Schwindel nach Blutspende

2 Antworten

ich denke das ist nicht selten denn dein körper hat weniger blut welches grad noch produziert wird

ja was kann ich denn tun damit es mir schnell besser geht?

0
@iniestagol8

viel Wasser trinken.. also ca. 2-3 Liter Täglich und schön über den Tag verteilt und dazu noch gesund essen also viel Obst und Gemüse und Vollkorn..

1

Nur nicht rumleiden. Alles normal machen, was geht geht, und was nicht, eben nicht. Sich selbst zu viel beobachten ist auch oft hinderlich. Mach wonach Du Dich fühlst und worauf Du Lust hast. Und wenn das nicht geht, dann musst Du eben mal zum Hausarzt gehen. Menschen können aber auch mal svhwach sein, das kommt mit und ohne Blutspende vor.

Wie viel Flüssigkeit muss ich vor der Blutspende trinken

Hallo, ich bin jetzt seit ca. 1, 5 Jahren Blut und Blutplasmaspenderin. Ich hatte nie Probleme mit der Spende und habe auch immer genug getrunken. ca. 3 Liter mindestens. Jetzt war ich allerdings wieder spenden und diesmal war vor der ärztlichen Untersuchung ein anderer Arzt als sonst. Auch er fragte mich was ich vor der Spende getrunken habe. Ich beantwortete diese Frage und daraufhin wollte er wissen wie viel ich in der letzten Stunde getrunken hatte. Ich war ein wenig verwirrt, weil ich das noch nie gefragt worden bin. Ich hatte in der letzten Stunde** ca 600 ml** getrunken. Als ich ihm das sagte, fängt er an mir einen Vortrag sondergleichen zu halten. Die** 2 Liter** die gefordert werden, muss ich eine Stunde vorher trinken und nicht über den Tag verteilt. Meine Frage: Muss ich mir wirklich 2 Liter in einer Stunde in den Kopf prügeln vor der Spende?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?