Schwindel Kopfschmerzen angstzustände!

4 Antworten

Du hast gesundheitliche Probleme und weist nicht was Du hast,ist doch klar das Angst dazu kommt!Lasse erst einmal alle Aerzte ihre Untersuchungen machen und warte ab.Das mit dem Schwindel kann vom Halswirbel kommen und das dauert bis alles wieder normal,es ist nach dem einrenken noch laenger mit beschwerden zu rechnen.Du solltest Dich ablenken und nicht immer darueber nachdenken was Du alles haben koentest das macht Dich erst richtig krank,das mit dem Bad ist doch eine gute Idee.Alles Gute!

Ich hatte gedacht das alles gleich besser wird wenn das wieder eingeränkt ist? Ich höre nicht auf zu denken obwohl ich weiß das es scheiße ist! Habe Angst das es MS ist oder etwas anderes:(

0

Es ist nicht unüblich, wenn man viel Stress und Probleme hat, dass da die Psyche streikt. Schwindel kann durch Angst entstehen, genau so wie Nackenschmerzen. Bei Schwindel "zieht dir etwas unter den Füßen weg" und etwas "sitzt dir im Nacken". Ich benutze ganz bewußt diese bildhafte Sprache. Vielleicht kannst du damit was anfangen.

So habe ich das noch garnicht gesehen! Ich bin zurzeit ganz unten mit denn Nerven. Todesfall, Ärger auf der Arbeit usw. Ich kann einfach nicht mehr und bin am kämpfen das ich wieder lachen kann!

0

lass dir ein heißes bad ein. danach murmel dich in eine kuscheldecke mit einer heißen schokolade!! :) alles gute! :)

Ja ich muss glaube ich auch mal ein bisschen aufhören zu denken! Die letzen Wochen waren einfach zu viel und Mann sagt ja nicht umsonst das alles schwere auf denn Schultern lassten... Irgendwann bricht Mann Ren mal ein! Danke dir:) ich werd's machen.

0

Kopfschmerzen,Schwindel und leichte Sehstörungen,was ist das?

Hallo

Ich habe seit ungefähr 5 Tagen Kopfschmerzen,Schwindel und leichte Sehstörungen(kann aber alles erkennen auch aus der ferne kleine Schrift lesen) Hab auch schon ein Termin beim Neurologen und beim Augenarzt Ich wollte euch mal fragen was das wohl sein kann Hier ein paar genauere Infos Die Kopfschmerzen sind meist im Hinterkopf Der Schwindel ist immer da,es ist so als würde sich um mich alles drehen Die Sehstörungen tauchen nur selten auf,da sehe ich dann für ein kurzen Moment alles etwas milchig Bitte schreibt mir ein paar nette und ernst gemeinte Antworten Danke im vorraus Liebe Grüße ComedyKamele

...zur Frage

Angst, einen Hirntumor zu haben :-(

Ich war immer nur stille Mitleserin und nun brauche ich auch mal Rat von Euch....

Ich bin 36 Jahre alt und leide immer wiedermal unter Kopfschmerzen. Hatte letztes Jahr in den Ferien einen Virus eingefangen und seither habe ich immer wieder Probleme mit Schulter-Nackenschmerzen und auch Kopfschmerzen, gelegentlich auch so ein komischer Schwindel. War dann in der Massage und danach war der Schwindel weg! Seit etwa 7-8 Wochen hab ich immer wieder Kopfschmerzen, Schmerzen im Nacken, einen komischen Druck an der Schläfe und vor etwa 3 Wochen hab ich so ein Knoten am Hinterkopf, höhe mitte Ohr, entdeckt und wenn ich daran reibe, löst es so ein ziehen aus, wie Kopfschmerzen. War zwischenzeitlich wieder ein paar mal in der Massage, danach hab ich's so einen Tag gut und dann kommt dieser Druck an der Schläfe und die Nackenschmerzen wieder :-( Hab nun soooo angst dass es vielleicht ein Tumor sein könnte. Was meint Ihr? Ich habe nun einen Termin beim Arzt, noch diese Woche......

...zur Frage

Schwindel und weitere Symptome,bitte um Hilfe.. Heilpraktiker meint "Mikroships"?

Ich habe nun seit ca. Einem Jahr immer wieder schwindel. Es fing alles an mit nächtlichen Bein Zuckungen. Diese waren aber nach zwei Tagen wieder weg. Beim Sport hatte ich immer wieder wackelige Beine und auch Hände zittern. Dies verschwand aber auch alles wieder. Mein Problem seit einigen Monaten ist halt noch der Schwindel und dazu kommt noch das ich mich total komisch fühle ->weg getreten. (Es ist schwierig zu beschreiben). Natürlich hatte ich in der ganzen Zeit schon zahlreiche Arzt besuche HNO,Kardiologe,Radiologe,Hormon Arzt, Augen Arzt und in der kommende Woche habe ich noch einen Termin bei einem Neurologen. Das einzigste was Bis jetzt Diaknostiziert wurde sind Parasiten. Diese sollen aber nicht in Verbindung mit dem Schwindel stehen. Weil die Parasiten nicht weg gingen habe ich aus verzweifelung eine Heilpraktikerin aufgesucht. Diese hat mich kurze Zeit auf Parasiten behandelt doch dann kam was , was irgendwie in Verbindung zum schwindel stehen muss. Der Heilpraktiker meint es wären "Mikroships" die von Satelliten im Weltraum gesteuert werden. Sie sollen im Regen, Kleidung usw. enthalten seien. Dies kam mir sehr merkwürdig vor und ich brach die teure Behandlung ab. Doch es wird nicht besser und nach Monaten ging ich doch mal wieder zu dem Heilpraktiker. Er behandelte mich und es wurde tatsächlich besser aber nur einige Tage. Ich bin total verzweifelt und weiss einfach nicht mehr weiter. Kommt der Schwindel von dem Heilpraktiker? Oder gibt es doch eine Medizinische Lösung die mir helfen kann? Ich Bitte um Hilfe. Jegliche Idee oder Anregung kann mir helfen. DANKE

Männlich, 15 Jahre

!Bitte beachten. Die Parasiten wurden schon vor einem Jahr Diaknostiziert. Also ich habe den Schwindel erst seit der Behandlung bei dem Heilpraktiker.

...zur Frage

Kopfschmerzen schwindel Halsschmerzen

Also gestern hatte ich den ganzen Tag über Kopfschmerzen schwindel und Halsschmerzen ( beim Schlucken ) und ganz leichtes Fieber. Heute habe ich nur Halsschmerzen (beim Schlucken ) leichte Kopfschmerzen und ganz leichten schwindel.

Meine Frage ist ob das nur eine kleine Infektion ist oder irgendwas anderes?

...zur Frage

Ernste Sache Vergesslich und Verfremde mit 16?Meine Gesundheit,hilfe...!

Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Problem sonst würde ich ja kaum diesen Text verfassen. In letzer Zeit verfremde ich mich selber,ich schaute meine eignen Videos auf Youtube an die ich gemacht hatte am September und verfremde mich selber als ob das schon fast eine ganz andere Person währe.Ich lachte mehr und besaß über ein ganz anderes Vokabular was erstaunlich ist dafür dass es nur ein paar Monate sind!Mein Zeitgefühl ist ist nach Indien gewandert, ich weiß nicht mehr wann ich was genau gemacht habe.In meinen 15 Lebensjahr (14 Jahre alt) besaß ich anscheinend mehr Lebensfreude,dass 16 Lebensjahr (15 Jahre alt) war interessant,zog mich aber mehr den je runter.Das 17 Lebensjahr (16 Jahre alt) ist wohl das Jahr wo es mir richtig schlecht gehen soll "Gesundheitlich". Symptome habe ich mir aufgeschrieben damit ich noch einige weiß. Kopfschmerzen/Stechen/Abwechselnd Gehrinhelften/Vergesslichkeit/Schwindel+Brummen im Auge Krampf in der Hand am Anfang schmerzen in der Schulter/Schlapp/Trauriges Aussehen/Müdigkeit bei ausreichenden schlaf/Wortfindungs Probleme/Arbeite unkonzentiert

Dazu kommen noch Probleme am Rücken und am Fuß. Für einen Moment in den ich diesen Text verfasse fühlte meine Arme sich "gesteuert". Manchmal s...(Vergessen gerade über meinen Text geschaut) Manchmal schaue ich in meinen Spiegel und betrachte mich etwas als Fremd ,jedoch weiß ich natürlich genau das ich das bin weil man eben daran gewöhnt ist Ich,ICH zu sein.Lehrer meinen ich würde traurig und nachdenklich aussehen, obwohl das mit dem nachdenken bei mir normal ist besitze eben Wissbegier.Ich hatte schon einmal vergessen das ich Pferde reiten konnte,OBWOHL DAS EINER MEINER EIGENSCHAFTEN IST.Hätte ich diesen Text den ich gerade von ein ein paar Monaten von mir persönlich gehört währe das für mich fremd.Die ganze Sache hat anscheint schön im Sommer/Ende Sommer angefangen weil ich zu diesem Zeitpunkt schon erwähnte "Ich und mein Gedächnis".Komischer Weiße konnte ich mich schon immer an ab meinen ersten -3 Lebensjahr+ erinnern.Oftmals verliere ich nun den Faden beim schreiben sehe meine letzen Fragen.Rate mal...gerade den Faden verloren... kann mir jemand sagen was da los ist?!Alle Ärzte nehmen die Pubertät als Sündenbock, ernsthaft ?!Als ob eine Untersuchung schaden würde..Hilfe ._.

...zur Frage

Allergie trotz negativem Bluttest?

Ja mir ist klar, dass dies nicht zuverlässig beantwortet werden kann und ein Fall für einen Arzt ist...nur ist man allerdings als Kassenpatient Mensch zweiter Klasse...was man an der "Behandlung" sieht...

Zu meinem Problem:

Vor ca. drei Jahren sind bei mir zum ersten mal Beschwerden nach dem Verzehr von einer handvoll Cashews aufgefallen. Ca. 30min nach dem Verzehr setzten bei mir übelkeit und heftiges erbrechen (ca. alle 20min, 6std.lang) ein. Nach diesem Vorfall habe ich die Cashews gemieden und hatte auch keine weiteren Probleme.

Bis ich sie vor einigen Wochen in einer Schale Müsli übersehen habe. Als ich es bemerkt hatte war es bereits zu spät. Da man diesen "Bonus" im Müsli für gewöhnlich Mengenmäßig an einer Hand abzählen kann, habe ich nicht mit einer erneuten Reaktion gerechnet...aber sie kam...

Ca. 15min später wieder mit übelkeit und erbrechen, nicht ganz so schlimm wie beim ersten mal, gereicht hat es trotzdem.

Hinzu kamen jetzt aber noch Durchfall, Juckreiz (in erster Linie an den Unterarmen), Niesreiz, laufende Nase, Reizhusten, erschwerte Atmung, leichter Schwindel, Kopfschmerzen und geschwollene Knöchel.

Leider ereigneten sich beide Vorfälle am Wochenende (Symptome sind also nicht vom Arzt dokumentiert worden.)

Da mir das ganze nun aber doch zu "gefährlich" war um es einfach weiter zu ignorieren, habe ich mir einen Termin beim Allergologen (Verdacht auf Nahrungsmittelallergie) gemacht.

Mir wurde Blut abgenommen und ein spezieller Test für die Cashews gemacht.

Das Ergbenis durfte ich dann per Telefon erfragen. Bei dem "Gespräch" teilte mir der Arzt dann kurz angebunden mit, dass der Test negativ war und er nichts relevantes hätte entdecken können.

Auf meine Frage, wie es denn nun weiter geht (die Symptome sind nunmal da), bekam ich folgende unglaublich hilfreiche Antwort:

"Ein Test auf eine Kreuzallergie (Schimmelpilz, Birke, Roggen) macht keinen Sinn, da die von Ihnen geschilderten Symptome viel zu heftig sind. Die für eine Kreuzallergie typischen Symptome wie Hautausschlag, sowie Jucken, Brennen und Schwellungen im Bereich des Gesichts und des Mundes fehlen bei Ihnen hingegen vollständig."

Da hätte ich auch "Dr. Google" um eine antwort bitten können...

Hat hier vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Verzehr von Cashews oder evtl. anderen Nüssen und kann mir sagen, auf was bei ihm/ihr alles getestet wurde um ein Ergebnis zu erhalten?

Vielleicht ist auch ein seperater Test auf das enthaltene Histamin sinnvoll?

Schonmal Danke für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?