren? Und wie lange würde das dauern da ich ja schon lange warte? oder kann man das trainieren? Vllt wer eine Ahnung?

Vielen Lieben Dank:)

...zur Frage

Cholesteatom-OP ("Knochenfraß")

Hallo, ist jemand hier, der das hinter sich hat?

Mein Mann wurde am Donnerstag operiert und ist mittlerweile zu Hause. Leider war die Aufklärung der Ärzte eher nicht so gut (vielleicht weil sie angefressen waren, dass er sich selbst entlässt). Bei ihm wurde das Cholesteatom entfernt, eine neue Radikalhöhle angelegt und er hat nun ein Implantat, da die Knöchelchen bereits zerstört waren. Es war ein erworbenes Cholesteatom (durch ein gerissenes Trommelfell, welches in 1,5 Jahren von 6 Ärzten nicht erkannt wurde).

Wann darf er wieder aufstehen? Wann darf er wieder spazieren gehen? Wie lange halten die Schmerzen an? Ist es normal, dass ihm der Schnitt hinter dem Ohr heute etwas mehr weh tut als die Tage zuvor? Ist ein Druckgefühl und ein Knacken im Ohr beim Kauen normal? Woran merkt man, ob das Implantat verrutscht ist? Gestern bei der Kontrolle war die Wunde in Ordnung, die Schallleitung besser als vor der OP. Vielleicht hat jemand Erfahrungen und mag sie mit uns teilen.

Lieben Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?